Wetterkapriolen, Flüsse die blutrot werden … könnte etwas im Gange sein?

Vom 07. November 2012 durch Steve Beckow auf the2012scenario.com
Übersetzung: Nama´Ba´Ronis

UFO´s fliegen in aktive Vulkane, Wetterkapriolen, rot gefärbte Flüsse – jemand bittet die Erde um Berücksichtigung der Zeiten.

Hurrikan Sandy war nicht die einzige verheerende Sache an Stürmen und Fluten die den Planeten im Oktober trafen. Die Zahl der Ereignisse, die als sonderbar oder extrem beschrieben werde können, kombiniert mit einer Anzahl von Fällen von lauten Schlaggeräuschen, Geächze aus der Erde und „Meteoritenschauern“ (einige dieser „Meteoriten“ fliegen große Entfernungen in horizontaler Lage!) lassen sicherlich die Medien darüber reden und die Menschen sich wundern ob wir wirklich in den Endzeiten sind.

Und natürlich sind wir das, aber nicht in einer weltweit katastrophalen Bedrohung, sondern in einer Art, in der die Erde Negativität überall auf dem Planeten auf und unterhalb der Oberfläche abgibt. Und die „Jungs im Dachgebälk“ werden die Aufmerksamkeit auf sich und ihre Präsenz so sanft wie möglich ziehen und doch unbestreitbar, wie nur irgend möglich, alles in Vorbereitung für noch mehr Augen öffnende Ereignisse die wohl bald kommen. Danke an Barry.


Video in English.

Ich persönlich sehe die meisten dieser Ereignisse als Gestalter des Erwachens der Welt für das was kommt. Einige sind dafür bestimmt die Erde von nieder schwingender Energie zu befreien. Einige sind dazu da den Einfluss der Kabale zu beenden. Aber die große Mehrheit davon ist für die Weckrufe und sie werden wohl ihren gewünschten Effekt haben.

Wenn die Menschen aufwachen zur Natur der Zeiten, werden Blogs wie dieser hier die Informationen haben die notwendig sind zu Erklären wie die Welt funktioniert. Und die Leute müssen das wissen um die Infos zu verbreiten.

 


Ein Gedanke zu “Wetterkapriolen, Flüsse die blutrot werden … könnte etwas im Gange sein?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.