Die Kraft des Herzens

von Bob O’Hearn
gefunden auf we are change

Jeder weiß genau, wie sich bedingungslose Liebe anfühlt, genau wie jeder weiß, wie es ist, vollkommen glücklich, vollkommen friedlich und vollkommen ohne Begierden zu sein. Aber dieses Wissen wurde mehr oder weniger vernebelt durch die Ignoranz, die wir über dieses unschuldige und reine Wissen gestülpt haben, in Form von Gier, Neid, Hass, Arroganz und übernommenen Glaubenssätzen. Wir sind hier um während unseres Lebens und Erfahrens als Menschen wieder zu lernen und wieder zu erkennen, wie das ursprüngliche Gesicht, das Gesicht der Liebe, aussieht.

Um an unsere wahre Natur erinnert zu werden scheinen viele von uns eine Demonstration dessen zu benötigen, was wir in unseren Herzen bereits wissen. Wenn wir Zeugen von Handlungen werden, die wahrhaft liebevoll sind, spüren wir eine Resonanz hinter dem Schutzpanzer, den wir mit der Zeit gebildet haben um unser flüchtiges Selbstbild zu verteidigen, wenn wir uns verletzt fühlten. Wenn wir unseren Mitmenschen helfen wollen ein Gefühl für ihr wahres Wesen zu entwickeln, können wir das tun, indem wir es durch unseren eigenen Lebenswandel und unsere Interaktionen mit anderen selbst demonstrieren. Wir können eine Inspiration sein, aber dazu muss unsere Liebe wirklich aufrichtig sein, ansonsten wären unsere Handlungen nur eine leere Hülle.

Unsere Aufgabe, wenn wir erwachen, ist dieses Erwachen zu jedem zu reflektieren, dem wir begegnen, und so unser Wissen praktisch umzusetzen. Indem wir davon ablassen uns an egozentrische Einstellungen und Verhaltensweisen und an beschränkte Vorstellungen von uns selbst zu klammern, erhöht sich unser Schwingungsniveau – und da alle Begegnungen auch auf energetischer Ebene stattfinden, können wir bemerken, dass dadurch auch andere berührt werden. Wenn wir letztendlich fähig sind alle als uns selbst zu erkennen, dann wird unser Mitgefühl wahrhaft aufrichtig. Dies ist dann ansteckend, denn die Liebe in jedem von uns erkennt sich selbst in anderen wieder.