Hier meine Gedanken zum aktuellen Geschehen:

am 25. Dezember 2012 von Deep Thought auf: Nebadon

body-bgIch mülle Euch jetzt mal mit meinen Gedanken voll und hoffe, dabei nicht zu sehr auszuschweifen. Aber ich möchte das mal loswerden, angesichts der teils so heftigen Enttäuschung, die sich da ausbreitet.

Wir sind … wie Manche es nennen … “verarscht” worden. Das ist vollkommen richtig! ABER: Wir sind nicht insgesamt, sondern nur von einer großen Anzahl an Quellen offenbar gezielt in die Irre geführt worden. Wer aufmerksam beobachtet hat, was dieses Jahr in Sachen Channelings passiert ist, wird feststellen können, dass die Monate Mai und insbesondere Juni offenbar einen Kippunkt darstellten. Während vorher noch eine überwiegend konstante Linie verfolgt wurde, begannen insbesondere um den 21. Juni herum die Aussagen immer mehr in ein Durcheinander, ein Chaos, in heillose Widersprüche abzudriften. Eine ganze Kaskade von konkreten Terminvorhersagen folgte darauf, die allesamt nachträglich als Null und Nichtig bezeichnet werden können. Erst waren die Ankündigungen der Massenverhaftungen, worüber wochenlang gelabert wurde, ohne dass sich tatsächlich etwas Erkennbares abspielte. Schließlich wurde mit dem neu hinzugekommenen Begriff “Containmaint” wieder zurückgerudert und relativiert … aber auch dafür sind bis heute keine zweifelsfreien Beweise sichtbar geworden. Und zuguterletzt wurde der 21. Dezember hochgehypt, in einem Ausmaß, das erwarten ließ, es müsse etwas extrem Spektakuläres geschehen. So wie es aussieht, erfüllt sich auch das nicht mehr.

Diese Entwicklung ist so unübersehbar anders geartet, im Vergleich zu den vielen Jahren an übermittelten Botschaften, die 2012 vorausgegangen waren, dass man sich fragen muss, weshalb es dazu kam. Und ich vermute – ich möchte das Wort “vermute” betonen, denn wirklich wissen kann das niemand von uns – dass damit ein Zweck verfolgt wurde.

Von wem? Und welcher Zweck? Das sind die naheliegendsten Fragen in diesem Zusammenhang.
Offensichtlich war die massive Verbreitung dieser erwartungsweckenden Desinformationen das Ziel, der Sinn, der Zweck dieser Sache. Seit Monaten schon ist an den Kommentaren abzulesen, dass immer mehr vormals von der Richtigkeit der Botschaften überzeugte Menschen durch diese Enttäuschungen so desillusioniert wurden, dass sie dem Thema den Rücken zuzukehren begannen oder nur noch mit Hohn und Spott reagierten. Ziemlich unangenehme Gefühlsregungen breiteten sich aus, Zorn, Frust, regelrechte Wut teilweise. Und jetzt – nach dem 21. Dezember – ist ein neuer Höhepunkt erreicht, was das betrifft.
Ich frage mich also …. war genau diese Wirkung beabsichtigt? War das der Zweck dieser gezielten Erwartungs-Enttäuschungs-Schleifen? Sollten eben Jene, die schon nahe dran waren, die tatsächliche Entwicklung zu erkennen, genau davon wieder abgeschreckt werden? Wenn ja, wäre es der vermutlich schwerstmögliche Fehler, sich in diesen Frust und diese Enttäuschung hineinziehen zu lassen.
Ich kann nur sagen: Bei mir hat das nicht funktioniert. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass hinter dem Phänomen der Botschaften eine wirklich bedeutsame Entwicklung steckt, die lediglich gezielt verwässert, verschleiert und unkenntlich gemacht werden sollte dadurch.

Womit wir zu der Frage kommen: WER bemüht sich da so sehr darum, uns möglichst massiv zu enttäuschen?

Was wissen wir denn wirklich darüber, was Channeling ist und wie es funktioniert? Selbst die Empfänger dieser Botschaften kennen die exakte Übertragungsweise nicht, wissen nicht mit Sicherheit, dass der Absender auch tatsächlich ist, für wen er sich ausgibt und wissen vor allen Dinge nicht, wie störungsanfällig, verfälschbar oder manipulierbar diese Übertragungen sind. Ich glaube kaum, dass alle Channelmedien uns nur in die Irre führen wollten, kann mir nicht vorstellen, dass Leute wie Sheldan Nidle ihre jahrzehntelange Arbeit in voller Absicht mit falschen Terminangaben plötzlich völlig unglaubwürdig machten. Ich glaube viel mehr, dass mit Mai 2012 eine massive Irreführung der Botschaftsempfänger selbst – der Channelmedien – einsetzte, dass also aus dem Bereich, von dem die Botschaften “gesendet” werden und/oder auf dem Übertragungsweg zum Empfänger dazwischengefunkt – gezielt gestört und verfälscht – wurde. Wenn man sich ein wenig mit Frequenzphysik auskennt und ein bißchen weiss, wie Funksysteme funktionieren, kann man sich das ganz gut vorstellen … und auch wenn wir eben die exakte Übertragungsweise nicht kennen … sie wird vermutlich artverwandt sein. Folglich ist sie wahrscheinlich störbar. Und ich denke, dass genau das dieses Jahr massiv passiert ist.

Dass in diesem Kosmos deutlich mehr los ist, als wir sehen und hören können, ist vermutlich Jedem der hier liest, irgendwann aufgefallen. Und wer sich intensiv damit beschäftigt hat, wird auch zu dem Schluss gekommen sein, dass auch da draußen – so wie hier bei uns – nicht immer alles Friede, Freude und Eierkuchen sein kann. Vielmehr ist anzunehmen, dass verschiedene Interessen aufeinanderprallen, sich unterschiedliche Zielsetzungen gegenseitig in die Quere kommen. Tobt hier eine gigantische Propagandaschlacht um die Herzen und Köpfe der Menschheit? Sind wir Zeugen der schwersten Auseinandersetzungen, die um unsere Existenz jemals geführt wurden?

Was ist jetzt aber mit Aufstieg und Bewusstseinswandel? Findet überhaupt irgendetwas statt, das diese Bezeichnung verdient?

Ich persönlich denke: Ja! Und zwar unübersehbar. Diesen Schluss leite ich aus einer Menge an Detailbeobachtungen ab, die ich seit vielen Jahren mache und ich möchte ein paar Beispiele aufführen.

– Soetwas wie ein Disclosure-Project, eine Exopolitik-Bewegung oder die groß angelegte Freigabe von UFO-Akten gab es vor zehn bis fünfzehn Jahren definitiv nicht. Aus irgendeinem Grund aber startet plötzlich eine Bewegung, die sich immer mehr ausbreitet, immer weiter um sich greift und immer erfolgreicher ihre Erkenntnisse in die öffentliche Wahrnehmung bringt. Sie ist inzwischen so erfolgreich, dass zehntausende von Menschen ihre Informationen schon kennt und sie wird nicht nur von engagierten Privatpersonen gefüttert, die Vorträge halten und Blogs betreiben, sondern offensichtlich auch von Bewegungen innerhalb der Militärs, Geheimdienste und staatlichen Strukturen gefördert. Wieso sonst sollten so viele bislang geheime Akten freigegeben werden? Man hätte diese genauso gut die nächsten hundert Jahre weiter in den Archiven verstauben lassen oder sie einfach vernichten können. Aber genau das hat man eben nicht getan. Das muss doch einen Grund haben.

– Wenn man vor fünfzehn Jahren mit jemandem über UFOs, Geistererscheinungen, Reinkarnation oder Nahtoderfahrungen plaudern wollte, wurde man in 99 von 100 Fällen vorsorglich für verrückt erklärt. Inzwischen kann ich beobachten, dass in 9 von 10 Fällen – wenn schon nicht blindes Glauben so doch ein merkliches – Interesse aufkeimt beim Gegenüber. Das ist ungefähr so revolutionär, als würde man im Frühmittelalter plötzlich auf großes Interesse für die Theorie stossen, dass die Erde eine Kugel und keine Scheibe ist. DAS nicht als etwas Neues, Verwunderliches oder Erwähnenswertes zu erkennen, bedarf schon einiger Ignoranz. Das Denken der MASSE scheint sich zu verändern …. und das ohne wirklich klar erkennbaren Anlass.

– Beobachtet man die Weltpolitik und die Geostrategie, entdeckt man ebenso Seltsames. Noch im Jahre 2003 war es nach gerade mal zwei Jahren intensiver Propaganda ganz glatt möglich, den Irak zu überfallen und einen großangelegten Krieg anzuzetteln, inzwischen doktert die westliche Allianz seit mehr als acht Jahren daran herum, den Iran anzugreifen …. und ist dem Ziel noch immer nicht nennenswert näher gekommen. Auch der Syrienkonflikt entwickelt sich wesentlich weniger erfolgreich und den Interessen der Verursacher gemäß, als vermutlich ursprünglich geplant. Es sieht ganz danach aus, als würden diverse Pläne der Großmachtspolitik gerade immer mehr gegen die Wand fahren. Auch diese Entwicklung verdient die Bezeichnung “bemerkenswert”.

– Selbst an den Stammtischen der Dorfwirtshäuser ist inzwischen fast Jedem klar geworden, dass mit unserem gesamten System irgendwas nicht stimmt. Sepp, Franz und Ferdinand reden beim Bier im Kirchenwirt immer häufiger über kommende Inflation, die Korruption in der Politik, die unerträgliche Wichtigtuerei der EU und vieles mehr. Ich kenne inzwischen viele Menschen, die ihre Bankkonten abräumen und ihren Lohn schon am Zahltag abheben, ihre Bausparverträge und Lebensversicherungen auflösen und sich innerlich schon von jeglichem Vertrauen in den Apparat verabschiedet haben. Und das sind nicht nur die Leute, die den ganzen Tag am Puls der Nachrichten hängen und bestens informiert sind … sie scheinen ganz einfach zu merken, dass eine gravierende Veränderung “in der Luft liegt” und bereiten sich eben so darauf vor, wie sie es für angemessen halten. Was für ein Kontrast zur blinden Fortschritts- und Wachstumsgläubigkeit der Jahre zuvor. Kommt das von ungefähr? Wohl kaum…!

– Verfolgt man die Veröffentlichungen zum Thema “Freie Energie”, merkt man, dass unter der Oberfläche ein gewaltiges Brodeln und Blubbern stattfindet. NOCH ist der Kessel nicht übergekocht, aber der Druck steigt beständig. Immer mehr Vorträge, Artikel und Videos erscheinen, immer mehr Menschen nehmen das auch zur Kenntnis. Ewig wird sich das inzwischen nicht mehr verbergen lassen, über kurz oder lang wird der Durchbruch nicht mehr aufgehalten werden können. Eine extreme Revolution kündigt sich da schon an und nichts deutet darauf hin, dass sie wieder sang- und klanglos in der Vergessenheit verschwinden wird.

– Unsere Medien haben begonnen, sich zu verändern. Liest man die Kommentare zu Artikeln auf Spiegel online oder der WELT, merkt man, dass es kaum noch möglich ist, die Leser einfach so vollzulügen. Haarsträubender Unsinn wird zusehends als solcher erkannt und sofort mit bissiger Ironie oder wüster Verunglimpfung kommentiert. Die Redaktionen blockieren bei besonders haarigen Themen immer öfter die Kommentarfunktionen, man scheint sich schon ernsthaft Sorgen zu machen und eine gewisse Furcht vor den Reaktionen zu haben. Jede neue Medienerhebung bestätigt sinkende Auflagen und Einschaltquoten beim Mainstream und ständig steigende Zugriffe auf die Inhalte der alternativen Medien. Blogger und unabhängige Recherchen laufen den etablierten Informationsschmieden zusehends den Rang ab. Wir sind Zeugen einer wahren Umwälzung auf dem Gebiet der Informationsvermittlung! Und sie wechselt gerade vom gemächlichem Trab zum leichten Galopp. Warten wir mal ab, was da noch kommen wird…

Dies sind nur einige der Dinge, die mir aufgefallen sind. Man kann noch weitere Faktoren ausmachen, wenn man mit offenen Augen und Ohren durch die Welt geht. Und ich bin überzeugt davon, dass all diese Symptome der erkennbare Ausdruck einer tiefgreifenden Umwälzung sind.

Warum aber dauert das alles so lange, fragt man sich immer wieder gerne?!

Darauf möchte ich erwidern: Das dauert in Wahrheit ganz und gar nicht lange, wenn man den Umfang der Veränderungen beachtet.

In unserer Gesellschaft ist leider sehr wenig Bildung über Geschichte zu finden, aber wer sich mal damit auseinandersetzt, wird bemerken, dass große Umwälzungen bislang wirklich viel Zeit beanspruchten. Jahrzehnte brauchten große Ideen und Veränderungen immer, um zum Durchbruch zu kommen, echte Revolutionen beanspruchten stets Jahrhunderte. Ein Zeitalter der Aufklärung, eine Rennaissance, eine französische Revolution, das Entstehen von Republiken aus Monarchien, die Erkenntnis, dass die Erde um die Sonne kreist und nicht umgekehrt …. keine dieser historisch bedeutsamen Entwicklungen wurde von einer einzigen Generation in vollem Ausmaß miterlebt. Immer waren diese Umbrüche auch begleitet von Epochen der Rückschritte und Revisionen, wurden teils um Jahrzehnte zurückgeworfen, nur um dann erneut auszubrechen und den eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen. Jene Menschen, die den Beginn solcher Umwälzungen erlebten, sahen nie deren Zieleinlauf, weil dieser weit über ihre Lebenspanne hinaus erfolgte. Erwarten wir heute wirklich, dass die immense Veränderung, die sich gerade anbahnt, in drei Tagen erledigt sein wird? Was sich derzeit ereignet, hat historisch bedeutsame Dimensionen. Es KANN NICHT über Nacht erledigt sein und mit hoher Wahrscheinlichkeit erlebt niemand von uns das große Finale noch. Aber wir sind gerade beim spannenden Start des Rennens live dabei. Und beim momentanen Tempo haben wir die reale Chance einige gravierende Neuerungen noch voll mitzubekommen. Ich halte es zum Beispiel für sehr realisitisch, dass wir noch erleben, wie sich die Erkenntnis durchsetzt, dass das UFO-Phänomen real ist und wir extraterrestrische Besucher haben. Und ebenso haben wir ganz gute Chancen, noch vor unserem Lebensende die Einführung von Technologie aus dem Bereich der Freien Energie zu erleben.

Wer der festen Überzeugung ist, dass sich um 2012 herum und in den Jahren davor nichts Bedeutsames ereignet hat, hat meiner Meinung nach auf der beständigen Suche nach der großen Lawine die Schneeflocken völlig aus den Augen verloren. Und ich denke, dass uns viele Channelings der letzten Monate genau dazu verleiten wollten, indem sie uns den nahenden Lawinenabgang vorgaukelten. Man kann definitv nicht alles glauben, was da produziert wird. Man kann aber genausowenig einfach alles davon in Bausch und Bogen verwerfen. Die Welt ist im Wandel. Wer das leugnet, hat SICH SELBST verarscht. Ich kann nur empfehlen, die rosa Brille abzunehmen, aber ich rate davon ab, sie gegen die tiefschwarzen Gläser einer Schweissbrille zu ersetzen. In beiden Fällen wird man die Welt nicht in Echtfarben sehen können.

Ich möchte mit den Worten des beliebten Phantasy-Autors Terry Pratchett schließen, vielleicht auch nur, um noch ein kurzes Schmunzeln auf die Lippen meiner Leser zu zaubern:
“Es gibt einen bekannten Fluch, der da lautet: Mögest Du in interessanten Zeiten leben!”

Tja, Terry! Das tun wir ….!