Gary McKinnon und das Geheimprogramm „Solar Warden“

am 17.01.2013 auf beyond mainstream
Übersetzung: Dream-soldier (Quelle Original: thetruthbehindthescenes)

Gary Mckinnon

Innenministerin Theresa May hat bekannt gegeben, dass Gary McKinnon, der beschuldigt wurde, in das Computernetzwerk des Pentagon eingedrungen zu sein, nicht in die USA ausgeliefert werden soll. Es wurde so wegen des Risikos entschieden, McKinnon könnte sein Leben beenden.

McKinnon 46, leidet unter dem Asperger Syndrom. Wenn er in den USA verurteilt worden wäre, hätte er eine Strafe von 60 Jahren Gefängnis erwarten können.

McKinnon wurde im März 2000 verhaftet wegen angeblichen Hacking in dutzende Computer der NASA und des Pentagon. Er hat zugegeben, Sicherheitslücken umgangen zu haben sagte aber, dass sie unbeabsichtigt waren und dass er nach Beweisen für UFOs gesucht hatte.

Und Gary fand, wonach er gesucht hatte. Er behauptet, dass er Fotos, Filme und andere Beweise über Alien Raumschiffe gefunden hatte, die von verschiedenen US Regierungsagenturen geheim gehalten wurden.

Zuerst hackte er sich in das Johnson Space Center der NASA ein und fand ein hochauflösendes Bild eines großen zigarrenförmigen Objekts über der nördlichen Hemisphäre.

Später hackte sich McKinnon in klassifizierte Akten des US Raumkommando ein (vereinigt mit dem strategischen Kommando am 1. Oktober 2002).

Er fand eine Liste von Offiziersnamen … unter der Überschrift „Nicht-Terrestrische Offiziere“. Gary: „Ich denke, es bedeutet, nicht Erd-gebunden. Ich fand eine Liste über „Flotte zu Flotte Transfer“ und eine Liste von Schiffsnamen. Ich habe sie nachgeschlagen. Sie waren keine US Navy Schiffe. Was ich sah, ließ mich glauben, dass sie eine Art Raumschiff haben, außerhalb des Planeten.“

McKinnon hatte Beweise gefunden für ein hoch gegliedertes Programm, was unter dem militärischen Codewort ‚Solar Warden‘ (Sonnenwächter) geführt wird. Eine hoch klasssifizierte und geheime Flotte, die im äußeren Raum operiert und Antigravitationstechnologie nutzt.

Die Aussage von McKinnon ähneln einem Hinweis aus dem Tagebuch des ehemaligen Präsidenten Reagan (11. Juni 1985):

Mittagessen mit 5 Top Weltraumforschern. Ich war fasziniert. Das Weltall ist wirklich die letzte Grenze und einige der Entwicklungen dort in der Astronomie etc. sind wie Science Fiction, außer dass sie real sind. Ich habe gelernt, dass unsere Shuttle-Kapazität bereits so groß ist, dass wir 300 Leute ins All bringen können.

Ein Space Shuttle konnte nur acht Leute aufnehmen und fünf wurden für Raumflüge gebaut. Hat Reagan die Existenz des hoch klassifizierte Raumprogramm „Solar Warden“ enthüllt, das Hunderte von Astronauten in den Orbit bringen kann?

Auch der Arbeitsdirektor von Lockheed Ben Rich gestand auf seinem Sterbebett: „Das US Militär reist zu den Sternen und außerirdische UFO Besucher sind real“, was man interpretieren kann, dass US Militär mit Außerirdischen zusammenarbeitet in der Entwicklung von Raumschiffen.

Ben Rich

Ben Rich: „Wir haben bereits die Mittel, zu den Sternen zu reisen, aber diese Technologien sind in Schwarzen Programmen versteckt und es würde den Eingriff Gottes bedeuten, sie jemals zum Nutzen der Menschheit herauszubringen. Alles was ihr euch vorstellen könnt, können wir bereits erledigen.“

Die Schlussfolgerung von McKinnon über eine US Marine Raumflotte wird auch durch einen amtierenden US-Marineoffizier bestätigt, der in einem privaten Interview offenbarte, dass die US Navy die Politik betreibt, fortschrittliche Technologie außerhalb des Planeten zu nutzen.

Die in der Öffentlichkeit versteckte und unbekannte Raumflotte operiert unter dem US Naval Network und Space Operation Command (NNSOC) (formell Naval Space Command). Es gibt etwa 300 Mitarbeiter, die bei diesem Projekt beteiligt sind.

Solar Warden wird wohl von Vertragspartnern der Schwarzen Projekten des Raumprogramms durchgeführt, mit einigen Beteiligungen von Teilen und Systemen aus Kanada, Großbritannien, Italien, Österreich, Russland und Australien. Es wird auch gesagt, dass das Programm getestet ist und von geheimen Militärbasen bedient wird, solche wie Area 51 in Nevada, USA.

Die Operationen des Naval Space Command begannen am 1. Oktober 1983. Ein angeblicher Whistleblower beschrieb Solar Warden wie folgt: „Es gab wie 2005 acht Mutterschiffe (jedes länger als zwei Fussballfelder) und 43 kleinere Raumgleiter (Beschützer), die Raumschiffe sind.

Nach Zitaten dieses Whistleblower wurden bereits Basen von Solar Warden auf dem Mond und Mars gegründet und ist an interplanetarischen Forschungen beteiligt.

Ein Teil der Mission der Raumflotte ist, Schurkenstaaten und terroristische Gruppen daran zu hindern, den Weltraum zu nutzen, Kriege gegen andere Länder zu führen oder Ziele in anderen Ländern zu treffen.

Der zweite Teil der Mission beabsichtigt, die globale Elitekontrollgruppe der Kabale daran zu hindern, orbitale Waffensysteme zu nutzen, einschließlich den Einsatz von Strahlenwaffen irgend jemanden oder irgend eine Gruppe anzugreifen, um ihren Willen zu brechen. [Na, das ist wohl ein fake]

Der dritte Teil der Mission betrifft den Schutz der Erde vor feindlichen Aliens. [Wer bestimmt, was feindlich ist?]

Durch die angeblich bestätigte Realität von ‚Solar Warden‘ wird weitere Glaubwürdigkeit der Urenkelin von Ike, Laura Eisenhower geschenkt, die über ihrWissen von Kolonien auf dem Mars und anderen geheimen NASA Projekten spricht.
laura eisenhouwer

Geheime Raumflotte in der Wüste von Utah / Area 51 Nevada versteckt?

Zeuge von geheimen Raumschiffen

Ein professioneller Wanderer wurde Zeuge tief in der Wüste von Utah, 25 Meilen von der nächsten Straße entfernt in einem hohen unzugänglichen Bereich. Plötzlich sah er ein pfeilförmiges Schiff erscheinen, 180 Meter lang und schwebend, eine riesige getarnte Schiebetür im Wüstensand öffnete sich und das Schiff verschwand in einer verdeckten Untergrundbasis. Der Wanderer rieb seine Augen und wunderte sich darüber, was er eben gesehen hatte.

Dieses riesige 189 Meter lange (Mutter)-Schiff könnte 2000 Menschen aufnehmen.
Utah_black_triangle

Der Zugang zum Weltraum bedeutet, Zugang zu Ressourcen zu haben. Wir sprechen von vollständig weggebrochenen Zivilisationen mit Bereichen, Regeln und Zielen, die weit von den Auswirkungen unserer Welt entfernt sind. Auch logischerweise solche Zivilisationen, die im Rahmen anderer Zivilisationen dort draußen zusammenarbeiten.

Immer mehr Menschen rund um die Welt bezeugen nun Bewegungen von Schiffen in den Himmeln und im Subraum, die vollständig schweben können. Ob sie nun außerirdische Schiffe oder Teil von Solar Warden Geheimprogramm sind, militärische Raumschiffe oder nicht, tausende Menschen wissen, was sie gesehen haben.

McKinnon lebt nicht mehr unter der Drohung der Auslieferung und es ist unwahrscheinlich, dass er von britischen Behörden verfolgt wird. Somit könnte er in der Lage sein, mehr von dem zu veröffentlichen, was er von den sensiblen Akten des US Militär und den Regierungscomputer gelernt hat über UFOs und außerirdisches Leben.