Weckruf 2013: Wie man die Neue Weltordnung besiegt!

vom 30.01.2013 von Christian Stolle auf We Are Change

Die Strukturen, mit denen die Menschheit im Würgegriff gehalten wird, werden immer bizarrer, immer unwirklicher.

Wir befinden uns an einem Scheideweg, und wer das weiß, und trotzdem zögert oder nur halbherzig agiert, wird es später bereuen.

Die Armut nimmt überall zu, die Kriege werden mehr, aber wie die Welt von morgen aussieht, liegt heute in unserer Hand.

Die Schulden, die es momentan auf der Welt gibt, können nicht zurückgezahlt werden, schon ewig nicht mehr, es ist mathematisch nicht möglich. Es liegt am Geldsystem.

In den größten Kriegen der letzten hundert Jahre wurden alle Seiten von den gleichen Bankern finanziert, die Nazis, die Alliierten, die NATO, die Terroristen.

Und obwohl das heute ohne weiteres nachprüfbar ist, lassen wir uns immer noch von Psychopathen für dieses grausame Spiel missbrauchen. Wieso lassen wir das mit uns machen?

Ihr wisst alle, wieso. Es liegt an einem Mangel an Selbstbewusstsein, an einem Mangel an Verantwortungsbewusstsein, an einem Mangel an Bewusstsein. Es ist diese Idee, dass man nichts verändern kann, es ist die Furcht vor der eigenen Courage. Es ist die Angst vor dem Verlust der scheinbaren Sicherheit im System, es ist die Angst um das eigene Leben.

Aber wer nicht für seine Freiheit aufsteht, wird niemals wirklich leben. Ich lasse die Rufe meiner unsterblichen Seele nicht ungehört verhallen, weder für vorübergehende weltliche Sicherheiten, noch sonst etwas.

Finde die Angst in dir, stell dich ihr, und dann lass sie gehen. Entdecke und nutze dein wahres schöpferisches Potential, und lass dir nicht einreden, dass da nichts wäre.

Das Leben ist ein großes Mysterium, das darauf wartet entdeckt zu werden, von den Weiten des Universums bis in die Tiefen der menschlichen Seele.

Wenn ich mir die Menschen ansehe, sehe ich nicht nur Fleisch und Blut, ich sehe auch eine Aura aus Energie, die jeden Einzelnen umgibt und durchdringt.

Von dieser Tatsache kann ich dich nicht überzeugen, genauso wenig wie von der Unsterblichkeit der Seele, das muss man selbst erleben. Diese Dinge habe ich auf meiner Reise durchs Leben entdeckt. Und was ich von dir will, ist, dass du dich wirklich auf deine Reise begibst. Und ich werde tun, was ich kann, um dich dabei zu unterstützen.

Und ich will, dass auch du anderen bei ihrer Reise zur Seite stehst, und würdige die Mühen und die Herausforderungen, denen jeder auf seinem Weg begegnet. Sei jemand, an dem sich andere aufrichten können.

Versuche nicht, die Menschen in Formen zu pressen, sondern erinnere sie daran, dass grenzenloses Potential bereits in ihnen steckt und nur darauf wartet, genutzt zu werden.

Spüre die Energie, die dich durchströmt, in jedem Augenblick, in dem du dich auf diese Absicht fokussierst, und fühle, wie du die Programmierung hinter dir lässt, die uns alle so lange im Kreis laufen ließ.

Wenn du denkst, dass du mehr weißt oder mehr kannst als andere, dann reiche ihnen die Hand. Und sei nicht beleidigt, wenn jemand deine Hilfe ausschlägt. Respektiere den freien Willen deiner Mitmenschen, und nutze deinen freien Willen weise. Wenn du das nicht kannst, bist du Teil des Problems und nicht Teil der Lösung.

Kein Dogma, keine Ideologie, keine politische Partei. Einfach nur die pure Leidenschaft für das Leben, aufrichtige Liebe. Hier und Jetzt.


8 Gedanken zu “Weckruf 2013: Wie man die Neue Weltordnung besiegt!

  1. Lieber MO1

    Wenn Du in Deiner Meditation die neue Erde, so wie Du sie Dir wünscht und erträumst und das mit anderen teilst und diese neue Welt lebst, dann hast Du sehr viel getan. Denn Deine diesbezüglichen Gedanken werden sich mit meinen Vorstellungen der neuen Erde verbinden und zusammen werden sie einen Dritten suchen usw.

    Gefällt mir

  2. Hallo an Alle,
    ich bin das 1. mal hier. Heute Abend konnte ich ein Interview auf Youtube verfolgen von Timetodo.ch . Es ging um die NWO und Gast war Dr. Michael Vogt vom Alpenparlament. Ich denke, die Meisten hier werden ihn kennen. Dabei ging es auch um das Thema, dass ja zu wenig passiert, also, dass die Menschen nicht aufwachen… Dem scheint aber nicht so zu sein. Hr. Vogt sprach davon, dass das Alpenparlament im Monat ca.12 Mio. Klicks hat. Und das ist nur eine Website, die sich mit solchen Themen befasst… Also es passiert etwas auf der Informationsebene, jetzt müssen die gewonnenen Erkenntnisse „nur“ noch umgesetzt werden und diesbezüglich haben wir noch einiges vor uns.

    Gefällt mir

  3. wir werden doch immer mehr, die Bescheid wissen. Guckt euch mal um in den politischen Foren, öffentlichen Medien die Kommentare, da sieht man immer mehr Stimmen, die die Wahrheit und Lügen erkennen, die gegen den Extrem-Materialismus sind. Immer mehr Filme spiegeln die Geselslchaft, bzw. üben Gesellschaftskritik.
    UInd was wir brauchen nur noch ist ein Ereignis. Ein Ereignis, das den Leuten eine Gelegenheit gibt, sich in einer Stimme zu einigen. Es wird wohl ein Finanzcrash kommen. Dann ist diese Gelegenheit da.

    In dieser Illusionswelt unterscheide ich zwischen Aussenwelt und Innenwelt. Umso mehr wir unser Selbst entdecken, unsere wahren Wünsche und Gedanken, und die Liebe: das ist dieses Gefühl zu sein, desto besser ist es. Viele Dinge werden uns nicht mehr schmecken, Kaffeee, Alkohol, oder bestimmter der Alltags-Stress (Sonneneruptionen). Beim Stress brauchen wir das Selbst, um nicht krank zu werden oder wie manche anderen verrückt werden. Diese Verrücktheit einiger wird kommen, aber sie wird aus den Betroffenen keine Psychopathen machen, weil ihre Ängste sich eher nach innen wenden. Der Druck wird derart sein, dass diese Leute viel zu viel Angst haben, um gefährlich für andere zu werden. Ich sage das, um ein Beispiel zu liefern, was uns bevorsteht. Die Zeiten werden (ab 2015) äusserst dynamisch. WIr brauchen keine Furcht, sondern wir werden durch Channelings eingestimmt auf die überwiegend positiven Chancen. Die sollen wir ergreifen. Das ist die Tür. Die negativen Dinge dieser Welt sollten wir verstehen, aber uns nicht so lange mit aufhalten.
    So viel schlimmes passiert heute. Wir können da nichts ändern, weil die Obrigkeit ihr Spielchen spielt, nur an uns selbst, und damit werden wir auch nach aussen wirken. Schon alleine energetisch. Wir strahlen immer Energien aus. Hauptsächlich sollten wir uns wohl mit uns selbst befassen, ohne den Hintergedanken wir allein müssten oder könnten etwas verändern.

    Wenn die Zeit kommt, werden auch andere bereit sein, Wahrheiten zu erkennen, die sie bislang vermieden haben als solches zu fassen.

    Es gibt ein Schlagwort, die „Schweigespirale“. Das mal bei Wikipedia nachschlagen oder bei google: „Schweigespirale“. Es geht um die Massenmeinung, und Gehirnwäsche aufgrund unserer sozialen Bedürftigkeit.
    Die Tendenz von uns Menschen ist: Wir halten an einer Meinung fest in der Öffentlichkeit, weil alle anderen es auch tun. Wir wollen nicht ausgegrenzt werden.
    Wir haben Angst.

    Aber wir (Kollektiv) werden mehr Angst kriegen oder haben schon mehr Angst , vor dem, was ist, was Gegenwart ist und in Aussicht steht. Damit werden wir dann auch geeinter und die Schweigespirale wird weniger wichtig.-
    Die SChweigespirale ist nur ein wichtiger Grund, warum sich bisher nichts änderte.

    Gefällt mir

  4. Ich habe da auch (m)eine Methode entwicklet. Ich stelle jeden Tag dmines Lebens mindestens eine Überzeugung / Meinung so in Frage, dass sich meine Denkrichtung und Einstellung dazu nachhaltig verändert ! namaste Manjolo

    Gefällt mir

  5. Ok
    ich meditier und setze um
    Vegetarisch/vegan 100%
    Kauf Öko/Bio
    30Jahre
    ok.
    Scheint mir trotzdem alles zu wenig es ändert sich zu wenig zu langsamen.
    Frage:
    konkret was tun in dieser Illusionswelt? (an den channeler !)

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.