Was tut ein Mensch?

am 10.02.2013 von Stuart  auf Sacred Camel Gardens gefunden bei Golden Age of Gaia
Übersetzung: Océane

maninwoodWenn ich ein Mensch wäre, nackt, ohne Werkzeuge oder Seile, Stöcke, Peitschen oder Technik, einfach ein Mensch auf zwei Beinen, ahnungslos, was würde ich tun, um ein Kamel oder ein Pferd dazu zu bekommen, mich zu mögen, mich zu respektieren, mit mir zusammensein zu wollen? Wie würde ich es anstellen, so eine Beziehung zu allem Leben um mich herum aufzubauen? Wie würden wir ein klares gegenseitiges Verstehen herstellen können? Wie würde Liebe dort hinein gelangen?

Du könntest ein Pferd sein, oder ein Kamel, ein Vogel oder eine Frau… Du könntest ein anderer Mann sein, oder ein Delphin…

Wenn ich dich zum ersten Mal sehe, bin ich entwaffnet. Ich sehe nur Geheimnis und Wunder in deinen Augen. Ich fühle, wie kraftvoll und doch verwundbar du bist. Ich fühle mich zu dir hingezogen… Ich möchte dich kennen.

Als ein Mensch würde ich mich also hinaus auf das Feld begeben, auf dem du lebst, und mir einen Platz zum Niedersetzen suchen. Ich entscheide mich, Zeit in deiner Nähe zu verbringen, damit wir einander kennenlernen können.

camel-herd-header2

Ich erwarte nichts von dir. Ich bringe dir nichts mit. Es gibt nichts, von dem ich möchte, dass du es tust. Ich kenne dich nicht einmal. Ich gebe dir all den Raum, den du brauchst. Ich möchte einfach nur irgendwo in deiner Nähe sein. Ich sitze da, und wir teilen Zeit und Raum.

Ich komme oft hierher zu dir, auf diese Weise. Und sitze da. Und langsam, über die Zeit, lernen wir einander kennen.

Weil ich keine Seile habe und wir uns auf dem freien Feld befinden, kann ich dich niemals kontrollieren. Ich will dich niemals kontrollieren.

Wenn ich ein Seil hätte und wir aneinander gebunden wären, wie könntest du mir dann vertrauen oder wählen, bei mir zu sein? Wie könntest du es wollen?

Es ist wichtig für mich zu wissen, dass du diese Beziehung wertschätzt und wählst, weil du mich magst, respektierst und mir vertraust. Ich möchte dich nicht herumkriegen. Ich möchte dein Vertrauen, deinen Respekt, deine Liebe, deine Begleitung. Ich sehe nicht auf dich herab. Ich sehe, dass du genauso bist wie ich. Grundsätzlich genauso.

Jeder Augenblick, in dem wir zusammen sind, ist neu, spontan, nicht kontrolliert, zwei Geschöpfe miteinander, die einander spüren, ohne bindende Verträge. Du bist immer frei zu gehen. Ich werde dich immer gehen lassen. Ich würde es gar nicht anders wollen. Dein Geist muss frei bleiben. Nur in deinem Freisein kannst du vollkommen wählen.

Das ist es, was ich will. Das ist es, was ein Mensch tut. Er lebt ohne Kontrolle. Er dominiert andere Lebewesen nicht. Er muss selbst auch frei sein wollen, Führung gewähren, aber nicht kontrollieren, einladen, aber nicht fordern, geben, aber nicht manipulieren. So liebt und kennt er dich und dient deinem Herzen.

camel-herd-header3 Zuviele Menschen haben zu viele Jahrhunderte lang versucht, dich zu kontrollieren, aus ihrer Angst und Leere heraus. Sie wollen dich besitzen, so tun, als gehörtest du ihnen. Sie wollen dich dazu bringen, Dinge zu tun, etwas zu leisten, zu gehorchen.

Die Seile und Ketten, die Gehege und Tricks sind nun offensichtlich. Sie beginnen, dich in etwas hineinzuzwängen, das nicht in deinem besten Interesse ist. Sehr schnell bist du unter ihrer Kontrolle, denn sie geben dir das Gefühl, es wäre sicherer, es auf ihre Art zu tun. Und langsam vergisst du, wie es ist, ein freies Pferd zu sein, ein freies Kamel, ein freies menschliches Wesen.

Die meisten unserer Beziehungen sind nicht wahrhaftig – weder mit Tieren noch unter uns Menschen. Wir haben vergessen, dass wir frei sind, und wir fahren fort, uns selbst und einander zu versklaven.

Die meisten Menschen wollen dich gar nicht wirklich als das kennen, was du bist.

Wenn ich es mir erlaube, dich als das zu kennen, was du wirklich bist, dann muss ich mein ganzes Leben ändern, meine Seinsart, mein Bedürfnis zu kontrollieren. Und dich zu sehen wie du bist, dein freies Herz zu unterstützen, erfordert großes Verantwortungsgefühl, wenn ich mich deines Vertrauens immer würdig erweisen möchte.

Mein Interesse ist eines geworden, das dein freies Herz unterstützen möchte, eine freie Konversation zwischen uns entwickeln möchte, keine Kontrollen, keine reine Technik, keine Unterwerfung durch Angst und Wut. Die einzigen Erwartungen sind Freiheit, Vertrauen, Zuhören, Kooperation, Respekt, Liebe und ein Loslassen in jedem Augenblick und über jeden Augenblick hinaus, in der lebendigen Gegenwart.

Das ist es, was ein Mensch tut.

Indem er jeden seiner Momente versteht, führt er jeden und alles, dem er begegnet und das er kennt, hin zur Freiheit und zum Herzen.

Bis er das wirklich tun kann, versucht er es nur. Wenn er aufhört sich dagegen zu wehren, und es versucht, dann passiert es.

camel-herd-header4


11 Gedanken zu “Was tut ein Mensch?

  1. Hallo meine geliebten HERZEN,
    gerade ist mir die „Hutschnur“ wieder einmal hoch.
    Man kennt sich kaum noch oder doch?!?!?!?
    Ich kann manche „Sätze“ einfach nicht mehr hööööööööören.
    Einer davon ist:
    WAS WILL MAN AUCH MACHEN;MAN KANN JA E NICHTS TUN…
    ES HILFT JA DOCH NIX:::::
    Das lässt den Tiger in mir brüllen.
    Ihr versteht was ich meine???
    Doch Deine Musikeinstellung liebe ANGIE liess mich wie eine Feder
    gaaaaaaaaanz sanft SEIN.
    DANKE Dir von HERZEN.
    BITTE denk an die E-Mai-Adresse von Anina astra oder gebe Ihr meine, wie Du magst….lieber o. Liebe NAMA

    Umarme Euch gaanz fest.

    HAB EUCH LIEB
    Bis bald.
    NAMASTE

    Gefällt mir

      1. DANKE Dir NAMA von Herzen.

        Sende Euch vieeeeeeele liiiiiiebe GUTE-NACHT-GRÜSSE.
        Wir treffen uns vielleicht, in der Nacht, wer weiss??????
        Bin sehr müde.
        Gute Nacht meine geliebten Herzen.
        Umarme Euch.
        Bis bald.

        NAMASTE

        Gefällt mir

      2. Gute Nacht liebe Rose-Marie,,,,,,,,, ;)))) all ihr lieben!
        grüsslies an deinen Power-Tiger……der schwingt…..“zwinker“……magisch….. ;)))
        von Herzen<3<3<3

        Gefällt mir

  2. WER fidet einen solchen Schatz ?(Mensch-Art.) – Goldschätze ! Dank Euch.

    Liebe Rose-Marie, falls Dein Weisheits- Liebes-Selbst ein paar Tipps mag, frag
    Nama nach meiner E-Mail-Adresse. (Falls er mag und das so geht).

    Was für eine Fülle! Lauter Juwel-Menschen! Ich drück Euch von Herzen,
    Anina astra

    Gefällt mir

    1. Hallo an Alle die das lesen, an alle die die Liebe im Herzen tragen. Ich bin dankbar das es euch gibt, ich bin dankbar, das ihr nicht nur seid sondern auch die Liebe lebt.
      Ich bin auch dankbar, das ihr hier lest und schreibt und ich bin dankbar das ich diese Seite habe und damit Menschen erreiche.

      Wenn du, Rose-Marie willst, so kann ich dir gerne die Email-Adresse von Anina astra geben, schreib einach hier rein …

      In tiefer Liebe

      Nama

      Gefällt mir

      1. Hallo meine geliebten HERZEN,
        welche eine Freude, aus meinem Herzen strahlt es heute.
        Bin so dankbar.
        DAS ES UNS GIBT….
        Gerne möchte ich die E-Mail-Adresse von Anina Astra.
        Habe vorher noch nie irgendwo einen Kommentar abgegeben, doch bei Deiner Seite musste ich es einfach.
        Es passt eben schon, doch Ihr wisst ja???

        Umarme Euch gaaaaanz fest.
        In LIEBE und TIEFER VERBUNDENHEIT

        NAMASTE

        Gefällt mir

  3. Wie man sieht, läuft man wirklich neben der Spur.
    Der Kommentar war für die Aufstiegssymptome 3 gedacht.
    Habe diesen Artikel noch nicht gelesen, naja vielleicht passt er auch.
    Auf jedenfall, hat es endlich wieder einmal ein LÄCHELN auf mein gesicht gezaubert.

    NAMASTE

    Gefällt mir

  4. Hallo meine geliebten Herzen.
    Vorerst einfach nur DANKE von Herzen.
    Kommt zur richtigen Zeit,dachte schon ich sei jetzt reif für die Klappsmühle.
    ES IST MANCHMAL EINFACH ZUM AUS DER HAUT FAHREN.
    Es geht einfach soooviel ab.
    Dann kommt soviel und man fragt sich immer noch:WAS, WARUM etc.
    SOOviel Sch……..e.
    DANKE DANKE DANKE

    LIEBE UND UMARME EUCH
    Bis dann.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.