Die alte Welt begraben

Nama_fb_logo_klMit Begraben meine ich hier nicht verdrängen, weg schauen oder ähnliches, nein, ganz im Gegenteil. Schaut hin, ganz genau und verabschiedet euch von all dem alten Kram, von dem unnützen Teil, dem nicht mehr Dienlichen, den  Politikern, den  Unternehmen, den Banken, der Gesellschaft. dem Freundeskreis. Verabschiedet euch nachdem ihr noch einmal genau hingesehen habt und legt all das was nicht mehr zur neuen Zeit und zu euerem Sein passt einfach in ein „Loch“ und „begrabt“ es. Mit anderen Worten: lasst es ziehen, lasst es gehen, trauert nicht hinterher, wendet euch im Jetzt dem Neuen zu, den Dingen, die nun wichtig sind…. Liebe, Mitgefühl, Gemeinschaft, Freundschaft, also alle Dinge die andere Wort für Liebe ausdrücken.

Geht aufeinander zu, sprecht miteinander, fühlt einander …. glaubt nicht mehr was ist oder sein könnte, sondern wisst, das ihr Liebe seid, wisst, das ihr ein Teil von allem seit, dass ihr die Schöpfung, den Schöpfer im Herzen tragt, dass ihr so wie ihr euch im Spiegel seht nur ein winziger Teil von euch selbst seid und ein noch kleinerer von allem was ist. Doch nicht klein im Sinne wie wir es gerne mal definieren, klein in dem Sinne, das wir ein Teil dieser wundervollen, unendlichen Schöpfung sind.

Doch sind wir der wichtigeste Teil dieser Schöpfung, für uns und für alle und alles sind wir unabdingbar, für immer eingebunden, unser Feld, uinsere Enerige, sie ist ewig und wir haben die Kraft und Macht sie zu nutzen, für alle, für alles und für uns. Wir haben die Macht der Liebe, es reicht sie uns bewusst zu machen, ins Bewusstsein zu rufen, denn dann wird unser Bewusstsein weit, voll, wir erhaltne das volle Bewusstsein zurück.

Die geistige Welt hilft uns dabei, bei allem was von Liebe ist, wenn wir sie um hilfe bitten.  All die Energien, die Wesen, die die wir Engel nennem, die aufgestiegenen Meister, Ausserirdsche, Sternengeschwister oder wie auch immer wir sie nennen mögen, sie stehen bereit, sie helfen uns, begleiten uns, jedoch können sie den Weg nicht für uns gehen. Das können wir und werden wir. Ich weiß das dies geschehen wird, ich weiß das große Dinge anstehen, ich weiß das wir alle den Weg ins Goldene Zeitalter finden.

Darum begrabt die alte Welt und heißt die neue willkommen, die neue Welt des Goldenen Zeitalters, dem Zeitalter unserer menschlichen Galaktischen Zivilisation.

Nama´Ba´Ronis

Dieser Text darf kopiert, verbreitet und veröffentlicht werden, wenn der  Quellennachweis bzw. eine funktionierende Verlinkung auf meinen Blog gut erkennbar angefügt wird, z.B.:  Nama´Ba´Ronis Blog


3 Gedanken zu “Die alte Welt begraben

  1. ja, Nama, so isses.Es ist eine unglaubliche Energie der Gegenwärtigkeit,
    die stark,aber nicht dicht, sondern durchscheinend wirkt und die Grenzen
    der Wahrnehmung auflöst und mehrere Ebenen gleichzeitig in´s Bewusst
    sein bringt.
    Da ist ein inneres „Stehaufmännchen, das eben noch über ein altes
    Hindernis gestolpert, plötzlich durchstrahlt wird und alles Alte, unbrauchbare
    hinwegfegt, so wie die Sonne hinter den Wolken auftaucht und ihren
    Überfluss an Licht und Wärme über/in uns ergießt. Solche Klarheit!

    Sie dehnt sich aus und aus – und das ist, was 3D besiegt, einfach an
    den Rand schiebt, nicht die Mittel aus 3D können das, sie bleiben
    immanent und halten uns zurück.

    Ich durfte heute auch erfahren, wie sehr unsere „himmlischen Heerscharen“!
    präsent sind!

    JA, BITTEN wir, und sie SIND DA!!! Solch ein Überfluss!

    Ihr lieben Freunde und Geschwister auf dem Weg, ich umarme Euch
    und Alle! In tifer Dankbarkeit, Anina astra

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.