Vergib Ihnen, denn sie tun nicht was sie wissen!

Nama_fb_logo_klDrei weitere Monate sind vergangen seit dem 21.12.2012. Der Wandel geschieht, aber ich habe keine Lust mehr. Die Änderungen sind zu seicht. Die Leute jammern immer noch rum, der Mensch meckert und schiebt die Veranwortung auf andere ab und wenn es die Engel sind und die Ausserirdischen oder Gott selbst, aber hauptsache die anderen denn man selbst kann ja nichts ändern…. Verdammt noch mal, natürlich kann man selbst was ändern… z. B. mit innerer Arbeit an sich und für sich. Aber wer tut es den schon? Wird da nicht was verwechselt? Blinder Aktivismus führt wohl nicht so richtig zum Ziel.

Apropo blinder Aktivismus: Da gibt es noch TOPPT. Ist das der Weg in die Veränderung? Hier lasse ich meine Zweifel mal aussen vor, doch wenn ich mir das so ansehe, so ist auch hier nichts geschehen, aber auch überhaupt nichts seit dem Start, wie bei so vielen Dingen und bei so vielen Channelings und Blogbetreibern, viel Gerede und Geschreibe aber KEINE Ergebnisse (die ich zumindest sehen und werten könnte, maximal weitere Behauptungen). Es braucht vielleicht noch Zeit. Vielleicht ist es aber etwas was im Sande verlaufen wird oder diese Dinge und Projekte sind in der Realität um die zu beschäftigen, die was tun wollen….

Was soll ich nun tun? So weitermachen wie bisher? Ab und an selbst was schreiben hier? Texte übesetzen und Einträge von anderen Übersetzern und Bloggern übernehmen?
Braucht es meinen Blog überhaupt? Natürlich braucht es ihn, aber das meine ich ja nicht. Braucht es einen Blog wie meinen um etwas zu verändern oder nicht? Ist nicht schon genug aufgeklärt und informiert worden? Machen das nicht all die Blogs auf ihrem Gebiet die ich z. B. in der Rubrik  „Links“ aufliste?

Was läuft schief bei den Sprituellen? Was läuft schief bei den Infokriegern, bei deinen die sich für alternative Informierer halten? Was läuft schief bei deren, bei unseren Lesern?

Der Mensch ist es, der die Veränderung machen muss. Darüber zu schreiben … in der Theorie scheint nicht zu helfen… oder doch?

Was sollte, was muss getan werden für das Goldene Zeitalter (was für ein Begriff ist das denn eigentlich, der ist ja schon wieder begrenzend) Golden? Warum Golden? Zeitalter, hä? Zeit und alter.. begrenzend, paradigmatär!?

Und wer sollte es tun?

Nun das ist klar, jeder sollte es tun, aber nur aus freiem eigenen Willen heraus, weil er oder sie aufsteigen will, dienen will, dem Höchsten näher kommen will, nicht weil es schick ist, weil es andere machen im Freundeskreis. Ah ja, Freundeskreis, Gruppenbildung. Was habe ich hier schon erlebt in all den Gruppen und Grüppchen. Sehr viel schönes, aber auch sehr viel undiemliches, unnützes für die höhrer Sache. Da kommen Menschen zwischen 18 und 80 zusammen und alle sind sie nicht in der Lage in einer Gruppe integrierend zu arbeiten. Da wird das gemacht was viele nicht spirituelle Menschen schon gemacht haben? Dummes Zeugs, Intriegen, Beleidigungen. Ist alles menschlich, das ist klar, doch sollten wir nicht so langsam darüber hinweg kommen? Wenn nein, sollten wir uns wenigstens im klaren sein, das wir nicht das halten können, was wir selbst verzapfen, was die Channelmedien verzapfen. Wir halten uns nicht an das was wir sagen. dieses Bild sagt es aus:vergibnichwissen

Besser noch, Vergib dir selbst, denn du tust nicht was du weißt! Weiß ich was ich tue? Bin ich im WISSEN? Ja, bin ich, aber nutze ich es? Viel zu wenig. Ich brauche Zeit für mich, ich brauche Klarheit für mich und darum ruht dieser Blog ab jetzt auf gewisse Weise.

Ich werde meine Verantwortung wahr nehmen und weiter Beiträge einstellen, es werden weniger sein, vorerst. Vorerst KEINE Übersetzungen von mir selbst, keine Channelings oder Beiträge egal welcher Art von mir selbst.

Das Manuskript des Überlebens, Jesus und einige andere Sachen wie Salusa oder Matthew Ward sehr gerne, denn die fleißigen Übersetzer tun eine Arbeit die es immer Wert ist, gesendet, veröffentlich zu werden, auch wenn ich selbst im Augenblick nicht mehr selbst etwas beiragen kann. Sie tun es und sie werden daher hier veröffentlicht solange sie es tun.

Vielen lieben Dank an all die fleißigen Menschen, die ihre Zeit, ihr Herzblut, ihre Arbeit und ihre Begeisterung hier einbringen.

Ich werde auch nicht mehr regelmäßig Kommentare freischalten, jedoch ist ab sofort JEDER Kommentar voerst in der Moderation.  Ich bemühe mich Kommentare  mindestens einmal am Tag freizuschalten.

Ich danke allen, die diesen Blog besuchen und hoffe auf euer Verständnis.

Ich greife hier noch den Beitrag von „Paul dem Venizianer“ auf und gebe einige Absichten bekannt. Dies tue ich für mich und für jeden der es ebenfallst tun will oder lesen will.

Meine Absichten, Intensionen, die ich im Jetzt und verbunden mit dem höchsten Wohle für alle und alles verkünde:

Als Teil der Schöpfung und des Schöpfers beabsichtige ich zu dienen, denn das erfüllt mich mit Liebe und Freude. Ich beabsichtige in bedingsungsloser Liebe und Freude zu sein und es auch zu leben (zu tun).  Ich beabsichtie FREI zu sein von allen Paradigmen, gerade auch den spirituellen nicht mehr dienlichen und von allen 3d-Anhaftungen und allen Sorgen die bei mir jetzt im Augenblick noch präsent sind. Ich beabsichtige FREI zu sein von allen körperlichen Behinderungen, Krankheiten und Blockaden.  Ich beabsichtige FREI zu sein von allen Einschränkungen, die nicht zum höchsten Wohlen für mich sind. Ich beabsichtige das zu sein, was ich sein möchte, ein in der bedingungslosen Liebe und Freude lebender Mensch, ein Mensch, eine Seele des Mulitversums, die ihr Wissen und Ihr Tun zum höchsten Wohle für sich selbst und damit für alle einsetzt.

ICH BIN

ICH BIN LICHT und LIEBE

ICH BIN FREI und HEIL

ICH BIN DANKBAR und GLÜCKLICH

ICH BIN

Nama´Ba´Ronis


11 Gedanken zu “Vergib Ihnen, denn sie tun nicht was sie wissen!

  1. An Nama’Ba’Ronis:
    „Bruder, lasse den Keim IN DIR reifen. Er möchte die harte Kruste der 3 D durchbrechen und wird es. Und dann kann eine wunderbare Pflanze das goldene Sonnenlicht auskosten und sich mit Deinem starken Herz verbinden, auf dass Dir Wohltat und mehr und mehr umfassende Befreiung geschehe. Siehe, ICH BIN es der IN DIR wirkt. Ich kann mich noch nicht in der hehren Größe zeigen die Dir innewohnt. Doch kann Ich mehr und mehr in Dein Bewusst-Seinsfeld mich vorarbeiten. Denn während Du einen Schritt mir entgegenwächst, setze Ich alles in Kraft einhundert Schritte Dir entgegenzueilen. Und wahrlich – Ich halte Dich bereits in meinen Armen. Finde Du nun auch zu Dir.
    In achtsamer Liebe umfange Ich Dich. In gebender Liebe befreie Ich Dich. In gefühltem Erkennen führe Ich Dich zu mir. Denn ICH BIN DU, mein Bruder IN MIR. Sei gesegnet für Dein Sein im Hier und Jetzt, der ALL-EINE.“

    Gefällt mir

  2. Dank Dir Nama´Ba´Ronis für Dein authentisch sein~das ist es was Menschlichkeit ausmacht. folge dem was Dich glücklich macht~unabhängig von dem was Dir im Aussen begegnet. Das sag ich zu mir und Allen. es ist ist ein großer allumfassender Prozess der auf allen Ebenen der Erde des Universums geschieht. den erkenne ich und lade ihn in mein Leben ein, ich folge dem was mein Herz grösser sein läßt. leben Wir unser Schöpfersein. Schenken Wir uns dem Leben mit Allem was Wir sind. genug der Worte und weiter gehts~es warten noch mehr Wunder darauf verwirklicht zu werden.
    Alles Liebe
    KriSaNa

    Gefällt mir

  3. Lieber Nama’Ba’Ronis,
    danke fuer deine Worte. Ich schaetze sie sehr. Ich gehoere auch zu den Leuten, die nicht mehr weiterwissen. Da sind die Traeume und Visionen und bei jedem Schritt, den ich unternehme, diese an den Mann oder die Frau zu bringen, um vielleicht etwas zusammen in Angriff zu nehmen, kommt da nichts. Und das, wo ich sowieso meine Zweifel hege, ob es gut ist, die Visionen darzulegen. Es ist, als liefe jeder Schritt in die Leere. Liegt es an dem Ort, an dem ich bin, der alleine das Sein foerdert, aber nicht das Tun, an mir selbst, an meiner mangelnden Erdung, an den spirituellen Menschen, an denen ich mich seit dem 21.12.2012 orientiert habe in der Meinung, zusammen wuerden wir die neue Welt erschaffen und dann sah, dass es nur um spirituelle Praktiken geht, Aber um nichts Substanzielles und Weltbewegendes. So war man voller Hoffnung am Anfang des Jahres und nun ist sie der Ent-taeuschung gewichen. Enttaeuscht werden kann man nur, wenn man etwas erwartet. Ja, ich habe erwartet, dass wir zusammen etwas tun und dies hat sich nicht erfuellt. Wenn ich Aufrufe gestartet habe: wo sind die Menschen, die etwas zusammen tun wollen? hat sich einer gemeldet und dann scheiterte die weitere Zusammenarbeit am Ego, an alten Verhaltensmustern, an unterschiedlichen Meinungen etc. pp. Kann nur an mir liegen, aber man soll ja nichts persoenlich nehmen…

    Gefällt mir

  4. Lieber Nama `Ba `Ronis,
    ich bedanke mich von ganzem Herzen für Deine Arbeit.
    Ich habe grosses Verständnis für Deine Enscheidung.
    Auch ich wurde letzten Herbst an die ,,WAND“ gefahren, die Zeit wurde mir gegeben um Klarheit zu bekommen und mich mit meinem Inneren
    noch mehr zu verschmelzen.
    Auch Deinen Bericht finde ich grossartig, waren auch (meine )Worte,
    doch schon vor ???? Jahren.
    Auch die sogenannten Lichtvollen Gruppen, auch die habe ich erfahren.

    Weist Du, viele sagen und schreiben,, es ist soooo einfach““““
    doch dem kann ich nicht zustimmen.
    Ich konnte vieles seid meiner Geburt 1956 nicht verstehen, was ich sah und erlebte war für mich kaum nachvollziehbar.
    Heute verstehe ich einiges und doch schmerzt es sehr und ich sage oft zu meinem INNERN; ich finde es ein WAHN-SINN, ein IRR-SINN.
    Ja,so versucht man es doch weiter, obwohl man sehr sehr müde ist.
    Doch dies betrifft das ALTE-Spiel und man möchte endlich
    EIN-FACH nur SEIN dürfen und STRAHLEN, von innen nach aussen, wie die SONNE.
    Was auch eine HANDLUNG IST.
    Die Handlungen im aussen, ergeben sich dann oder auch nicht???
    Wünsche Dir alles LIEBE:
    Umarme Dich
    NAMASTE

    Gefällt mir

  5. Alles befindet sich hier und Jetzt in einer ko(s)mischer Ordnung. 😉

    Was Du beschreibst kann ich gut nachvollziehen. Viele hängen noch im Alten ab – das muss ich ja auch erst mal urteilsfrei wahrnehmen können. Eine sehr schwere Übung für mich 😉 Aber das ist dann mein persönlicher Prozess. Also passiert doch etwas. TOOPPT hat viel in gedanklich Gang gesetzt und vielleicht auch auf einer anderen Ebene. Es geschieht in mir.
    Spitituelle Praxis tut mir enorm gut in diesen Zeiten. Meditieren, Mantren singen und rezitieren, Yoga und die Liebe von Mutter Natur spüren.

    Namasté

    Gefällt mir

  6. Lieber Nama `Ba`Ronis,
    ich find deinen Beitrag ganz klasse, er kommt so voll aus dem Herzen.
    Und deine Überschrift hast du super gewählt.
    Wir Menschen reden und reden über „Liebe“ und dann drehen wir uns um und ignorieren unsere Kinder, unsere Nachbarn oder unsere Möglichkeiten im ALL-tag,
    unsere Wahrheit anzuerkennen und somit zu heilen.
    Ich schaue, daß ich immer mehr liebe was ich bin, das liebe, was einfach gerade da ist, in mir, mit mir und um mich herum.
    Frieden finden in mir und meinem Leben.
    Ich bin der Ansicht, daß, wenn alle Menschen authentisch sind in allem, dann findet Erleuchtung flächendeckend statt und dann löst sich alles andere von ganz allein auf.
    Du bist so wunderschön authentisch hier und das ist schön.
    Tu was du tust, sei was du bist.
    Echt.
    Leanie

    Gefällt mir

  7. Ähnliches, was Du hier beschreibst, ist für mich persönlich schon seit Jahren klar. Mehrfach habe ich auch in meinen Blogeinträgen auf den „Alltag“ hingewiesen, auf das Leben an sich und auf das Handeln (denke global, handle lokal) egal, ob es innerhalb der Familie oder auf einem größeren Parkett ist.
    Auch ich habe bei vielen Veranstaltungen von sogenannten sprituellen Gruppen fast immer nur, entweder Selbstdarsteller oder arme Würstchen angetroffen. Das Geplapper von Licht und Liebe war nur ein Geplapper, bei ganz ganz wenigen Menschen konnte ich es wahrnehmen. Pseudo-Schamanen, Geistheiler und Quantenheiler….die Welt ist voll damit und viele verdienen sogar noch ordentlich Geld mit all dem Schwachsinn. Dieses System funktioniert genauso, wie alle anderen Systeme weltweit solange, wie Menschen daran Interesse haben, hingehen, zuhören und dafür bezahlen (ähnlich einem Einkaufszentrum). Wenn aber nur noch ganz wenige, oder niemand mehr, derartigen „Spiri-Müll“ konsumiert, verschwindet er von selbst.
    Mein Gefühl sagt mir und hat mir immer schon gesagt: dieser Prozess wird, wie alles, ein Prozess bleiben und viele werden sich am Ende ihres Lebens vielleicht sagen: „Ich vergebe mir selbst, denn ich wusste nicht, was ich tat.“

    Gefällt mir

  8. wow, was eine Wohltat! Genau nach dem Ch. von Paul dem Venetianer habe ich mir ähnliche Fragen gestellt und bin im Moment auch an einem Punkt, wo ich gerade nicht wirklich weiter weiß – so wie bisher jedenfalls nicht. Danke!

    Gefällt mir

  9. Das Problem war bisher aus meiner Sicht, dass sich die s.g. spirituellen viel zu wenig IHRE Themen angeschaut hatten um es zu wandeln. Sie schauten vorwiegend im Aussen. Das lässt sich jedoch in der jetzigen Zeit nicht mehr verbergen. ALLES kommt bei jeden hoch, der noch „Leichen im Keller“ hat…und das ist gut so. Stellvertretend dafür poste ich nachfolgenden Text von Dana Demartini der mir gerade „zugeflogen“ ist.

    LIEBE ♥ Erkenne, dass du deiner eigenen Liebe folgen musst, um mehr Liebe zu manifestieren. Wohin führt es dich? Zu wem führt es dich? Lerne deiner Liebe treu zu werden und zu bleiben. Tust du es für dich selbst, wird es allen zugute kommen, sogar der gesamten Mutter Erde! Stell dir vor, jeder Mensch würde seiner Liebe folgen: Die Erde wäre ein Ort der Liebe, der sich immer mehr dahin manifestiert!

    Gefällt mir

  10. vielen lieben Dank-lieber Nama´Ba´Ronis!
    deine Worte haben mich sehr berührt!
    WEISHEIT sprach aus deiner SEELe…
    in liebe<3<3<3

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.