Vergebt euch selbst für das, was ihr in Wirklichkeit gar nicht getan habt

am 24. März 2013 von John Smallman
Übersetzung: yalumea

johnsmallman Es gibt gute Nachrichten, denn die sich verstärkenden göttlichen Energien ergießen sich über den Planeten und umfassen alles. Niemand bleibt davon unerfasst, denn alle sind eins, und da alle erwachen wollen, werden alle erwachen. Es ist der Wille des Vaters und auch der eure, somit ist kein anderes Ergebnis auch nur vage möglich. Konzentriert euch auf die guten Nachrichten, die an vielen Orten gemeldet werden und fügt eure liebevolle Energie und Begeisterung hinzu. Nehmt jede schlechte Nachricht zur Kenntnis, aber konzentriert euch nicht mit Angst oder Beurteilung darauf, denn das gibt [ihnen zusätzliche] Energie. Sendet denjenigen einfach nur Liebe und Mitgefühl, die beteiligt sind, gleichgültig welcher Art ihre Rollen zu sein scheinen.
Eure liebevolle Absicht löst Angst und Wut. Eine liebevolle Absicht zu jeder Zeit zu gewährleisten, ist die positivste Maßnahme, die ihr ergreifen könnt, um das Erwachen der Menschheit zu unterstützen, und es ist euer Hauptgrund für eure Inkarnation zum jetzigen Zeitpunkt der Erdgeschichte. Ihr erhaltet eine enorme Unterstützung von allen in den spirituellen Bereichen, die sich für diesen bedeutsamen Sprung nach vorn in der Entwicklung der Menschheit vorbereitet haben. Ihr gewinnt euer spirituelles Erbe zurück, indem ihr eure Herzen für das euch umgebende Feld der göttlichen Liebe öffnet, und indem ihr das tut, ändert ihr euch selbst und die Welt. Ihr habt keine Ahnung, was das wirklich bedeutet, doch wenn ihr erwacht, wird euch alles auf wundersamste Weise klar werden.
Das göttliche Feld der Liebe hat euch immer umgeben, aber auf Grund eurer Ablehnung, die Liebe vollkommen und vollständig anzunehmen, also alles loszulassen, was nicht in Einklang mit Ihr ist, habt ihr euch selbst praktisch die Vorteile, die Sie euch anbietet, versagt – Frieden, Freude, Fülle, ekstatische Glückseligkeit – während ihr versucht habt euch selbst weiszumachen, dass wetteifernde Spiele des Konflikts und Verrats das Leben ausmachen – das bestimmte und konsequente dominiert Werden der Schwachen durch die Starken. Wart ihr in der Rolle des Starken, machten die Spiele Spaß, in der Rolle des Schwachen waren sie für euch katastrophal, und ihr entwickeltet ein intensives Gefühl von Bitterkeit und Hass, das die Lebensfreude ausschloss und euch weismachte, dass die Liebe schwach war und immer zu weiterem Verrat führen würde. Auch wenn ihr stark gewesen seid, haben sich euch Glück, Freude und Liebe entzogen, weil ihr niemandem vertrauen konntet.
Seit Ende 2012 haben die sich verstärkenden göttlichen Energien, die den Planeten umkreisen, sogar die Herzen der liebesresistentesten unter euch durchdrungen, wie euch bereits gesagt wurde, und die Verkleidungen, hinter denen sie sich zurückgezogen haben um sich vor der Liebe zu verstecken, lösen sich auf. Alle fühlenden Wesen brauchen Liebe; denn schließlich ist Sie alles, was existiert – pure Energie in unendlicher Vielfalt — somit sind auch diejenigen, die sich Ihr am stärksten widersetzt haben darauf angewiesen. Sie haben Sie sich dadurch erworben, indem sie Sie aus allen anderen herausgezogen haben, und sie konnten dies nur tun, denn auch sie haben einen Kern, der aus Liebe erschaffen wurde, der unzerstörbar ist, dem sie Sie [die Liebe] hinzufügen können, doch dadurch, durch Missbrauch der Macht, verursachten sie große Disharmonie, großes Elend.
Der Anblick dessen, [und] das Bewusstsein für diese Macht, die sie anscheinend über die Schwachen und Wehrlosen hatten, hat sie angeregt und gereizt, aber es hat ihnen auch Schmerzen zugefügt. Sie versuchten sie durch vermehrtes Zufügen von Schmerz und dadurch zu lindern, Freude an der Beobachtung des Leids zu haben, das sie anderen zugefügt haben. Es funktionierte eine Zeit lang, während dennoch das persönliche Leid zunahm, das sie bestreiten und ableugnen mussten. Ihr eigenes Leid ist für sie inzwischen viel zu intensiv um es zu ertragen oder länger zu leugnen, und sie suchen nach einer für sie zu tragen, oder nicht mehr leugnen, und sie suchen einen Ausweg.
Liebe ist eure Natur; Sie ist jedermanns Natur, und Schmerzen oder Leid zuzufügen, verletzt und schadet denjenigen, die [Schmerz und Leid] zuzufügen. Und natürlich führt der einzige Ausweg durch die Liebe, die ihnen Angst einjagt, weil sie wissen, was sie getan haben – ein Zustand des Leugnens kann nicht auf unbegrenzt aufrechterhalten werden – sie fühlen sich völlig beschämt und unwürdig der Liebe gegenüber, die ihnen von Gott fortwährend dargebracht wird, so wie er Sie der ganzen Schöpfung anbietet. Niemand ist Seiner Liebe unwürdig oder muss sich schämen, denn diese lieblosen Handlungen und Verhaltensweisen sind nicht real, sind nie geschehen, obwohl sie sehr real erscheinen.
Euer Vater wusste, wohin die Illusion führen würde, weil Er in seiner unendlichen Intelligenz und Weisheit alles weiß, und Er euch sofort die Mittel lieferte, damit ihr euren Weg nach Hause in die Wirklichkeit finden könnt, der unzerbrechlichen Verbindung zu Seiner Liebe, zu Seinem Licht, so dass ihr, wenn die Spiele euch nicht länger gefallen, zu Ihm zurückkehren könntet.
Nun findet ihr keinen Gefallen mehr an den Spielen; ihr habt den Weg nach Hause gesucht und er ist euch offenbart worden. Es gibt immer noch Widerstand aufgrund von Schuld und Scham, und ihr müsst euch von diesen Hindernisse befreien, weil sie nicht im Einklang mit der Liebe sind, sie sind, wie die Illusion, unwirklich. Nur die Realität, die Liebe ist, existiert, und um in diesen Zustand zu erwachen, muss alles Unwirkliche abgelegt werden.

Liebe ist der Weg nach Hause. Um Sie zu finden, öffnet eure Herzen um Sie zu empfangen, dadurch, dass ihr euch selbst und alle anderen akzeptiert, und dadurch, dass ihr euch und allen anderen vergebt, für das, was ihr in Wahrheit gar nicht getan habt und gar nicht tun könntet, denn ihr seid Liebe und nichts anderes. Was ihr als lieblos anseht und fühlt, ist eine Illusion! Konzentriert euch auf die Liebe, die ihr seid, verschmelzt mit Ihr, teilt Sie und erkennt, wer ihr wirklich seid – ihr alle — und wisst es, lasst alle Furcht und Angst los, während ihr euch auf den Weg heimwärts macht, wo eure Ankunft unvermeidlich ist.

Euer euch liebender Bruder, Jesus