Wer glücklich ist, kauft nicht (mit Video)

am 06.04.2013 auf denkbonus

schokonaschkatze
glücklicher Gaumen aber traurige Augen

Es wäre ein Fehler, diesen zwanzigminütigen Vortrag von Prof. Gerald Hüther zu ignorieren. Der 62jährige Neurobiologe und Dozent erklärt auf faszinierend verständlichem Wege, weshalb die Menschheit, obwohl sie gerade ihrer Vernichtung entgegenschlittert, dennoch nur einen einzigen Gedanken weit von ihrer Rettung entfernt ist

Dazu müssten die Menschen umdenken. Das gelingt ihnen jedoch nur, wenn sie auch dazu in der Lage sind, umfühlen zu können. Gefühl und Verstand gehen immer Hand in Hand. Denn bei jedem Gedanken wird zugleich eine Kaskade an Botenstoffen freigesetzt, begleitet von den Gefühlen, die unser gedankliches Erleben widerspiegeln. Umzufühlen ist alles andere als einfach, denn wir sind das Ergebnis unserer Prägung. Und die ist in der Regel schmerzhaft.

Das Erleben von Ausgrenzung, Ablehnung und Bestrafung aktiviert genau dieselben Nervennetze im Gehirn, wie körperlicher Schmerz. Eben dieser seelische Schmerz ist es daher, der uns dazu zwingt, uns mit Ersatzbefriedigungen wie Konsum und Modetrends zumindest kurzfristig von diesem zu befreien. Den durch Erlebnisschmerz bedingten Botenstoffen ein biochemisches Gegengewicht entgegenzusetzen, damit der Normalzustand in unserem Kopf wenigsten kurzfristig einkehrt. Durch die oberflächliche Aktivierung unseres Belohnungszentrums nämlich werden genau die Botenstoffe freigesetzt, die durch erfahrene Nähe, Verbundenheit und Anerkennung zu produzieren man uns bereits seit dem Säuglingsalter abtrainiert. Daher benötigt unsere Wirtschaft unglückliche Menschen und produziert diese auch systematisch. Glückliche Menschen kaufen nichts, weil sie bereits glücklich sind.

Ein kleiner Ausschnitt aus dem gesamten Gedankenfluss von Prof. Hüther war dies allenfalls. Der Vortrag geht noch sehr viel weiter in die Tiefe und erklärt unterhaltsam und ansprechend, warum Menschen so sind, wie sie sind. Und das in nur zwanzig Minuten – die Zeit sollten Sie Sich nehmen. Es lohnt sich.


5 Gedanken zu “Wer glücklich ist, kauft nicht (mit Video)

  1. Dieser Sachverhalt (https://namabaronis.wordpress.com/2013/04/03/unsere-andere-geschichte-teil-11-1-die-finstere-macht-unter-uns/#more-4286 ) hat mich noch nicht losgelassen, besonders die ARD Produktion über den Rituellen Missbrauch und der Folter bei Kindern – im Zusammenhang mit Hüters Vortrag eine neue Dimension des Verstehens. Wie Gewalt ganz „einfach“ weitergegeben wird. Sich die Welt ganz „einfach“ entmenschlicht und Skrupelosigkeit, sowie Sadismus normal ist, weil wir es alle mehr oder weniger erfahren/gelernt haben und weiter geben.(blaues Männele) !!!Wenn wir nicht bewusst sind. Hier ein link über die Schädigungen bei Gewalt und MIssachtung, die Übersetzung einer Studie von „freiwillig frei“ http://www.youtube.com/watch?v=9B6lS6IJLoM&list=PLAtWhWiGtwDrkjUX5dh6Cnim-Ots3VXd4&feature=player_embedded
    Jetzt weiß ich auch warum der Prozeß des „Aufstiegs“ so zäh ist und sich die „Elite“ so gut halten kann. Die Angst und die menschliche Degeneration benutzen sie sogar bei ihren eigenen Leuten – ihren eigenen Kindern und Babys veranstalten sie das ja auch. So kann sich „das Böse“ verselbständigen und verbreiten. Jeder Mensch muss es deshalb in sich selbst finden und erlösen. Am liebsten würde ich jetzt ein Foto einfügen von EE MIchael wie er das Reptil erlegt. Es ist garantiert ein Hinweis auf die Annunaki Programmierung, bin ich mir inzwischen ziemlich sicher. EE Milchael hilft dir dabei sie loszuwerden, wenn Du sie erkannt hast und ihn bittest die Programmierung zu transformieren. Je konkreter Du sein kannst um so besser. Sei bewusst und Liebe, Namasté Elisabeth

    Gefällt mir

  2. Liebe Michelle gefällt ;))))) und das mit dem Tauschen…kommt auch noch…im GRösseren…..bei manchen Sachen kann man es ja einfach mal prob. „schmunZel“
    prob.geht über studieren….oder ist doch so ein Sprich-WORT?!!
    alles liebe<3<3<3

    Gefällt mir

  3. Dass wer gluecklich ist, nichts kauft stimmt tatsaechlich. Und wenn ich als weitgehend freegan lebender Mensch dann doch hin und wieder mal etwas kaufe, bin ich weniger gluecklich! Deshalb wird es Zeit, dass Geld komplett abgeschafft wird und alle Menschen wieder zurueckfinden zum Tauschen und zum freien Geben und Nehmen! Von dem Leben, was gratis ist (gratis kommt von grace, Gnade), also von der Gnade Gottes ist das groesste Geschenk des Lebens.
    Und was unseren grossen seelischen Schmerz betrifft, der uns so lange begleitet, kann dieser meiner Erfahrung nach durch Jesus Christus vollkommen geheilt werden. Jede andere Heilung ist nur voruebergehend. Und erst wenn dieser Urschmerz geheilt ist, sind wir wirklich frei.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.