Vater, Sohn und heiliger Geist

am 11.07.2013 von Steven Black auf The Information Space

Oh bitte, keinen Aufschrei, ich werde sicherlich nicht diversen, religiösen Schwachsinn wiederholen, wer das mag, please, look at your Desinfo Bibel. Vielmehr möchte ich auf die wahrscheinlich richtigere, korrekte Beziehung der religiös verbrämten Begriffe eingehen.

VATER:        =  unser mentaler VERSTAND

SOHN:          = unser physischer KÖRPER

Hl. GEIST:  = unsere geistige MUTTER ESSENZ – und natürlich ist dies der spirituelle GEIST.

Diese etwas eigenwillige Definition habe ich mir vom “Chani Projekt” abgeschaut, aber dies finde ich absolut richtig.

Als sich die katholische Kirche anschickte, ihren Unfug über die Welt auszubreiten, wurde strategisch entschieden ALLES weibliche zu leugnen, zu dämonisieren und Frauen grundsätzlich von allen spirituellen, religiösen Dingen fernzuhalten. Of Course, inklusive Verschleppung, Gefangenschaft, Folter, Vergewaltigungen und kaltblütigem MORD.

image
JochenE, “Junge indische FrauQuelle: (1)

Nebenbei erwähnt, taten ihre Apologeten dies auch mit anderen, männlichen, wirklich spirituellen Leuten, die ihnen ins Auge stachen. Wer glaubt, dies wäre “einfach so” geschehen, irrt natürlich, zu komplex sind die dabei entstandenen  Probleme, für jedermann auf dem Planeten, dies war eine zielgerichtet eingerichtete Geschichte. 

Vermutlich benötigt niemand eine großartige Erklärung dafür, das die Entfernung eines positiven Frauenbildes und die Abwertung der Frauen für uns alle schädlich war, dies dürfte im wesentlichen selbsterklärend sein.

Die allgemeine Richtung ist klar: Spaltung, warum sie aber so effektiv in ihrer Negativität war/und ist, wird dadurch erklärbar, weil die GEISTIGE Mutteressenz die Harmonie zwischen dem Körper und dem Verstand bewirkt.

Die sogenannte “heilige Dreifaltigkeit”, oder hl. Trinität, ist die Harmonie zwischen Körper, Verstand und spirituellem Geist. Sie bildet die “Familie des DaSeins” auf dem materiellen Plan.  Und daher kann Religion, auf diese Weise  und fern jeder mütterlich geistigen Essenz terminiert,  nur zu einem gut sein: KONTROLLE!

image
Jürgen Laufer, “Ein Kugelfoto“

Und diese Kontrolle ist nach wie vor wirksam, ich merke dies auch an einigen Kommentaren, die dann und wann fallen. Nicht daß es sehr tragisch wäre ..

Wie sehr uns dies alle aus dem Gleichgewicht brachte, kann auch durch eine Idee bestätigt werden, wonach angeblich unser Verstand meist irgendwo in der Zukunft, die Gefühle in der Vergangenheit und der Körper mehr oder weniger, in der Gegenwart steckt. DAS muss man nicht unbedingt glauben, ich lasse es einfach mal so stehen. Verallgemeinern kann man es sowieso nicht, da wir ziemlich individuell sind, jeder hat andere Verschiebungen, manche nur wenige, einige womöglich gar keine.

MIR jedoch erklärt es einige der Körper-Geist Matrix Verschiebungen, die ich innerhalb der polaren Welt wahrnehme. 

Es liegt mir allerdings fern auf die Amtskirche einprügeln zu wollen, mal abgesehen davon, das es wenig Sinn hätte. Man darf sich auch fragen, wie bewusst waren diejenigen, die diese Sache durchgezogen haben?  Wahrscheinlich wurden die wohl ebenso manipuliert und für blöd verkauft, wie sie es dann skrupellos mit der Masse der Menschen machten.

Man kriegt was man tut, unsere Absichten fallen uns immer auf den Kopf, solange wir egoistisch und nur auf uns selbst bezogen agieren. Warum sollte es ausgerechnet für Kapuzenträger Ausnahmen geben?

image
NicoleV, “auf dem Bazar in Marrakesch”

Und abgesehen davon will ich diese negativen Dinge eh nur streifen, ich sehe keinen Sinn darin, stets darauf hinzuweisen, wie destruktiv vieles ist, wie manipulativ und krass. Sie KÖNNEN jedoch insofern einen Sinn machen, um sich einiges zu erklären, ich versuch mir das so neutral wie möglich anzugucken und richte meinen Fokus auf jene Dinge, die mich bereichern und mir Kraft geben.  Ist aber manchmal trotzdem ne Herausforderung ..

Letztlich ist diese Angelegenheit für eines wirklich gut, uns darauf hinzuweisen, daß wir gut beraten wären, unser GANZES System wieder zu harmonisieren und zu optimieren. Nein, neu ist das nicht, aber Zeitlos gültig.

So viele Menschen mögen nur den Verstand benutzen, andere hingegen  nur ihr Herz, wiederum andere bewegen sich nur im spirituellen Bereich, nichts davon wäre falsch, aber es ist einseitig. Das Leben ist eine Kreation in Vielfalt, es ist bunt und alles ist letzten Endes gültig. Unterschiedliche Ansichten und Menschen sind eine Bereicherung, kein Unfall, dies spiegelt uns die eine wahre Schöpfung, die aber eben auch die Wahl der Negativität ermöglicht.  Damit ist unter anderem ein breiteres Spektrum von Erfahrungen möglich, dies ist weder gut, noch schlecht, ist halt einfach so. Der Weg hinaus, ist der Pfad hindurch ..

Wenn wir in Harmonie mit uns selbst sind, wenn Verstand und Gefühl eine Einheit sind, kann uns niemand mehr irgendwas erzählen, wir fühlen auf allen Ebenen, ob es stimmig und okay ist, oder eben nicht. Jegliche Gradmesser von sowas utopischen wie “DER Wahrheit” sind unvollkommen, weils es sie ja nicht gibt, bekanntlich gibts nur persönliche Wahrheiten, abhängig von Perspektive und Haltung. Aber wir können spüren ob es mit uns selbst in Resonanz geht .. und so ist es ein Gradmesser, wo wir grade stehen, denn dies holt uns stets von dort ab.

Wir alle leben in einer unvollkommenen Welt, wie uns immer deutlicher vor Augen geführt wird. Staaten sind keine Staaten mehr, sondern riesige Handelsgesellschaften, die Fiktion des Staates wird über bürokratische Verwaltungszentren  aufrechterhalten, welche eine nur wirklich minimale Grundversorgung der Menschen managen, die darin leben. Kirchen sind “Gotteshäuser” ohne Gott, und überhaupt, von welchem Gott ist hier die Rede?  

Es gibt keinen Gott, meiner Ansicht nach, keine personifizierbare Wesenheit und selbst Begriffe, wie die “göttliche Quelle” sind eher ein schwammiger Hilfsbegriff, eine Krücke, worunter wieder ein jeder/jede was anderes versteht. 

image
Jörg Klemme, “Das Auge meiner wundervollen Frau.”

Persönlich verstehe ich darunter,  daß die universale Schöpfung sich durch Selbstähnlichkeit ausdrückt, und daher sind wir, als Menschen, mit schöpferischen Kräften ausgestattet.

“Die Krone der Schöpfung”, ja, DER war lustig .. nein, sind wir bestimmt nicht, wir könnten es aber sein. Nur hier, in diesem materiellen Universum, könnten wir die Idee von Göttern verkörpern, wenn wir jemals fähig sind, die allgemein als göttlich klassifizierten Attribute und Charakteren zu verwirklichen und zu leben. Unter anderem Güte, Mitgefühl, Verständnis, Liebe, Vergebung, etc. , ihr wisst schon was gemeint ist.

Von Selbstähnlichkeit kann man sprechen, wenn bei unendlicher Vergrößerung, oder Verkleinerung eines Objekts, immer wieder die ursprüngliche Struktur sichtbar wird. Die Schöpfung des Menschen, mag sie nun gentechnisch erzeugt worden sein, oder auch nicht, trägt vermutlich die in Selbstähnlichkeit organisierten Merkmale ihrer Schöpfer, bzw. Veränderer, denn ich glaub eher an Veränderung und Eingriff, mehr an Manipulation als an Schöpfung. 

Dafür würde unter anderem auch das menschliche Reptil Gehirn sprechen, by the Way, im Grunde ist dies jetzt gleich-gültig, denn wir sind keine Menschen, wir machen nur die Erfahrung eines Menschen.

Schaut auf den ersten Blick zwar nicht viel anders aus, ist aber dennoch was gänzlich anderes.  Und letztlich gibt es für alles einen guten Grund, warum etwas passiert, mag’s zuerst auch negativ erscheinen, so muss es dies aber am Ende nicht sein. Jetzt lange rumzumaulen, daß am Menschen manipuliert wurde, hat wenig Sinn, außerdem werden wir das vorher gewusst haben, bevor wir uns entschieden, in diese Körper zu inkarnieren. So what?

image
benedicthh, “in Sachsen ist de Weg in den Himmel sogar ausgeschildert…”

Anyway, alles was wir wirklich brauchen, ist eine tiefe, innige und bedingungslos selbstbejahende Verbindung mit uns SELBST. Dann läuft die ganze Kiste von alleine, dies ist die Krankheit Nummer Eins auf Erden, die Entwurzelung und die fehlende Selbstliebe. Es ändert sich ja grade vieles, aber das entbindet uns nicht davon, an uns zu arbeiten und eine Fusion mit dem innersten Kern anzustreben.

Ist natürlich jedem seine persönliche Angelegenheit, aber ich für meinen Teil würd mich für doof angucken, wenn ich Gelegenheiten zum wachsen, nicht beim Schopf ergreife. DAS könnte ich mir sehr schwer verzeihen. Wir sind alle schon ein Stückchen weiter, wie noch vor n paar Jahren, das freut auch einen jeden, ist unschwer zu bemerken, aber viel mehr noch an Lebensfreude ist möglich ..

Abschließend möchte ich nochmal kurz zum “Chani Projekt” zurück, vielleicht guckt ihr euch daß mal an, auch das englische

image
JL, “Der Blick in eine orangene Glaskugel ”

Forum dazu ist nicht ohne. Na jedenfalls, man darf ja von Herrn David Icke denken was man mag, interessant aber fand ich besonders, daß beim Chani Projekt,  was angeblich eine Kommunikation mit einem Wesen durch Computer, einem menschlichen Wesen einer anderen Zeitlinie sei, und was diverse Voraussagen traf, aber auch behauptete, daß der Mond uns aufs Auge gedrückt wurde, und daß sie einst ihren Mond zerstörten und ab da sei es mit ihrer Entwicklung stetig Bergauf gegangen.

Sie wollten sich vom Einfluss des Mondes befreien. Daher zerstörten die Ältesten der Wesenheit ihren Mond.

Ohne den Mond wurden sofort fünf unmittelbare Veränderungen deutlich:

a) Die deutlichsten Veränderungen betrafen die Stimmungen und das Temperament der Wesen und Zivilisationen, die dort lebten. Ohne den Mond wurden sie ruhiger und friedfertig. Nervosität und emotionale Furcht ließen in der Bevölkerung und bei den Tieren drastisch nach. Alle lebenden Wesen wurden davon berührt.

b) Es gab Wetter- und Klimaveränderungen. Die Ozeane beruhigten sich deutlich. Schwere Gewitterstürme und Blitze kamen nur noch selten vor. Das Klima wurde überall auf dem Planeten ausgewogen. Extreme Kälte oder Hitze gehörten der Vergangenheit an.

c) Es entwickelte sich ein verbessertes neues Farbenspektrum. Die Wesenheiten konnten neue Farben sehen und unterscheiden, in einer Art und Weise, wie sie es vorher nicht vermocht hatten.

d) Die große Mehrheit der Bevölkerung wurde sich ihrer telepathischen Fähigkeiten bewusst, dies geschah besonders zwischen Eltern und Kindern und unter Geschwistern. Kinder, die nach dem „Ableben“ des Mondes geboren wurden, waren in der Lage, mit den Wesenheiten im Inneren des Planeten zu kommunizieren ohne dafür irgendeine Unterweisung oder Führung durch die Ältesten oder Instrumente zu benötigen.

e) Das Atmungssystem veränderte sich enorm. Das Blut und die Atemchemie änderten sich ebenfalls oder passten sich an. Kinder, die nach der Zerstörung des Mondes geboren wurden, konnten ihren Atem unter Wasser stundenlang anhalten. (NEXUS Magazin-Auszug)

IST DAS nun interessant, oder interessant? Es sind da noch mehr erstaunliche Dinge zu entdecken, ihr wisst ja, was interessiert nachsehen, was nicht, in die Tonne damit. Vielleicht sollten wir einen auf Raketenbastler machen .. Smiley mit herausgestreckter Zunge Boom, weg mit dem Mond-Dingens. Liebe Grüße, ich wünsch euch was ..

Bildquelle: alle von www.piqs.de, für alle Bilder gilt folgender Link: Some rights reserved


3 Gedanken zu “Vater, Sohn und heiliger Geist

  1. Hallo Halli ihr 2! Ja der Nama ist ein lieber….. =)))))
    so zu Thema ……vom lieben Steven——
    „So viele Menschen mögen nur den Verstand benutzen, andere hingegen nur ihr Herz, wiederum andere bewegen sich nur im spirituellen Bereich, nichts davon wäre falsch, aber es ist einseitig.“

    sehe ich auch so….wobei ich schon in jeder Phase heftigst rum geschwirrt bin….
    AUSGEGLICHENHEIT ist optimal..(ja nicht immer erforderlich denn manchmal braucht man Unausgeglichenheit um weiter zu gehen..für meinen Teil merke ich es verstärkt wenn wieder ne transf.fällig ist grins).zumindest es immer wieder versuchen da hin-zu-kommen in seine MITTE… im Fluss bleiben annehmen…wie aus und ein- atmen….
    alles ist in Bewegung…wellenartig….surfen….irgendwann tritt der ZEITpunkt ein
    wo sich höherer Logos mit höheren HerZen verbindet……ES verschmilzt
    zu EINS—dadurch tritt man ins völlige GE-WAHR-SEIN —
    ES denkt soweit man es noch als denken bezeichnen kann..der höhere Geist bzw.er übernimmt die Führung…was dann andere möglichkeiten eröffnet….hat auch mit den Gehirnhälften zu tun…..wenn man fit darin wird swicht man nach bedarf——
    nö das wachsen hört nicht auf…..oooh da gibts noch viiiiiieel…MEHR…!! auch an transformierungen…die gehören dazu..auch ENTschleierung genannt „smile“
    ich finde das äusserst erFREUlich….ähm das weiter wachsen…=)))
    liebe Grüssle<3<3<3

    Gefällt mir

  2. Hallo Nama,

    also, das ‚muss‘ ich jetzt mal sagen: Deine Beiträge sind immer so herrlich erfrischend, frech und treffend und mit einer grandiosen Leichtigkeit … ich freue mich jedes Mal, von Dir zu lesen!
    Danke Dir dafür!!

    Lg
    Chris

    P.S. Ist Nama ein Männer- oder Frauenname. Habe über Google nix rausgefunden 😉

    Gefällt mir

    1. Danke Chris,
      Ich bin männlich bemühe mich aber auch die weibliche Seite in mir zu akzeptieren, was hier auf dieser Ebene ja nicht immer einfach ist 🙂
      Meine Kunst ist hier weitesgehend jenes zu sammeln und zu umschreiben, was mich persönlich anspricht. Die Mehrzahl der Beiträge sind also nicht von mir persönlich geschrieben.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.