Kampf gegen die Neue Weltordnung – Deutsche Synchronisation (Video)

Veröffentlicht am 26.04.2013

Kampf gegen die Neue Weltordnung – Deutsche Synchronisation

Da ich dieses Video vor einiger Zeit als Anregung bekam, selbiges zu synchronisieren,
habe ich jetzt die Zeit gefunden, diese Arbeit in Angriff zu nehmen,
da es wirklich einen sehr brisanten Inhalt hat.
Ich habe die Originalstimme (Englisch) herausnehmen müssen,
da ich das gesamte Video,an meine Synchronisation anpassen musste.

Die Beschreibung ist aus dem Original zitiert

Verstehe deinen Feind und verstehe die Waffen die er verwendet …

„Das Geld-System ist der Kopf der Schlange.

Schneide den Kopf von der Schlange und der Rest wird verwelken und absterben.
Die Zeit nur zu reden ist vorbei und die Zeit für Action ist gekommen.
Es ist an der Zeit, dass die Leute das System nicht mehr akzeptieren.

ALLE!

Hör auf das System zu befolgen und du wirst es lahmlegen
und die beste Art dies zu tun ist Liebe.
Nähere dich jedem Problem mit Liebe.

Es ist viel leichter für die Prinzipien zu kämpfen als sie zu erfüllen
und es braucht eine weit mutigere Person für die Dinge aufzustehen
und ins Gesicht der Autorität zu spucken als nur blind
den Befehlen zu folgen aufgrund Angst vor Konsequenzen.

Verstehe, dass wir alle eins sind und der Schlüssel
zu echter Veränderung und Einheit dieser Welt in Liebe liegt.

Es ist an der Zeit das ganze auszuschalten und es aushungern zu lassen.

Fang jetzt an!“

..:::Endscheide IMMER aus Deinem HERZEN heraus und Du ERKENNST die WAHRHEIT:::..

..:::SO aussichtslos die Dinge momentan erscheinen:::.. ..:::DENKE immer DARAN:::..

..:::DURCH die Kraft Deiner positiven GEDANKEN:::.. ..:::IST alles GUT!:::..

***Fehlerfreie Rhetorik ,(Vor)lese und Rechtschreibfehler natürlich ohne Gewähr***

*** Die Gedanken des Videoerstellers müssen nicht zwangsläufig,
mit der Meinung des Verfassers der angebenen Quelle konform gehen… ***

Quelle:
http://www.youtube.com/user/caste2510…
http://thecrowhouse.com

LG Chembuster33


2 Gedanken zu “Kampf gegen die Neue Weltordnung – Deutsche Synchronisation (Video)

  1. Dort wo Mündigkeit entstanden ist, ist Furcht gegangen und Selbstliebe dafür erschienen. Du wirst Dich ab jetzt genug ehren, dass in kürzester Zeit göttliche Unverwundbarkeit entsteht. Orte kühler Art dienen dazu, den Menschen zu helfen sich wertzuschätzen.

    In voller Bewunderung Gott – i. V. Friedensbringer

    Gefällt mir

  2. Lieber Chembuster33

    Ich bin jetzt 57 Jahre alt und bin seit 3 Jahren am wachrütteln.
    Erstaunlich wie viele noch schlafen.
    Am 20.8.2013 habe ich endlich den Mut gefasst, unserem Sozialamt, von welchem ich seit Mitte 2010 Unterstützung erhalte, meine Meinungn zu sagen.
    Bin mal gespannt ob und welche Reaktion auf mein Schreiben zurück kommt 😉
    Bin auf alles gefasst, selbst auf Verhaftung. Egal, Hauptsache es hilft denen die die Möglichkeit nicht haben sich zur Wehr zu setzen, da sie nicht WISSEN.
    Ich bin das ich bin
    In Liebe

    Hier mein Brief:

    Diana Wenk-Schöpflin Hirzbrunnenschanze 59 4058 Basel
    Ihr Schreiben vom 13.08.2013

    Sozialhilfe Basel-Stadt Klybeckstrasse 15 / PF 4007 Basel
    Basel, 20.08.2013

    Liebes Sozialamt

    Ich beziehe mich auf Ihr Schreiben vom 13.08.2013, in welchem Sie mich erneut auffordern, dieselben Unterlagen ein weiteres Mal einzureichen. Sie haben sämtliche Unterlagen bereits lückenlos erhalten! Dies muss reichen, um meine Bedürftigkeit zu ermessen. Ich weigere mich ab sofort, ihre Arbeit zu machen, indem ich laufend, ihnen bereits bekannten Daten, liefere. Mein Wort und meine Unterlagen müssen genügen!
    Sie waren sogar in meinen gemieteten Wohnräumen und haben meine Situation aufgrund von vermeintlichen Indizien, die nur der Unterdrückung Dienen, be- bzw. verurteilt.
    Ihr unterstellt mir, ohne jegliche handfeste Beweise, eine eheähnliche Gemeinschaft und wollt mir vorschreiben, wie ich meinen Haushalt zu führen und organisieren habe. Wo was an welchem Platz zu sein hat. Dies fühlt sich für mich nach Unterdrückung an.
    Woher nehmt ihr euch das Recht, euch über mich zu stellen?
    Wir sind alles Menschen und niemand steht über einem anderen. Wir sind alle gleichwertig, egal welche Hautfarbe, Nationalität oder Glaubensrichtung, denn jeder ist mit jedem verbunden, auch wenn ihr das nicht wirklich wahrnehmt.
    Ich habe keine Lust mehr, mich von einer Firma versklaven zu lassen, deren Wirkungsgrund fragwürdig ist und nur dazu dient, Menschen in Angst und Schuldgefühlen zu halten.
    Ich habe das System durchschaut und begriffen, dass ich die Manipulation selbst zugelassen habe, ohne es zu bemerken. Jetzt werde ich mein Leben selbst in die Hand nehmen und auch die Verantwortung über mein Leben! Zur Gänze.
    Da Ihr ja offensichtlich ein Unternehmen ohne Herz seid und diejenigen, die Hilfe suchen und brauchen, mit Füssen tretet, wende ich mich alsdann von der sogenannten demokratischen Regierung ab.
    Alle Unternehmen, die der sogenannten Staatlichkeit unterliegen, inkl. Kirche, Gerichte, Polizei, Gemeindeverwaltungen, AHV, IV, Sozialhilfe, Spitäler, Pharmaindustrie, Militär usw., sind in ihrer Ausführung nur auf das Wachstum der Wirtschaft ausgelegt. Der Mensch hat nur so lange einen Wert, wie er übers Geld bemessen und identifiziert werden kann. Soll heissen: Wer Geld verdient und sich selbst versklavt, hat einen wirtschaftlichen Wert.
    Ich erhalte von ihnen seit Längerem Unterstützungsgelder, weil die Wirtschaft mir keine Chance im Berufsleben geben wollte. Darüber hinaus erfüllte das wirtschaftliche Wachstum meiner Massagepraxis (Aufbau der Selbstständigkeit) nicht die Erwartungen des Fürsorgeamtes.
    Dann habt ihr mich gezwungen, die Selbstständigkeit aufzugeben, weil ich sonst keine Sozialhilfe bekommen würde! Weil ihr euch abermals meinen Ängsten bedient habt, und das in einer so sachlichen und erdrückenden Schreibweise, komme ich mir kleiner vor, als eine Ameise.
    Ich habe, vor den ausführenden Armen der Firma Schweiz, keine Angst mehr. Egal, welche Strafe Ihr Euch für mich ausdenkt. Ich weiss, dass ihr mir nichts nehmen könnt. Euer System hat mir schon alles genommen. Und wo Nichts ist, gibt es Nichts zu holen.
    Wegen ihrer Unmenschlichkeit, Beihilfe zur Versklavung und Unterdrückung werde ich in Zukunft wohl auf folgende Grundrechte verzichten müssen:
    Krankenkasse
    Telefon, Internet, Fernseher Strom, Heizung, Wasser eine Wohnung
    Einkauf der Esswaren
    Nur meine Menschenwürde, die bekommt Ihr nicht!
    Ich lege die Entscheidung, ob mein Leben lebenswert ist oder nicht, in eure Herzen.
    Ich appelliere an alle Angestellten der Firma Sozialamt plus den Kanton Basel-Stadt.
    Was auch immer ihr entscheidet. Ihr müsst es mit EUCH und EUREM HERZEN vereinbaren. Nicht mit eurem Chef oder eurer Firma. Nein, vor sich SELBST. Denn alles fällt auf einen SELBST zurück. JEDE Entscheidung, die nicht mit Herz getroffen wird!
    Also, ich steige dann mal aus, AUS EUREM SPIEL…
    Wenn ich das Geld, um welches ich Sie gebeten habe, und das mir nach euren Spielregeln rechtlich zusteht, nicht bis zum 27.08.2013 erhalte, bitte ich Sie, die Restzahlungen meiner noch offenen Verpflichtungen zu künden und zu begleichen. So viel zum Thema Menschenrecht.
    Darüber hinaus scheue ich mich nicht, meine Unterlagen sowie alle Fakten dieses Falles, der Öffentlichkeit preiszugeben.
    Mit freundlichen Grüssen Diana Wenk

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.