Der Innere Tanz…

am 26. August 2013 von Kerstin-ANUK auf apis20/13

image001Der innere Tanz, – Rückkehr zu mir Selbst,- mein Heimweg,- Seele bist

von Kerstin – ANUK

Aus dem Westen kamen sie und brachten Weisheit und Wissen, Kunst und Können nach dem Osten. Ex oriente lux / Ex oriente nix. Kulturbringer genannt. Nun ist das Wissen usw. …auf dem Heimweg… vom Osten kommt nun Wissen und Weisheit, Kunst und Können zurück in den Osten, dahin wo es einst her kam.

Was für ein Weg! = Wessen Weg! = Warum ein Weg!

Auf dem Weg , auf der Suche nach den Antworten sind so Viele unterwegs wie es Fragen und Antworten zu gleich geben mag. Von mir selbst kann ich berichten, begegnete – begegnet mir viele Erfreuliches, Unerfreuliches, Erschreckendes, Schmerzliches, Zauberhaftes, Herz öffnendes….

Heute kann ich schreiben, alles ist gut , hat seinen Sinn ….ohne mir selbst an zu maßen, das ich vollkommen und ohne Fehler nun bin. Jedoch schon mehr in meiner Mitte, mehr in der Annahme, im Erkennen.

Warum, – was, – wie, in meinem Leben ist, wie es ist, es hat immer was mit mir zu tun, bin immer ich, die die Verantwortung trägt für das Selbst erschaffene und die Reaktion / Aktion in meinem Agieren in mir und auch nach außen. Ich erkannte Gut/Böse ist eine Trennung in unseren Gedanken so wie Dunkel/ Hell doch diese Trennung ist nicht wirklich existent … es ist beides gleich … da gleichwertig sinn gebend im Leben wenn es gelebt wird.

image004Auch ich, habe mir, mit vielen Büchern, Videos, Filmen, Channelings, Pdf-Dateien, Foren im Netz, das Hirn fast vergiftet… In kurzer Zeit verkonsumiert, was mir in die Hände kam, um meine Fragen und die Sucht nach Antworten in mir zu befriedigen. Im selben Maße wie ich mich in mich begeben habe, nach innen zu mir gewendet, vom Außen, mich immer mehr abgewendet. Mich an manchen Tagen völlig in mir verschanzt, so innerlich um den nervigen Alltag, überhaupt bewältigen zu können, mich oft selbst gehasst ….Lügen nicht mehr ertragen können innen, – wie in der Außenwelt….

Auch die Angst vor Veränderung, Trennung, eigen ständig zu leben, selbstverantwortlich zu sein … ja selbstständig im Beruf war der erste Schritt 2008 zu Selbstbefreiung…. Schaff ich das, schaff ich das andere auch. Heute weiß ich das … heute! Keine Angst mehr vor Einsamkeit, der Leere,  dem Allein Sein, im All ein, auf sich selbst zurück geworfen sein so völlig im eigenen Selbst.

Hinzu kam die Angst … Weltuntergang, Welten Ende … Erdveränderungen ,Angst vor dem Tod, da zu der Zeit noch unwissend.( das war ab 2008 ) Bin nicht religiös erzogen.Bemerkend dass sich im Außen einiges zeigte = Systemlügen immer mehr erkennend, nicht wissend und erkennend, was Wahr und was Lüge ist. Ins strudeln gekommen, bei der vielen Information …von überall her.

Von einem Weltuntergangsdatum zum nächsten sich hangelnd mal wartend, apathisch, mal voll Angst, mal voll Hoffnung, mal ent – täuscht, mal er-leichtert = da alles beim Alten.

So ging es rauf und runter im außen, ebenso im Inneren in mir, ähnlich wie auch die Themen und auch die Wellen laut Mayakalender.  Dann immer mehr gelangweilt, erkennend, auch dahinter das gesamte Lügen und Gehirnmanipulationsprinzip der NWO, New Age Agenda. Esoterik als Geldmarkt die Suche nach antworten nutzend für ihren Profit.Es kam das Erkennen, das auch Teilwahrheiten dabei waren ..bemerkte am eigenen Leib … Transmutationen, Neukalibrierung… Die einfliesenden  Energien, wurden heftiger auch deutlicher spürbar, auch die Verbindung zu den Mayaenergien stimmiger.

Noch immer schwankend, zwischen Hoffnung und Angst ging es bis Dezember 2012. Doch schon Mitte Dezember, war es dann anders fühlbar, eine innere Gewissheit, Stimme meldete sich ab und an ….”das Leben geht weiter”!

Von Januar 2013 —bis jetzt zog ich mir mehr und mehr meine Seelenhaut an wieder aus und wieder an. Erkannte, erfasste wieder in einem rasanten Tempo …Wer ich bin ? Woher ich komme ? Warum ich hier bin ? Fassungslos , zog mir so manche Erkenntnis, mitunter den Boden unter den Füssen weg, resonierte All Es in mir mit dem Erkannten, in großer Heftigkeit und körperlichen Symptomen…

Manchmal noch erfasste mich Angst und Untergangstimmung, doch nicht mehr von all zu langer Dauer, all zu heftig.

Ich befreite mich mehr und mehr aus eigener Kraft, aus dem selbst erschaffenen Gefängnis, dem Keller , dem dunklen Gang, der Dunkelheit hervor, immer mehr ins Licht, mit einem Wissensschatz welchen ich mir selbst erarbeitete.

Zitat aus dem Buch:  Die Wolfsfrau “Die Kraft der weiblichen Urinstinkte” von  Clarissa Pinkola Estes

“ Wer nie nach Hause geht, verurteilt sich zu einem Dasein als Zombie …Wer  nicht sucht nach dem woher, erkennt für sich nicht das wohin..”

Meine Suche brachte mir die Antwort auf alle meine Fragen, auch auf die letzten:

Was soll ich  hier? ..Warum bin ich genau hier gelandet? Warum geschieht all das mit mir, genau jetzt?

Folgende körperlichen Symptome nehme ich an mir wahr :

  • Herz MRT (Magnetresonanzen) = rotieren der Urteilchen  Nähe Brustein..Fühlt sich an wie Magnetkugel die sich drehen in mir.

  • Sehen mit dem dritten Auge bei geschlossenem Auge farbenprächtig von violett gelb orange rötlich grün bis ins weiß = graphische Muster und Formen

  • Sehstörungen,

  • luzide Träume,

  • Kundalini die hoch und runter rennt, in mir durchschießt Kronenchakra     wie kosmischer Orgasmus

  • Strom durch den ganzen Körper

  • Sehfeld und Sekundenverschiebungen

  • Lichtfunken sehen Risse, Aura

  • spinnennetzartige, spiralförmig drehende weiße Wirbel an Kraftorten in der Luft oder Tor ähnliche Öffnungen bei fokussiertm Blick auch in Räumen…

  • funkende Hüfte ,Hitzewallungen, Kopfschmerzen, jetzt wieder weniger

  • Atemprobleme bei CME

  • morgens auf wachen , nicht wissen wo ich bin, wer ich bin, was ich hier mache, welcher Tag ist usw.

  • Gedankenreisen, Gedankenübertragung,

  • gedankliches mentales verbunden sein

  • synchrones denken und zum Teil träumen, fühlen, hören

  • das selbe denken und schreiben trotz räumlicher Entfernung

  • das Gefühl von beschützt und geführt werden

Ich nehme keine Medikamente , trinke kein Alkohol ( selten mal ein Bier oder Glas wein ) keine sonstigen Drogen, keine Rituale…

Meine Reise zu mir, brachte mir folgende wertvolle Erkenntnisse image002

Oben genannte körperliche Symptome  dienen der Neukalibrierung, Transmutation und Anpassung für die neue Welt oft auch genannt Vorbereitung auf den Übergang. Lichtkörperprozess.

Seele lebt ewig, Ich bin Seele, Seele spricht in mir, aus mir ,um mich. Ich bin hier um zu Leben, 5d bedeutet erkanntes und erfasstes Wissen aus diesem Weg heraus anzuwenden und das NEUE LEBEN  damit zu gestalten, bewusst aus diesem Wissen heraus zu schöpfen, das ins Leben holen was ich will im Sinne von…..” dein Wille “ geschehe.

Korrekter verantwortungsvoller Umgang mit Gedanken und Worten ….da denen die Taten folgen, sprich es sich im Leben manifestiert und das geht immer schneller, um so bewusster der Umgang damit ist.

Ich habe gelernt das allein sein, im All ein notwendig ist, um Gedanken und Selbst – Hygiene erfolgreich betreiben zu können. Erst in der Stille höre ich die sanfte ruhige Stimme, einmal erkannt und ausreichend geübt kann ich mich an jedem Ort, zu jeder Zeit, in meine innere Stille versenken und hören was das göttliche in mir, mir zu sagen hat . Ja, da übe ich noch, bin nicht vollkommen und ohne Fehler, doch es geht immer besser.

Gedanken kommen und gehen, ich wähle …welche die meinen sind. Ich bin da, um mein Leben zu meistern, als Meister. Angekommen in meinem Sein, bei mir, habe ich jetzt erkannt: Ich bin die, auf die ich gewartet habe, der Schöpfer meines Lebens, meiner Welt , meines Universums, bin Teil eines großen Ganzen, das wiederum, Teil eines noch größeren Ganzen ist. Ich gestalte mein Leben, in dem ich lebe, wer sonst, da ich mein Leben leben mag und nicht das Leben der Anderen.

image003Keine Angst vor dem danach, macht es doppelt schön, da Seele lebt ewiglich. 5d = bedeutet für mich, das Leben in die eigene Hand zu nehmen, sich zu bewegen im eigenen Leben ,..ist auch auf dem Weg zu sein nach Hause. Es gibt nichts gutes außer ich tu es .

Am Ende der dunklen Höhle flackert der Lichtschein,… so wie nach der dunklen Nacht, der strahlend helle Tag erwacht. In diesem Sinne

Kerstin -Anuk


2 Gedanken zu “Der Innere Tanz…

  1. Linderung sämtlicher Symptome sind dann nützlich!

    Nährwerte in Grundwerte, ihr helfendes Potential kann wunderbringend sein. Grundwerte aller Art, ordnen sämtliche Dinge neu. Zögen Koffer die Menschen hinter sich her, dann griff jeder Koffer sich wohl einen sehr leichten Menschen. Grundwerte haben hütende Eigenschaften. Liebende geben höhere Grundwerte an andere weiter, muntern sich gegenseitig auf.

    Kullern Tränen, können höhere Grundwerte Gutes zum Vorschein bringen. Nur Du selbst entscheidest über mundgerechte liebende Nahrung.

    Grundwerten huldigend gegenübertreten dient dazu, dass sich diese für Dich öffnen. Empathische Menschen haben die Möglichkeit Dinge, liebevoll gut und göttlich begleitet, elementarisch zu verändern. Formt also Eure Nahrung um, wenn diese nicht alles Lebendige enthalten. Du kannst so auch alle Gifte ohne Aufwand huldigend wandeln.

    Gott grüßt hürdennehmend

    Dankbar ruhig lesend am Bildschirm empfangen und weitergeleitet Friedensbringer

    Gefällt mir

    1. Hab dank Friedensbringer, für deine mutmachenden Gedanken .
      Hürden nehmend , gehe ich weiter voran. Gifte wandelnt, Grundwerte wahrend,
      dem Leben empathisch zu gewand , das Alte ehren Neues freudig begrüßen.
      LG
      Kerstin-Anuk

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.