Jahresrückblick und Jahresausblick – vergeuden wir unserer Lebenszeit?

am 30.12.2013 durch Arcadian

new_year_fireworks-wallpaper-1600x1200

Hallo liebe Leser,

ach war das ein dolles Jahr.  Die große Enttäuschung über den 21.12.2012 war im kompletten ersten Quartal sehr dominant zu spüren, allen Ortens in den Reihen der Aufstiegswilligen.  Nu, es ist nichts passiert, nichts im Außen. Im Innern ist jedoch sehr viel passiert, neben den ganzen Ent-täuschungen, die halfen, den rechten Weg zu sehen, gab es auch innere Prozesse und energetische Veränderungen, die durchaus von diesem Datum ausgingen, aber nicht weil es das Aufstiegsdatum war, sondern weil alle, sorry, sehr viele, glaubten, dass wir rund um dieses Datum aufsteigen oder der Aufstiegsprozess zumindest losgeht.

Nun, keiner kann ausschließen, dass es losgegangen ist, ganz sachte und langsam, der Prozess, so meine Überzeugung, nahm zumindest fahrt auf, und dafür dürfen wir den „Austiegspropheten des 21.12.2012“ dankbar sein.  Den wir sind es ja, die das alles in die Wege leiten.

Dann kam ja beizeiten die Info auf, der Aufstieg wurde verlängert/verschoben, damit alle, die noch unschlüssig seien mitkommen können, aber spätestens zum 21.09.2013 würde es geschehen (sein).  9 Monate Aufschub. Ich weiß nicht wer damit angefangen hat, aber es hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet und wieder sind viele darauf eingegangen und hatten Hoffnungen, auch war dabei an vielen Stellen von einem Spreu und einem Weizen zu hören. Jene, die Spreu seien, würden nicht mit aufsteigen…. Hm, wer weiß, vielleicht zeichnet sich der Lichtweltverlag dafür verantwortlich. Ich weiß es nicht mehr genau.

Ach und ehe ich es vergesse, eine weiterer Ablenkungsezenario kam im Frühjahr auf, wahrscheinlich von der „anderen“ Seite ins Rollen gebracht, das gute, liebe und bemühte Leute mitgerissen hat:  OPPT – Der One´s People Public Trust. Der hat sich ja dann nach viel Getösse selbst aufgelöst, in dem er die ganze (Finanz-)Welt für gepfändet erklärt hat und darum selbst keinen Sinn mehr mache. Die Nachfolge traten dann I-UV an, aber wie zu erwarten war, vollkommen ohne (bisherig sichtbaren) Erfolg …  ist zumindest meine subjektive Sicht. Einige scheinen ja auch darunter zu leiden, gingen ins Gefängnis oder wurden vom Staat noch mehr getriezt. Nun denn, beizeiten tauchen dann das Phänomen des Kometen ISON auf und dieser wurde als der Jahrhundertkomet bezeichnet. Er ist wirklich eine opulente Erscheinung, die viele (Hobby)-Astronomen beschäftigt hat, und auch anderer Menschen, die in ihm viel mehr sehen, also nur einen Kometen, die in ihm Raumschiffe und ähnliches sehen und sahen.  Selbst nach dem angeblichen Zerfall zu einer Wolke aus Trümmern blieb diese Version in verschiedenen Variationen im Umlauf.  Für die einen ist es eine Raumschiffsflotte geworden, für die anderern ist es nur das Mutterschiff der Galaktischen … die Phoenix, falls diese existiert. Wie auch immer, hier mischen sich viele Facetten zu keinem schlüssigen Ergebnis für mich. Ison mag eine Auswirkung auf die Menschheit haben, möglicherweise trägt er Energien als Staubwolke in sich, die uns eine Transformationshilfe geben. Doch egal was, die Wahrheit können wir nur erahnen und wir sollten begreifen, dass wir in ganz großem Umfang an der Nase herum geführt wurden und immer noch werden, manipuliert auf höchstem Niveau. Das tragische dabei ist jedoch, dass wir dies alles (bisher) mit uns machen lassen.

Und hier sage ich ganz ehrlich, ich bin auch auf vieles reingefallen und wenn ich etwas nicht glaub(t)e, so hoff(t)e ich doch oft, dass es wahr ist oder wahr werden könnte. Ja, aber es gibt ja nie nur eine Version, es werden ja gerne eine Unzahl von verschiedenen Versionen auf den „Markt“ geworfen….Hier steckt vielleicht Absicht dahinter, vielleicht auch nicht, jedenfalls, bin ich der Meinung, dass wir aufhören sollten, den Käse zu glauben und lieber an uns selbst glauben sollten, an unserer Selbstliebe, an unserer Manifestationsgabe, denn das was man Aufstieg nennt, das läuft gerade ab und wir sind dabei und merken es meist gar nicht. Dabei drüfen wir nicht vergessen, die Wahrheiten, den Glauben der anderern zu respektieren und zuzulassen, ja diese Dinge sogar für sich selbst zu überprüfen, wenn Resonanz vorhanden ist zumindest. Doch bitte nicht einfach übernehmen, weil es bequem ist und sich auf den ersten Blick zu erschließen scheint.

Natürlich ist dieses Jahr noch viel mehr passiert. Mir ist COBRA passiert, oh ja, ich war sehr kritisch gegenüber dem sogenannten COBRA – Compression Breakthrough und dem Mann und der  Organisation die dahinter steckt, und ich bin nach wir vor kritisch, doch finde ich hier keinen Anhaltspunkt um es einfach abzutun. Vielleicht täusche ich mich hier auch, doch die Meditationen zu den Toröffnungen waren energetisch ein riesen Erfolg, hier ist was wunderbares geschehen, jedesmal. Meine Hellfühligkeit, meine innerer Wahrnehmung, meine Kommunikation mit mir und meinen Begleitern, all das hat dies bekräftigt. COBRA ist allerdings auch nur ein Mensch und der Widerstand, den er vertritt, scheint sich auch nicht immer besonders einleuchtend zu verhalten. Aber nun gut, ich warte ab und ich weiß ganz sicher, das sich (hihi, das Unwort des Jahrtausends) bald etwas tun wird.

Da gab es sicher noch viel mehr in 2013, z.B. die erneute Zunahme an Channelings mit immer abstruseren Inhalten, die sich sehr oft auch noch total widersprachen. Die Gründe hierfür liegen sicher nicht in den angeblich gechannelten Wesen, sondern viel mehr auf unserer Ebene, der Ebene dessen, der die Botschaften meint zu empfangen oder tatsächliche empfängt und erst umsetzen muss in geschriebenes, gesprochenes Wort.

Für mich persönlich war dieses Jahr ein Jahr mit großen Entwicklungsschritten im Innern, in meinen Ansichten  und meiner Erfahrungswelt. Sie haben sich weg bewegt vom spirituellen Paradigma hin zu meiner persönlichen Suche nach der Wahrheit. Freilich kann das nicht die Wahrheit aller sein, aber meine Wahrheit kann eine sein, die Schnittmenge hat mit vielen Wahrheiten.   Wahr ist in jedem Fall, das wir alle, Frieden, Glück und Liebe erleben möchten und danach streben.

Und hier stellt sich dann die Frage, wie viel Zeit verschleudern wir für all die Umwege? Zeit an sich gibt es ja so nicht, ich meine nur die Zeit, die wir aufgrund der Bewegung diverser Himmelskörper messen und in Zeiteinheiten ablesen. Diese Zeit ist es, die wir ständig präsent vor Augen haben. Müssten wir nicht einfach versuchen auf den Punkt zu kommen, uns nicht mehr mit Ablenkung und Manipulation, auch von der spirituellen, lichtvollen Welt, zu beschäftigen, sondern erst mal ausschließlich mit uns selbst, bevor wir uns in anderer Dinge verstricken?

Ich habe mich im Lauf des Jahres  etwas zurückgezogen von zwischenmenschlichen und weiteren Dingen, teilweise wurde es scheinbar von außen  ausgelöst, teilweise auch aus meinem Innern. Es scheint aber ein guter Weg zu sein, für den Moment, um zu mir selbst zu finden. Ich habe das Glück, das ich mich trotzdem über diesen Blog mitteilen kann und ein noch größeres Glück ist es zu sehen, dass andere daran teilhaben, egal in welcher Form. Einige scheinen ähnliche Erfahrungen zu machen, das freut mich insofern, als das ich nicht der einzige zu sein scheine, der das Ganze so erleben darf. 🙂

Lebenszeit vergeuden, das will ich auf jeden Fall immer weniger (auch wenn ich genügend Zeit habe, da ich zeitlos bin, und es Zeit nicht wirklich gibt), mich immer mehr selbst finden und den Prozess beschleunigen. Dabei schaue ich natürlich zu anderen und anderem,  um dies gegebenenfalls in meine Erfahrungswelt mit einzubeziehen. Genauso werde ich noch mehr Herz und Verstand in Einklang bringen um einen harmonischen Weg in die Vollendung des Bewusstseinswandels voranzutreiben.

Dabei wird sich der Blog mit mir weiter entwickeln. Es bleibt in jedem Fall spannend.

Und egal wo die Reise hingeht, ich bin dankbar dafür, auch dafür das ihr alle hier mitlest oder euch einbringt und ich freue mich auf Glück, Freude, Frieden und Liebe für alle in 2014.

Arcadian.

Planetare Befreiung – Jetzt! Petition von Cobra

bd2d5-144000 Zur Übersetzung (nur Übersetzung)
Zur Petition (in Englisch)


29 Gedanken zu “Jahresrückblick und Jahresausblick – vergeuden wir unserer Lebenszeit?

  1. Ich mag authentische Worte mit Inhalt. Danke für den Beitrag!
    Darf ich dich auf meinen Blog hinweisen?
    Evtl. findest du dort auch eine Gedankenresonanz.

    Liebe Grüße

    Auszug:
    ,,Die Boykottmethode geht die Ursache des Problems an. Der Boykott ist eine mächtige Waffe um grundlegende Veränderung herbeizuführen.
    Denn wenn Boykott und Sanktion Weltkriege auslösen kann, muss der Boykott, wenn er eine gute Absicht hat, auch die Kraft haben eine Veränderung herbeizuführen die in unserem Interesse liegt.
    Boykott, ist der Weg in die friedliche Revolution!“
    weiterlesen auf:
    http://biscuits.drupalgardens.com/content/der-boykott-und-die-friedliche-revolution

    Gefällt mir

    1. Hallo Aditus, lese gerade deinen Link/Blog durch. Information verändet nichts, das ist richtig, man muss die Info nutzen, die man erlangt, dazu muss man aber zuerst die Info verstehen und verinnerlichen (passiert leider oft nicht) und dann kann man handeln. Boykott im Rahmen des menschenmöglichen und gesetzlich erlaubten, ist ein sehr legitimes Mittel, das leider viel zu wenig zu tragen kam, bisher. Leute, die fadenscheinig etwas sagen, aber anders handeln kann und will ich nicht verurteilen, den meist passiert das unbewusst. Und hier liegt der Knackpunkt, das bewusste Handeln in Übereinstimmung zu bringen mit eigenem denken, oder sollte ich sagen, überhaupt erst mal anfangen bewusst nachzudenken, und zwar über dinge, die außerhalb der eigenen 50 cm liegen, die ein Mensch sonst so im Fokus hat. ERst wenn das geschieht ist die Chance gegeben, sich in Einklang zu bringen mit dem selbst gesagten, geschriebenen, gedachten und anzufangen zu handeln, z.B. in dem man boykottiert.
      Diese Aufgabe ist für Menschen, die sich damit nicht beschäftigen sehr sehr schwer, sie brauchen einen Auslöser. Das ganze vorzuleben, so wie du es sagt, ist der einzige Weg, der legitim ist. Na gut, wenn jemand fragt, dann kann das ein weiterer WEg sein, oder wen du ein Angebot unterbreitetest, das angenommen wird (Vortrag, öffentliche Diskussion)

      Das ganze also vormachen, vorleben, eine Vorlage zu sein, für jene, die bereit sind zu sehen, dass hätte noch gut in meinen Artikel gepasst.

      Viele haben erkannt, das gelogen wird, dass sich die Balgen biegen, leider scheint das nicht zu reichen, um aus der Komfortzone auszusteigen. Doch ich sehe Hoffnung, denn die Frequenzen verändern sich, die Raumzeit ebenfalls, das unterstütz das bewusstwerden solcher Dinge, also der Tatsache, dass man Politikern nicht glaubt, den Nachrichten nicht glaubt, und trotzdem weiterlebt als wäre nichts.

      Du erwähnst das Thema Steuern… das man mit einer Doppelmoral ran geht, wenn man sie zahlt aber nicht bereit ist Art der Ausgaben zu akzeptieren. Hier liegt ein ganz großes Problem dumm rum. Und es ist schwer zu bewältigen. Denn wer seine Steuern nicht zahlt, der wird dazu gezwungen bzw. bestraft, und das kann bis zur Freiheitstrafe führen. Das in Kauf zu nehmen ist im Moment zu viel verlangt für die Menschen in unsererm System. Der Staat, oder das was die meisten dafür halten, hat ja nicht mal wirklich eine Legitimation dazu, diese Info nützt aber auch nichts, solange der Staat am längern Hebel sitzt. Hier können wir nur folgendes tun.

      So wenig wie möglich konsumieren, vorleben, damit man andere erreicht und wenn es jemand wissen will, dann informieren und zeigen, wie man es selbst macht. Wenn sich das ausbreitet, erst dann kann man als größerer Gemeinschaft gegen den unrechtmäßigen Staat, seinen Helfern (bitte nicht verurteilen, es sind Menschen/Lebewesen) vorgehen, in dem man solche Schritte in Betracht zieht. Erst dann kommt ein echtes Wir-Gefühl auf.

      Natürlich ist das Verhalten der Menschen ein Ich-Denken…. das „Wir-Denken“ muss erst bewusst werden und gelernt werden.

      Gemeinsam werden wir es erreichen, auch wenn es nicht ovn heute auf morgen geht… aber vielleicht innerhalb des neuen Jahres 2014?

      Alles was du so schreibst in dem Artikel kann ich dem Grunde nach zustimmen. Darin ist auch eine Unzufriedenheit mit der Situation herauszulesen (wie bei mir auch) doch müssen wir trotz allem mit Geduld ran gehen und mit Verständnis und Mitgefühl, sonst ist die Gefahr groß, dass das ganze zu emotional angegangen wird und deshalb scheitern kann.

      Gefällt mir

      1. Du, wenn du schreibst; ,,doch müssen wir trotz allem mit Geduld ran gehen und mit Verständnis und Mitgefühl, sonst ist die Gefahr groß, dass das ganze zu emotional angegangen wird und deshalb scheitern kann.“ da bin ich ganz bei dir.
        Unter anderem ist es dabei wichtig seinen Willen auszurichten, bzw. sich über seinen eigenen “freien Willen“ klar zu werden. Viele Menschen leben und denken durch die systematische Konditionierung ihr Dasein, und folgen unbewusst dem Diktat der meinungsbildenen Schul und TV-Propaganda. Das trägt sicherlich dazu bei, seine Entscheidungen zum alternativen Lebensweg bis in alle Ewigkeit zu überdenken anstatt durch-zudenken, um daraus eine Konsequenz zu ziehen.
        Um das Thema freier Wille etwas näher aus “meiner“ Sicht darzustellen, und dir eine weitere inhaltliche Zustimmung zu entlocken(xD) -da ich glaube das wir ähnliche Wahrnehmungen haben- möchte ich deine Aufmerksamkeit auf diesen Beitrag hier lenken.
        Auszug:
        “…….Die bereitwillige Steuerzahlung ist, nach Abzug aller Symptome einer Staatsmacht, die Kraft, die eine herrschende Regierung herrschen lässt. Wenn wir dieser Analyse eine Berechtigung geben können, dann verwundert auch der Umkehrschluss nicht daß wir:
        1 unsere Unterdrückung von Freiheit selbst Finanzieren
        2 das die Bereitschaft Steuern zu zahlen ein Wille der Regierung und nicht unserer ist
        3 die Willenskraft des Staates eine Projektion unseres Willens darstellt
        4 unser Wille instrumentalisiert und gegen uns selbst gerichtet wurde

        Der Weg aus dieser Fremdbestimmung in die Selbstbestimmung ist nicht einfach.
        “Die Größte Schwierigkeit birgt die Größte Möglichkeit!“
        Je schneller die Menschen ihren Status als Humankapital in der sozialen Ordnung des Systems als Tatsache annehmen, desto zügiger wird das Wachstum derer, die sich dagegen wehren wollen.
        Natürlich wollen wir gewaltfrei und souverän diese unhaltbaren Zustände beenden. Entwicklung ist ein dynamischer Prozess und kann auf der Grundlage einer Einsicht, die emotional eingebundene Denkweise auflösen die uns psychologisch gefangen hält.“
        weiterlesen….
        http://biscuits.drupalgardens.com/content/wo-ein-wille-ist-ist-auch-ein-weg

        Beste Grüße

        Gefällt mir

      2. Kann deinen Punkten zustimmen, wenn auch nicht ganz 🙂 DEr Casus Knackus ist doch, wie wir das hinbekommen, das bewusstwerden, die Selbstbestimmung zu erreichen, als größere Gruppe, es ist ja schon schwer innerhalb derer, die sich als erwacht betrachten….

        Gefällt mir

  2. Danke Arcadian
    Dir und allen die hier vertreten sind
    Wüsche ich ein glückliches neues Jahr
    Alle eure Wünsche sollen in Erfüllung gehen
    Guten Rutsch ins 2014
    Gerhard

    Gefällt mir

  3. Sprüche aus der Wahrheit

    Wahrheit und Vollendung ist das, was der Mund nicht auszusprechen und der Verstand nicht zu verstehen vermag.

    Wenn die Unwissenheit und die Gier schmerzen würden, wäre die ganze welt nur ein Geschrei.

    Der witzigste Wahnsinn ist es, dass die Menschheit das ganze All kennen und erobern will, doch Sich aber nie!

    Wer zu stark an seiner Person hängt, riskiert, jederzeit von deren Bürdengewicht zerquetscht zu werden.

    Noch nie hat irgendeinen Mensch Gott in der Kirche gefunden, doch Tausende in sich selbst. Die Unwissenden suchen Ihn unter den Ziegelsteinen, die Weisen finden Ihn im eigenen Wesen.

    Dem Schicksal kann niemand entrinnen, denn dies ist wie ein Schatten, der dich überall verfolgt, solange du nur als Form bleibst.Hebst du dein Ego kurz auf, siehst du endlich Dich.

    Unter dem Haben, finde das Sein.Unter der schale, den Kern. Unter der Form, die Nicht-Form und unter der Illusion des bewegenden Traumes, die Wirklichkeit. Finde also die Fülle unter der Hülle!

    Die Wahrheit schmerzt nur wenn man nicht in ihr lebt.

    Jeder, der die Brücke zu seinem wahren Inneren wieder hergestellt hat, ist ein Heiliger.

    Die größte Sünde ist es, eben an der Sünde zu glauben und sich mit einer Tat zu identifizieren. Denn man ist das, was man zu sein weiß. Man erntet immer das, was man selbst sät.Und darum ist es den menschen gesagt worden: „Die Wahrheit wird euch frei machen!“

    Die Meisten mensche wollen Zufriedenheit und Glück erlangen, in dem sie nur nehmen, ohne etwas zu geben. Zu geben aber, was dem Nehmen gleich ist, ist nichts Neues , doch Wertloses. Liebe zu geben und Ego aufzugeben ist das, was die Krankheit dieser Welt ausmacht.

    Es ist wahrhaft traurig und schandvoll, ein Blinder mit Augen zu sein, und dabei sich als Sehender zu glauben. Viele haben Augen und sehen doch Sich und die Unbeständigkeit der Formenwelt immer noch nicht.

    Derjenige, der sich erniedrigt, in Wahrheit riesig . Und derjenige, der sich erhöht, ist in Wahrheit ein Zwerg.

    Die Pförtner am Tore der Erleuchtung sind der Wille, der Glaube an Erfolg, die Liebe , der Mut und die Stärke. Sie sind die Gebrüder der Wahrheit.

    Wenn die Menschen wüssten, dass die Welt nichts anderes als eine göttliche Showbühne ist, würden sich beeilen, aus der Narrenrolle auszusteigen.

    Freiheit gewinnt man aus dem Wissen.

    Das höchste Gabe ist das Ego-Aufgabe . Dadurch erlangt man Unsterblichkeit.

    Wenn man die Gedanken dem Herz folgen, anstatt das Herz die Gedanken, ist das spirituelle Reparatur. Wenn aber die Gedanken gestoppt werden und das Licht des Herzens, die Herzfülle erlebt wird, so ist das spirituelle Erneuerung.

    Obwohl die Menschen anders glauben und Viele davon auch möchten, ist Gott oder die Wirklichkeit ein Zustand: der , des Absoluten , Unberührten Lichtes.

    Viele geben sich als Gelehrten, Lehrer und Prediger aus, obwohl sie nur Papageien sind: sie wiederholen nur das, was sie entweder gelesen, gehört oder geglaubt haben.

    Obwohl nur ein Film, ist das Leben in der Materie absolut notwendig. Ohne ihn erlebt zu haben, kann man nicht Entwicklung aus Erkenntnis gewinnen und so das absolute zu schätzen wissen. Darum ist es nur möglich, das Weiße zu kennen, wenn man daneben das Schwarze war.

    Der Schlüssel zur Erkenntnis ist die Versenkung oder Meditation.

    Das Aufhören der Unterscheidung ist das Zeichen höchster Erkenntnis, denn das Höchste ist weder weiß, noch schwarz.

    Unterschiede sind Formenkleider der Gestalten auf der Malerei Gottes, Zeit zur Farbe , wodurch diese lebendig wird und so zum Film.

    Wenn Religion nur ein totes Wort und zum Ritual wird, so ist es ein unnützes Ding.

    Wer in der Erscheinungswelt voll zufrieden ist, wird unzufrieden in der Welt der Wahrheit.

    Das Ego ist ein eiserner Vorhang zwischen dem, was du zu sein scheinst und dem, was du wahrlich bist. Schiebst du ihn zur Seite, erfährst du Dich.

    Wenn ein Mensch nicht freiwillig sein Ich aufgibt, wird durch Schicksalsschläge doch dazu gezwungen oder die Bindung zu lockern.

    Die Menschen glauben meist nicht an Wiedergeburt nur weil sie sich nicht mehr daran erinnern können. Können aber sie sich zumindest an allen vorigen Träume erinnern?

    Der Weise entweder liest die Naturvorgänge , die Existenz aus der Natur ab oder überquert sie und sieht sie so, wie sie in ihren Ursprung tatsächlich ist.

    Was mit der spirituellen Entwicklung, Erleuchtung , nichts zu tun hat, ist reine Zeitverschwendung.

    Die höchste, reale Wirklichkeit wohnt in der Stille. Darum hat man auch gesagt: “ In der Ruhe wohnt die Kraft.“

    Die meisten Menschen sind hypnotisiert von ihren Ausehen, dem Körper, und glauben doch fest dabei, sie seien doch wach.

    Bevor alles wurde, war alles doch da und nachdem alles erlischt, bleibt alles doch da.

    Der höchste Betrug ist der selbst Betrug und die höchste Erkenntnis ist die Selbst- Erkenntnis.

    Der Natur und ihrer Leidenschaften nachzugeben ist hier nicht schwer, denn dies ist hier eine angeborene Sache.

    Man kann nur durch die Finsternis das Licht kennen.
    Nur wer durstig und hungrig war, wird auch satt.

    Aus der Wahrheit entspringt die Erkenntnis und aus ihr die Weisheit. Diese ist die Sprache der Ewigkeit.

    Es gibt Personen, die glauben, die wahre Liebe gefunden zu haben, nur weil sie eine andere Person oder ein Tier/Tiere gefunden haben.

    Wer im Orchester Gottes falsch spielt, muss das göttliche Musikstück da capo nehmen: das heißt, Wiedergeboren .

    Viele Grüße euch allen und Verneigungen, euer m.

    Gefällt mir

  4. Danke Arcadian, ich kann dir nur zustimmen….. die äußeren Begebenheiten waren da um innerlich zu wachsen und ich bin heuer ein ganz großes Stück gewachsen. 🙂

    Zu dem Wörtchen `bald´ , tja bei meinen letzten Besuch beim Chinesen gab´s ein Glückskeks für mich, mit folgenden Inhalt….Keine Sorge! Wohlstand klopft bei dir bald an die Tür.
    Da dacht ich mir, wow bald……was ist das blos mit dem Bald-Wort. ;-D

    So, nun für Alle ganz liebe Grüße und ein neues tolles Jahr Eins.

    Namaste

    Tula

    Gefällt mir

  5. Je stärker die Verbindung des Bewusstseins an ihrer Form, umso stärker das Gefühl von Zeit und Raum.

    Je schwächer diese Verbindung wird, umso schwächer das Gefühl der Beiden , doch das Gefühl der zeit- und Raumlosigkeit, also der Ich-losigkeit.

    Denn im Traum spürt man beinahe verdampfen Zeit und Raum.

    Zeit und Raum sind ein Traum,
    Doch das Licht – wahre Sicht.

    Gefällt mir

  6. Wenn ich die Augen schließe, sehe Dich.
    Wenn ich sie öffne, Dich sehe erneut.
    Als reines Licht erblicke immer Dich,
    Da ich auflöse mich, wirst Du erfreut.

    Wenn ich die Augen schließe,erblicke Mich.
    Wenn ich sie öffne, mich sehe erneut.
    Als reines Licht erkenne immer mich,
    Da ich auflöse mich in Dir, so bist Du erfreut.

    Wenn ich die Augen schließe, sehe Licht.
    Wenn ich sie öffne, Licht wird zu Natur.
    Als reines Licht erstrahlt immer die Sicht,
    Es ist nur Ganzheit, nicht mal ein Kontur.

    Gefällt mir

  7. Es gab einmal und gibt s ihn ewig doch ,
    `nen großen König, der Würde hoch,
    Rein war und ist und wird er sein,
    Herrschte zufrieden und das Reich war sein.

    Doch es geschah ein Aufstand eines Tages,
    Durch einen Fremden aus dem Hades,
    Der namens Ego auch gestaltlos war,
    Und kam mit einer bösen Dienerschar.

    In Wünschen aller Art verstrickt,`
    Von Gier und Stolz und Neid erstickt,
    Zur Neugeburt verurteilt ward
    Der edle Maharaja, und zwar bald.

    Er hatte `ne formlose Gestalt,
    Er selbst ist Licht und auch ist uralt,
    Man konnte ihn also nut täuschen,
    Mit dreier Kleidung und Geräuschen.

    Er muss sich selber finden, nackt,
    „Selbsterkenntnis“ – Freiheitspakt,
    Soll sich entkleiden aus der Enge,
    Die Einheit sehen in der Menge.

    Gefällt mir

  8. Ganz tief, auf`m Grund des Meeres liegt
    Die Perle – die aber nur kriegt
    Wer mutig taucht und furchtlos sucht,
    Ganz tief, in die Meeresschlucht.

    Die Perle aller Perlen-das bist DU.
    Dich finde- und alles Leid verdampft im Nu,
    Der allerhöchste, reinste Diamant ,
    Juwel des Lichts, der das Alles fand.

    Gefällt mir

  9. Ob Lied, Gemälde oder auch Skulptur,
    Ist alles nur die Geist-Struktur.
    Ob Wort, Gedanke oder Tat, als Aktion,
    Ist alles nur Fragment, Geist-Fraktion.

    Erschaffen mit den Gedanken,
    Erschaffen mit den Gefühlen,
    Kontur nehmend , alle danken
    Dir Schöpfer- Wind in Mühlen.

    Was und wie man fühlt, so denkt man-
    was und wie man denkt, so sagt man.
    Und was man denkt , sagt, fühlt und alles so tut, das bekommt man auch-

    da man als Individuum, separat vom Ganzen sich nur „kennt“.
    Und weil man so sich kennt, ist man dies- und kommt man auch zurück als“Teil“ auf die Projektionsleinwand der Ganzheit.

    Gefällt mir

  10. Einige werden weiterhin warten und erwarten, während Einige sich weiterhin entdecken.

    Denn DIE Entdeckung wohnt jenseits von Zeit und Raum. Sie ist außerhalb von Warten und Erwarten, „oberhalb von „Innerhalb“ “ .
    Die Illusion wird projiziert vom Licht in sich, auf sich, Form annehmend , Teile scheinend, Zeit kreierend, Zyklen schaffend,als Unterschiede als wahr seiend ,Geburt und Inkarnation in seinem Schoss zulassend,Erlösung als Erkenntnis notwendig machend.

    Gefällt mir

  11. Sehr gut geschrieben, aber ich bitte Folgendes zu korrigieren:

    „keiner kann ausschließen das es losgegangen ist,“ muss heißen „keiner kann ausschließen, dass es losgegangen ist,“, da „dass es losgegangen ist“ das Objekt von „keiner kann ausschließen,“ ist (was kann keiner ausschließen?).

    Dasselbe ist gültig für „wir sollten begreifen, das wir in ganz großem Umfang“, bitte ändern in „wir sollten begreifen, dass wir in ganz großem Umfang“
    und ebenso „Das tragische dabei ist jedoch, das wir dies alles (bisher)“ ändern zu
    „Das tragische dabei ist jedoch, dass wir dies alles (bisher)“. Weiter gehts mit „und ich weiß ganz sicher, das sich“ bitte ändern zu „und ich weiß ganz sicher, dass sich“ und „Ich habe das Glück, das ich mich“ ändern zu „Ich habe das Glück, dass ich mich“. Bei „insofern, als das“ ist entweder „insofern, als“ ohne „das“ richtig oder eben „insofern, als dass“.

    Bitte nicht als Kritik verstehen, wenn doch, dann nur auf hohem Niveau 🙂

    Gefällt mir

  12. Alle Dimensionen sind da, um überquert zu werden.
    Alle Formen da, um aufgelöst zu werden.
    Alle Unterschiede da, um aufgehoben zu werden.
    Alle Namen da, um sie all hinter sich zu lassen.
    Alle Bewegungen da, um die Stille, in der sie erscheinen, zu entdecken.
    Alle Farben der Täuschung, um das weiße Licht hinter ihnen zu erkennen.
    Alle Illusionen da, um aufgedeckt zu werden und somit SICH als Wirklichkeit zu erleben.

    Gefällt mir

  13. Wo die Gedanken nicht mehr sind,
    Und auch Gefühle tot verwelken,
    Wo Sinn wie Greise oder Kind,
    In der Luft alle verrecken,
    Wo keine Überlegung bläst,
    Und das Vorstellungsbild nachlässt,
    Am aller Art Bewegungsrande ,
    Am Ende von dem Leidensbande,
    Wenn das vermählte Paar Zeit-Raum,
    Person und Welt sieht man wie Schaum,
    Erst dann fängt die Erleuchtung an,
    Und die Wirklichkeit erlebt man.
    Die raue Ohrfeige vom Trug,
    Die man in Unkenntnis ertrug,
    Wird auf der Stelle so zur Segnung.

    Man fühlt sich Ganzes, ohne Trennung.

    Gefällt mir

  14. Es gefällt mir sehr gut in welche Richtung sich dieser, dein Blog bewegt, Arcadian.

    Ich wünsche dir alles Gute und viele Erkenntnisse im neuen Jahr.

    Friede sei mit dir!

    Gefällt mir

  15. Seifenblase oder Spielfilm,
    Theaterstück sowie ein Traum,
    Spinnennetz als auch ein Bildschirm,
    Es ist maya: Zeit und Raum.

    Freuen sich des Lebens alle,
    Nur an sich selbst denkend,
    Der Unwissenheit Spirale
    Dreht sie alle, Augen blendend.

    Gefällt mir

  16. Warum Enttäuschungen?
    Von Erwartungen.
    Warum Erwartungen?
    Von (alles )Glauben.

    Wer erwartet, wird immer enttäuscht.
    Rasche radikale Änderungen kommen stets aus dem Inneren- auch im „Äußeren “ aus dem Inneren- sei es die Erde , Galaxis oder der Kosmos ganz – .

    Ab 21 Dezember 2012 gab es jedoch etwas, was die Spirituelle Welt weiter der Materiellen näher brachte, obschon sie tatsächlich nur Eine sind: Licht.Etwa eine Woche lang sah ich Aura der Menschen und Das Licht bei offenen Augen, wieder mal, plötzlich beginnend mit diesem Datum .

    Enttäuschung ist die eigenen Täuschung.Sie kommt immer aus der Er-wartung, dem inneren Wunsch zur Änderung, zum Wechsel ,heraus.

    Erwarten ist Warten, Enttäuschung ist Täuschung.Die Zweite ist die Auswirkung der Ersten. Solange die Menschen weiter warten und erwarten, dass Erde und Kosmos sich ändern und erhöhen, ohne dass SIE SICH ändern und erhöhen, werden sie ununterbrochen enttäuscht. Viele Leichtgläubige ernähren die Leichttäuscher , Ignoranz gebiert Diskrepanz und entfernt die Toleranz. Channeler channeln meist ihr eigenes Ego.

    Aufstieg bedeutet eigene Erhöhung bis zur Erfahrung durch DIREKTES ERLEBEN von dem, was man eigentlich ist: Reines Licht, das keine Form, Namen, Änderungen und Gegensätze kennt. Der Kosmos kann dich nicht erhöhen , wenn du nicht dafür bereit bist. Nichts und niemand kann das an deiner Stelle. Du MUSST dich selbst entdecken, aufdecken, SICH ERLEBEN.

    Es gibt seit einige Jahrzehnten einen neuen Industriezweig , der nur darum erschienen ist und überleben kann, weil Viele Leichtgläubiger bleiben wollen, nur Leser , Genießer sind von dem, was Einige ihnen auftischen :der Esoterikzweig.Es ist der Zweig der großen Industrie der Leichtgläubigkeit, was geistige Scheuklappen verleiht und geistige Stauung , Unterntwicklung als Folge hat.
    Wenn keine Evolution, dann Stagnation und Involution.
    Wenn der Mensch sich etwas wünscht, jedoch nicht bereit ist , selbst davon zu kosten, bleibt weiter durstig wie ein Kamel vor der Wasserstelle in der Wüste, das auf seiner Wanderung ,eben vor seinem eigenen Spiegelbild im Wasser erschreckt und darum kurz darauf verdurstet tot umfällt. Nur wer sich traut, selbst zu kosten , wird auch satt. Wer aber sich zufriedengibt mit Brotkrümel Anderer, welche unter den Tisch fallen, wird nie satt. Erkenntnis ist höher als Worte .

    Wirklichkeit ist das, was weder Mund aussprechen, noch Denken erfassen kann.

    Die Spuren ihrer heißen Weisheiten.

    Gefällt mir

  17. sehr schön ich kann mich in deinen worten gedanken und gefühlen spiegeln
    mir gings nicht anders-du sprichst mir wahrlich aus der seele
    einen guten rutsch dir und viel glück kraft weisheit und gesundheit gemeinsam uns allen im neuen jahr

    herzliche grüsse

    Gefällt mir

  18. Sehr gut geschrieben lieber Arcadian, viele von uns gingen diese Wege und haben ähnliches erfahren und erkannt. Ich für mich kann sagen, dass auch diese Irrwege nützlich waren und sein mussten um mich wieder mehr mir selbst zuzuwenden, mentale Illusionen aufzudecken und alte Muster loszulassen.
    Nichts war umsonst und nichts war falsch oder verkehrt, alles hatte und hat seinen tieferen Sinn.
    Wir Menschen brauchen das alles noch um unseren Kern zu finden, die alten Wege zu verlassen und zu erwachen.
    Was immer Cobra und Co vorhaben, egal welche Absichten dahinterstecken, das Wichtigste ist doch dass wir durch diese Irrfahrten gelernt haben alles zu überprüfen und endlich lernten uns selber zu vertrauen. Wir wissen doch schon alles, wir müssen nur lernen uns daran zu erinnern (alles ist in uns angelegt). Insofern danke ich allen Spielern hier, den Dunkeln und den Lichten. Und dass man 7 Milliarden Menschen mit all ihren Ansichten, Denkensweisen, alten Mustern und nicht geheilten Herzen nicht so mal schnell in die 5.D verfrachten kann ist doch irgendwie logisch. Erst mal 3D heilen, dann gehts weiter.

    Wünsche allen einen guten Rutsch und für 2014: mögen wir alle nach innen gehen und von innen kommen, dann stimmt der Weg schon.

    Gefällt mir

  19. Klasse – genau mein Thema! In Deiner Zusammenfassung kann ich klarer die vielen Spiele mit menschlichen Emotionen, Erwartungen und Bedürfnisse erkennen! Die meisten von uns haben nicht gelernt, bei sich zu schauen und auf die eigenen Emotionen zu achten (was macht das gerade mit mir?) und der eigenen Erst-Wahrnehmung zu vertrauen. So einfach ist das. So leicht zu erkennen, dass alles, was uns begegnet, in welcher Form auch immer, eine Reflektion des jeweiligen SELBST ist. Jedoch nur so kann man – mit Übung und viel Selbstdisziplin – lernen, wie die Realität, die man wirklich, WIRKLICH will, aus sich SELBST entstehen lässt… Achtsamkeit für die eigene Wahrnehmung im Augenblick und Transformation, wenn sie mir nicht mehr gefällt. Insofern gibt es für mich nichts „Böses“ mehr, nur eigene Lernerfahrungen. Schön, wenn wir uns endlich gestatten, gemeinsam zu lernen und aufhören, Kriege zu führen, im Kleinen wie im Großen…

    Lieber ARC ADIAN, ich danke für Deine Klarheit und wünsche Dir einen kraftvollen Start ins NEUE – bzw. im immer währenden JETZT …<3
    Herzlichst,
    Simona

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.