Report zur Aktivierung der Rückkehr zur Unschuld

am 25.Dezember auf Cobras Blog
übersetzt von Taygeta auf transinformation.net

Unsere Aktivierung der Rückkehr zur Unschuld war ein Teilerfolg.

Obwohl die kritische Masse auf der Oberfläche des Planeten nicht erreicht wurde, haben wir doch eine Menge Energie der Unschuld im planetaren Energienetz verankern können. Dies wird helfen, die Matrix in naher Zukunft aufzulösen.

Unsere Kerngruppe in Glastonbury war überaus erfolgreich, indem sie die Energie im Glastonbury Vortex vollständig verankern und sie in das planetare ätherische Energienetz der Leylinien übertragen konnte. An Stelle der vorausgesagten starken Unwetter hatten wir dies:

Regenbogen

Unmittelbar vor der Aktivierung wurden wir zu einem unterirdischen Energiewirbel in Glastonbury geführt, und es war ein ganz besonderes Erlebnis. Der Ort ist einer der Eingänge zu unterirdischen Tunnelsystemen, und während wir uns um den heiligen Pool versammelt hatten wurden wir von der Resistance diskret beobachtet und gesegnet.

Obwohl das Fenster der Möglichkeit sich heute schloss, konnten wir gemeinsam die Schwingungsfrequenz des Planeten erheblich erhöhen, mit all den Portalen, die wir in der Vergangenheit geöffnet hatten. Dies bedeutet, dass der Event nun jederzeit auch zwischen den Fenstern der Möglichkeit geschehen kann, und das Fenster der Möglichkeit im nächsten Frühjahr bedeutet nur eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für das Eintreten des Event. Dieser kann vorher, während oder danach eintreten. Die Lichtkräfte tun alles, um die Bedingungen auf der Oberfläche für den Event so vorzubereiten, dass dieser so schnell als möglich passieren kann.

Mehr Details über die planetare Situation und den Event werde ich in meinem nächsten Update bringen.

Der Sieg des Lichts ist nahe!

Bemerkung von einem Teilnehmer des Workshops zu diesem Report von Cobra:

Die Glastonbury-Aktivierung war für alle Teilnehmer eine äusserst eindrückliche Erfahrung. Glastonbury ist ein Knotenpunkt der wichtigsten Leylinien der Erde und die Gegend um Glastonbury hat eine für den ganzen Planeten außerordentlich bedeutsame, mystische und spirituelle Vergangenheit, die man noch heute sehr stark zu spüren vermag. Wir konnten während der Aktivierungszeremonien nicht nur intensive, aufbauende und reinigende spirituelle Kräfte erfahren, wir fühlten uns auch all die Zeit über wunderbar geleitet und beschützt. Und wir durften bei verschiedenen Gelegenheiten erfahren, in welch erstaunlichem Maß wir alle Mitschöpfer der physischen und nichtphysischen Wirklichkeit sein können. Nur ein Ausdruck dieses Erlebens und Erkennens (aber ein besonders schöner) war der fantastische, halbkreisförmige Regenbogen, den wir in einem bedeutsamen Zeitpunkt an einem ganz besonderen Ort bestaunen durften: er erschien in der Pause nach der Hauptaktivierung und wir konnten ihn von der Türe des Abbey Houses aus, wo wir die Aktivierung durchgeführt hatten, genau am Eingangs-Torbogen auf den Boden auftreffen sehen, genau dort, wo die wichtigste weibliche Leyline, die nach alter Tradition die Maria-Leyline genannt wird, unter dem Bogen hindurch das Abbey-Areal verlässt. Unnötig zu sagen, dass niemand mehr die reine Unschuld verkörpert als Maria!

Taygeta

Planetare Befreiung – Jetzt! Petition von Cobra

bd2d5-144000  Zur Übersetzung (nur Übersetzung)
Zur Petition (in Englisch)

2 Kommentare