Die Förderation des Lichts spricht zu mir

am 03.01.2014 durch Arcadian auf Arcadian´s Blog

Hallo liebe Leser,

im Sommer irgendwann lass ich eine Botschaft von Blossom Goodchild, direkt auf der englischen Seite, die Botschaft bewegte mich damals sehr und schon während ich sie lass beschlich mich das Gefühl,  das jemand anwesend ist.  Als ich sie zu ende gelesen hatte, habe ich die gleiche Energie erkannt, die auch von Blossoms Botschaften ausging. Es war also die Förderation des Lichts und zwar die Gruppe, die mit Blossom kommuniziert.  Zweifel und Bedenken (Verstand) ließen mich aber zögern und so verging die Chance auf eine Kommunikation mit ihnen.

Gestern Abend nun, während der Zeit des Live-Telepathie-Events, dessen Energien ich immer nutze um eine besserer Verbindung zu unsern Sternengeschwistern zu bekommen, hatte ich die Eingebung, nach ebenen jenen Kontakten von Blossom zu rufen und siehe da, ich habe Kontakt bekommen. Ich war so perplex, das ich nicht sofort mitschrieb und der erste Satz von ihnen aus meinem Gedächtnis kommt, so wie auch meine Kontaktanfrage:

Arcadian: Hallo, ihr, die ihr mit Blossom Goodchild kommuniziert, ihr habt mir schon einmal Bereitschaft vermittelt, mit mir Kontakt aufzunehmen. Seid ihr da?

Förderation des Lichts: Ja, wir sind da und freuen uns mit dir sprechen zu dürfen.

Arcadian: Wie kann ich sicher sein, dass jene seid, die auch mit Blossom Goodchild kommunizieren?

Förderation des Lichts: Habe einfach vertrauen, fühle unserer Anwesenheit, kannst du spüren, was wir sind?

Arcadian: Ja, es fühlt sich wunderbar bar an, so wie wenn ich Engel spüre.

Förderation des Lichts: Der vergleich erfreut uns, die Energie ist in der Tat die der Liebe. Liebe die wir sind, strahlt immerzu aus uns heraus und erfüllt unser sein vollkommen. Was möchtest du mit uns besprechen?

Arcadian: Nun, ich bin erst mal dankbar und froh einen weitern Kontakt zu unsern kosmischen Geschwistern zu haben und freue mich auf eine Unterhaltung mit euch.

Meine frage an euch …. hm, ich beziehe mich auf etwas was ich vor kurzem gelesen habe. Dort lass ich, dass die Raumzeit sich so stark beschleunigt hat, dass es eine Diskrepanz gibt zwischen der normalen Zählen der zeit, hier auf unserem Planeten und den Beobachtungen über den Verlauf der Sterne und Planeten. Ich habe es nicht vollkommen verstanden, doch die Aussage, das wir schneller schwingen und die Raumzeit beschleunigt ist, war deutlich zu verstehen. Die Diskrepanz soll inzwischen 13 Tage betragen. Möchtet ihr hierzu etwas sagen?

Förderation des Lichts: Gerne gehen wir auf das gesagte ein. Natürlich unterliegt der Kosmos einer ständigen Veränderung, eure Ebene des Seins durchläuft die Veränderung, die zum Event führen wird. Das was du Beschleunigung nennst ist schwer in euerer physischen Welt zu verstehen und schwer für uns u erklären, es ist wirklich so, das sich euere Raumzeit schneller bewegt, entwickelt, also jemals zuvor. Am Ende dieser Entwicklung wird das Ereignis stattfinden, das euch alle zum ziel führt.

Arcadian: Danke für diese Antwort. Ich habe diesem Text auch entnommen, dass dadurch die Erde zum Stillstand kommen könnte und ein Polsprung erfolgen könnte, und dort fand ich auch die aussage, dies würde im April 2014 geschehen können. Nun möchte ich hier natürlich kein Datum propagieren, aber könnt ihr mir hierzu irgendwas sagen?

Förderation des Lichts: Mein Lieber, wir spüren die Ungeduld, den Wunsch in dir, wie in so vielen anderen auch, dies alles zu beenden, die neue zeit zu erleben. Bleibt in der Liebe, in der Geduld und freut euch auf das was kommen mag. Wir wissen, dass diese Antwort für euch keine befriedigende Antwort ist, darum versuchen wir noch etwas weiter zu gehen. Das Ereignis wird geschehen und ein zuspitzen der Geschehnisse, der Geschehnisse, die außerhalb eures Einflusses sind, wie die Frequenzveränderung und die Veränderung der Raumzeit, die sich beschleunigt, das alles können wir bestätigen, auch wenn es aus unserer sicht etwas anders erklärt werden müsste, was jedoch schwer machbar ist in der Sprache und in der Welt, die ihr noch innewohnt. Wir können in der tat keine Daten bestätigen, wir können nur sagen, das das, was du beschreibst ein Modell ist, das wir nicht vollkommen verwerfen….

(Anmerkung: Ich bin mir hier nicht sicher ob mein Verstand sich eingemischt hat, habe ein blick aus dem Raumschiff auf die Erde visualisiert um aus dem Verstand rauszukommen, falls ich drin war, ich lasse den obigen Abschnitt also mit dem Verdacht stehen, das ich mit meinem Verstand mit dabei war)

Arcadian: Was heißt das jetzt genau….sprecht ihr wirklich zu mir oder bin ich im Verstand gelandet?

Förderation des Lichts: Oh mein lieber, es ist für dich sicher eine Herausforderung, so wie es auch für andere ist. Das was ihr Verstand nennt, kann dir wirklich im Wege stehen, dann verlierst du den Kontakt zu deinem gegenüber, zu deinem Kontakt, wie wir ihn jetzt gerade darstellen. Doch niemals ganz, denn du bist angebunden und verbunden mit den höheren Sphären und kannst dich hineinfinden und jederzeit mit uns kommunizieren…

(Anmerkung, habe leider vergessen nachzufragen, ob die Info von weiter oben so nun stimmt oder ob es mein Verstand war…. )

Arcadian: Lieben Dank.

Verstehe ich es richtig, der Event wird beim Zuspitzen von vielen Dingen, die wir nicht beeinflussen können geschehen?

Förderation des Lichts: Ja, doch eurer Einfluss, euer Zutun, ist dennoch von Nöten, so wie ihr bisher schon viel getan habt, so bedarf es eurer weitern Bereitschaft, in Liebe zu sein, in Freude zu sein, in Erwartung ohne zeitlichen Aspekt. So mag es schneller auf euch zukommen und wie wir schon oft sagten, es kann jederzeit passieren, die Zeit beschleunigt sich und arbeitet für euch, wie du selbst festgestellt hast. Leider dürfen wir keine klaren Aussagen zum Moment und Event an sich machen, doch die Raumzeit beschleunigt sich, ihr entwickelt euch schneller als jemals zuvor und so kommen wir der Sache immer näher und näher.

Bedenkt, wir sind hier, wir stehen euch bei, ihr seid jene, die vorangehen und den Menschen um euch vorlebt, was es heißt in liebe, Freude  und Harmonie zu sein. Beschleunigt es weiter, in dem ihr seid, was ihr seid, Liebe.

Arcadian: Puh, ich danke euch und will es dabei belassen für dieses mal. Ich wünsche mir, bald wieder mit euch zusprechen und unser Gedankenaustausch fortzusetzen.

Förderation des Lichts: Das wünschen wir uns auch, rufe uns, und wir werden antworten. Lebe wohl und lebe in liebe, die du bist.

Arcadian: Danke.

Nachtrag: Ich hatte noch einen kurzen Kontakt mit Antantes, der ca. 30 Minuten später spontan erfolgte, den Text habe ich aber nicht hier, ich füge ihn später ein.

Nachwort:

Es ist sehr spannend gewesen, diese Wesen zu spüren, auch wenn ich mir freilich noch unsicher bin, wo und wie oft mein Verstand mitbewirkt hat. Zumindest einmal habe ich es bemerkt.  Übung macht den Meister, die Tipps, die man auf The-Starpeole.net bekommt helfen, die Sache in den Griff zu bekommen. Lieben Dank dafür.


13 Gedanken zu “Die Förderation des Lichts spricht zu mir

  1. Hallo an Alle, das Video hab ich heute durch Newslichter, gefunden.

    Eine weise Sicht der Dinge, wie ich finde…..aber seht selbst.

    Namaste

    Tula

    Gefällt mir

  2. Stehen wir vor einem Scherbenhaufen?

    Es macht sich Frustration breit und Blossom Goodchild bringt dies auf den Punkt. Die Antwort der GfdL darauf ist ebenso allgemein wie unbefriedigend. Ich habe den Eindruck, dass selbst hoch motivierten „Erleuchteten“, die in der Lage sind, sich mit Engeln zu unterhalten, die Luft ausgeht.

    Das ist sehr gut nachvollziehbar. Seit Jahren wird uns von den Galaktischen die Welt erklärt und Entwicklungen in Aussicht gestellt, die unser Herz höher schlagen lässt und die uns in fast allen Religionen seit Jahrtausenden verheißen wird. Termine wurden angekündigt und wieder verworfen und Ergebnislosigkeit verschwurbelt begründet. Bei allem Wohlwollen: Wir sind tief enttäuscht und am Ende unseres Lateins.

    Und weil das offenbar nicht nur mir so geht, sondern auch den „Fortgeschrittenen“, die spirituell sehr viel weiter entwickelt sind als ich, mache ich mir richtig Sorgen.

    Sehen die da oben nicht, wie es uns geht, dass sich mit jedem Tag unsere Zweifel verstärken und unsere Motivation rapide nachlässt? Sind wir mit unserer geistig-spirituellen Entwicklung nicht schon seit über zehn Jahren in Verzug? Dürfte es Zustände wie in Nord-Korea überhaupt noch geben und die vielen Ungerechtigkeiten? Das Leid überall??

    Ja, sie „retten“ uns nicht, wir haben einen freien Willen und es sind unsere Schöpfungen und es handelt sich um innere Vorgänge, für die wir alleine zuständig sind … Das habe ich alles im Hinterkopf.

    Botschaften aus der geistigen Welt gibt es, zumindest für einen erweiterten Personenkreis, seit es das Internet gibt. Vielleicht ist es auch nur deshalb erfunden worden. Geändert hat sich nichts. Wir haben nicht genug meditiert; sind nicht tief genug in unser „heiliges Herz“ eingedrungen. Sind böse. Haben zu vieles falsch verstanden? Oder woran liegt‘s?

    Mein Appell an die Galaktische Föderation des Lichts lautet:

    Es ist doch glasklar, dass wir „es“ ohne Euch nicht schaffen. Wir brauchen Eure Hilfe. Eine, die wir bemerken, wir Ego-gesteuerten Erdlinge des 21. Jahrhunderts. Diese Unterstützung muss nicht gleich bierernst und allumfassend sein. Vielleicht spielerisch und witzig.

    Stellt doch mal ein herrenloses Lichtschiff in die Wüste. Dann werden sich die Medien und Experten aller Fakultäten darauf stürzen, es analysieren und das Thema „Außerirdische“ stünde im Raum und könnte nicht mehr unterdrückt werden. Lasst die Sonne mal 24 Stunden am Stück scheinen. Einzige Erklärung unserer Fachleute: „Der liebe Gott hat vergessen, die Sonne untergehen zu lassen“. Es wäre ein Zeichen, und nein, wir würden nicht ausflippen und in der Anstalt landen. Wir hätten keine Angst. Wir würden Euch zuzwinkern und neu motiviert weitermachen oder erst richtig loslegen.

    Es ärgert mich zu wissen, dass Ihr über eine Klaviatur mit Milliarden Möglichkeiten verfügt, die wir, zumindest bewusst, nicht zur Verfügung haben – und sie nicht nutzt. Wir sind keine kleinen Kinder; wir halten das aus. Freier Wille hin oder her.

    Wir bitten Euch, ja flehen Euch an: Gebt uns mal ein Zeichen, dass Ihr da seid. Wenigstens ein kleines!

    Gefällt mir

    1. Lieber Josua, danke für deinen Beitrag. Ja, wir alles, sind irgendwie frustiert, oder zumindest nicht mehr so euphorisch, wie wir es mal waren. Viele schwanken zwischen tiefer Frustration und Euphorie, wenn mal wieder was auftaucht, was Hoffnung geben könnte.

      Es ist aber im Grund wirklich so, wir müssen uns selbst aus dem Dreck ziehen und hier happert es gewaltig, das sieht man an den vielen unterschiedlichen Ansichten, wobei es nicht wichtig ist wer recht hat, sondern allein wichtig wäre, das man sich selbst icht so wichtig nimmt, die Geminschaft sieht, wenn auch nur passiv, und sein eigenen Handeln danach ausrichtet, dann würden auch viele Kommentare anders geschrieben werden. Es ist diese indirekte Aussage, das die anderern etwas nicht erkennen, der Schreibende es aber erkannt hat und nun bewusst oder unbewusst annimmt, das die anderen es auch erkennen müssten. Und das ist nur ein Hauch davon, was in den Menschen wohl wirklich vor sich geht.

      Es ist sinnbildlich dafür, das wir immer noch, jeder für sich, glaubt die Lösung zu haben, ich versuche mich davon zu befreien, falle aber auch in solche Muster zurück. Und so geht es wohl vielen, sie möchten diese Verhaltensmuster nicht mehr, wenden sie aber dennoch an. Das ist etwas, was jeder noch ablegen darf, nicht muss, aber darf, bzw. kann, denn dann ist ein Schritt in die richtige Richtung getan. Da hilft es auch nicht, das man innerlich komplett bereit ist, wenn man im Außen noch nicht richtig agieren kann.

      Es hilft auch nicht andere zu kritisieren, es hilft nur vormachen, vormachen, vormachen und sich nicht unterkriegen zu lassen. Lebt das, was ihr denkt und sagt und lasst die anderen so sein, wie sie sind…. hier wird viel sinnvolles geschrieben, jeder der sich hier einbringt kann etwas vermitteln, wirklich jeder, doch oft gehen die anderern, die darauf reagieren dann anhand von persönlichen Empfindungen ran, fühlen sich unter umständen missverstanden oder angegriffen, doch das hiflt nicht, das dient keinem, der Leser und der Schreiber, egal wie und wo, beide müssen bemüht sein es zu vermitteln und zu verstehen. Und das ist sehr sehr schwer, zumindest für mich. Was glaubt ihr wie oft ich wütend schreiben möchte, es aber nicht tue, sondern erst die Emotionen raus lasse oder verarbeite, über sie nachdenken, analysiere. Ja, es kann ja wieder einer schreiben, die Emotionen müssen raus… ja sicher, kann man so sehen, aber nicth zu lasten anderer z.B. in „undienlichen“ Kommentaren, die nur Streit und sonstiges auslösen können (nicht müssen)

      Wir sind eins ist genausow falsch, wie jeder gegen jeden, wir sind auf einer höhren ebene eins und sollten danach streben, diese ebene zu erreichen… Einige die hier schreiben tun das schon, zumindest fühlt es sich so an, doch sie werden (auch von mit) teilweise missverstanden, weil sie vllt nicht in der Lage sind, sich aufgrund ihrer Schwingung so auszudrücken, wie es nötig wäre.

      Ach man, es ist halt ein Akt, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen, aber wichtig genug, nicht jede neue Info zu glauben oder sofort abzulehnen. Es ist halt ein Akt anderer so zu akzeptieren wie sie sind uns isch nicht an einzelnen Formulierungen aufzuhängen… es ist schwer und ich frage mich, wer von euch wirklich bereit ist, dies immer wieder zu veruschen… ich bin es, reicht das? Mache ich das ausreichend genug oder rede ich mir gerade was ein?

      Aber es ist eigentlich ganz einfach, wirklich einfach: Die Heilung des Inneren wird das Außen heilen. Das Leben ist immer einfach, wenn wir es verstehen. Und das ist es wohl wirklich, das Innere heilen… und sich selbst klarzumachen, das man im Innern nicht heil ist. Ich bin im Innern noch nicht heil, ich bin in der Heilung, aber noch nicht ausgeheilt. Ich arbeite dran.

      Gefällt mir

      1. Sich eine selbst zugeteilte RATION an FRUST zu geben, hat etwas damit zu tun, dass unsere Tugend hinsichtlich der Geduld noch einer Entschleierung bedarf.

        Was bietet die Tugend Geduld in Ihrem Inneren? Weshalb kann ich nicht, ohne eine Sicht auf alle Beteiligten, „einfach“ mal losstürmen oder präziser gefragt warum nicht die Angst vieler in Kauf nehmen, damit ICH der Einzelne mich etwas besser fühle?

        Tugend bedeutet in meinen Worten, ein Leben aufzubauen, damit alles bestehende Leben in diesem in vollständiger Harmonie miteinander interagieren kann, wenn es möchte. Zudem bei einer Erweiterung des Lebens, alles dafür dafür zu tun, dieses nach besten Beweggründen zu integrieren.

        Hier wurden wir im Integrationsland OST/WEST Deutschland schwer geprüft. Sind die Bewohner alle bereit?

        Wer liebt nicht die vielen niedlichen Affen im Zoo?
        Wer liebt nicht, den ordnungsmäßig abgeflämmten Löwenzahn?
        Wer liebt es nicht, den Muttertag mit Blumenleichen zu schmücken?
        Wer liebt sie nicht in diesen Tagen, die Weihnachtsbaumleichen vor den Türen?
        Wer liebt ihn nicht, den Angstkitzel oder den anderen Kitzel eines Filmes?
        Wer liebt es nicht, seine Kinder mit allerlei Ängsten zu überziehen?
        Wer liebt ihn nicht, den Zins von der Bank für sein „wertes“ Geld?
        Wer liebt es nicht, Großvaters Leid während des 2. Weltkrieges zu bejubeln?
        Wer liebt es nicht, der Sonne einen Filter von Angst zu verpassen?
        Wer liebt sie nicht, die Auswahl in den Wegwerfgeschäften?
        Wer liebt es nicht Steuern zu bezahlen, ohne darüber einen Einfluß zu haben?
        Wer liebt sie nicht, die Fleischtodtheken an denen wir in Schlangen stehen?
        Wer liebt sie nicht, die Geistigen Dinge (Spirituosen) um „lustig“ zu SEIN?
        Wer liebt sie nicht, die Entmündigungswege in und um den Pflegeheimen?
        Wer liebt sie schon, all unsere neu gewonnen ausländischen Mitrentenbürger?
        Wer liebt sie nicht, die 1000en von Ausländerwitzen?
        Wer liebt sie nicht, die DEUTSCHE ORDNUNG und den Deutschen Fleiß?
        Wer liebt sie nicht, die vielen Schilder die uns beregeln?
        Wer liebt es nicht, die Tage bis zur Rente täglich zu begehren?
        Wer liebt es nicht, in einem Streitfall dem Advokaten seine Mündikeit zu schenken?

        Wer liebt es nicht, bei U-Untersuchungen, dem hier einzig Mündigen bei der Beurteilung des eigenen Kindes zuzuschauen? Heute bis zur J17!

        Wer liebt nicht die Impfung, die uns über den möglichen letzten Winter helfen soll?
        Wer liebt es schon, auf sein „lebensspendendes“ Fleisch zu verzichten

        Wer liebt es nicht seinen Enkeln, die wertvollen Glaubensätze hin zur betäubenden Einsamkeit zu geben?

        Wer liebt es schon, angeblichen ADHS-Menschen anders als mit ungeprüftem Ritalin zu begegnen?

        Eine Liste, welche eines Tagewerkes bedürfen würde, damit wir das zu beschreibende Ausmaß erkennen, auf welchen Mündigkeitsstand wir gesamtgesellschaftlich stehen.

        Wo soll nun der Wandel beginnen? Einen Ufoabsturz hatten wir schon. Ufosichtungen hatten wir schon. Techniklösungen für alle bestehenden Umweltprobleme gibt es schon.

        Wer oder was ist das Zünglein an der Waage und wann treten diese MENSCHEN/Ereignisse in einem dienenden Leben hervor?

        Ich denke also bin ich, führte uns in eine grobschlächtige Schmalbandmenschlichkeit. Auch die Evolutionsgeschichten in unseren Schulen, haben die Frage nach dem ersten Leben unbeantwortet gelassen. Erst Huhn oder Ei, erst Haselnuss oder Baum, erst Mensch oder erst Affe (beide gibt es ja noch). Aus dem Lachen komm ich bei diesem Thema bis heute gar nicht mehr heraus und frage mich gerade, womit man mir in meiner Jugend verbieten konnte, diese Thesen in der Klasse zu widerlegen.

        Ganz einfach: Du bist klein und weißt nichts. Ich bin Dein Lehrer. Ich bin studiert. Keine einzige meiner Fragen konnten in der Schule bis heute beantwortet werden.

        Jetzt wurden mir diese beantwortet. Schlüssig und nachhaltig. Leider mit dem Haken, sich in der Geduld noch zu üben. Die Überraschung vorher erfahren zu wollen, ähnelt einem Versteckspiel an einem kleinem Tisch. An dem Tisch sitzen die Lustlosen und wollen dafür nicht einmal selbst aufstehen. Mitspieler gibt es davon viele.

        Gefällt 1 Person

      2. Wortgewaltig und Eindrucksvoll aber gleichzeitig auch erschreckend und aufrüttelnd, was du schreibst, ich wünsche mir, das dies einige lesen, die sich solche gedanken noch nie gemacht haben. Habe mir schon viele gedanken gemacht, vllt. viel zu viele, doch der Weg jede Einzelheit an dem heutigen menschlichen Sein zu überdenken und versuchen neu zu ordnen ist wohl ein Holzweg, momentan, das Zünglein an der Wage zu finden um ALLES und ALLE in die richtige Richtung gheen zu lassen, freiwillig, das ist die große Aufgabe, oder?

        Gefällt mir

  3. .. freu dich, du dürftest „in der Tat“ SIE erreicht haben – die Ausdrucksweise ist diesselbe wie bei Blossom – ist mir halt aufgefallen. Außerdem reden sie wieder vom Event, ohne – leider – konkreter zu werden.

    Gefällt mir

  4. Dann schalte ihn für diesen Prozess einfach ab, dann „mischt“ er sich nicht mehr ein, dann ist der Verstand nur noch Zuschauer. So funktioniert auch andere Kommunikation, wenn Eine(r) sich einmischt, wird der bei u.a. Skype, Chat*s, abgeschaltet bzw. stumm geschaltet.

    Gefällt mir

    1. Hi, ja, das ist ne Möglichkeit, einfach den Verstand abschalten, wenngleich das einfach Abschalten schon durch die Übung der Visualisierung zustande kommt, die ich ja dann tue, ihn aber abgeschaltet lassen, das ist die Herausforderung.

      Gefällt mir

      1. Den Verstand kann ein Mensch nicht abschalten. Er enthält den Lehrpfad auf dem er sich befindet. Der Versuch den Verstand zu unterdrücken, schaltet also für diese Momente den Lehranteil aus. Damit befindet sich dieser Mensch in einer Schleife. Aus dieser kommt er erst heraus, wenn er versteht, dass ein Empfang des reinen göttlichen Stromes erst dann möglich wird, wenn seine Wandlung sich auf allen gewünschten Ebenen vollzogen hat. Damit wird klar, dass hinsichtlich der Beschleunigung der Erreichung von Tugendhaftigkeit, durch „mentale Tricks“, keine Unterstützung vorliegt. Die Atlanter haben diesen Weg der Umgehung vollzogen. Jetzt sind diese Seelen wieder da. Geläutert und frei von der Idee, das Technik ein „Herz aus Gold“ ersetzen könnte. Menschlichkeit wird erst jetzt geboren werden. Das Bewußtsein, welches von allen Seelen in allen Körpern und Zuständen erarbeitet und gelebt wurde, hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Nachdem bisher nur die Kühe dieses Bewußtsein tragen durften, ist nun auch der Mensch kurz davor, dieses zu empfangen. Geduld wird geboren, welche bisher hier keinen Platz gefunden hatte. Liebe die mit Brüderlichkeit und körperlicher Liebe nichts zu tun hat. Eine Kraft entsteht dadurch, die uns soviel Mitgefühl für jedes Wesen ermöglicht, dass wir nicht mehr in der Lage sein werden, das Leben wie bisher zu zerstören. Freiheit durch Liebe höchster Ordnung. Es bedarf nur seinem Weg zu folgen und sich dabei permanent auf sein Sonnengeflecht einzuschwingen. Die selbstständige Atmung sorgt dann dafür, dass dabei keine Überforderung des Körpers entsteht. Die Heilung des Inneren wird das Außen heilen. Das Leben ist immer einfach, wenn wir es verstehen.

        Gefällt mir

  5. Freude fühlen ist mit dem Verstand nicht möglich. Daher möge der schöne Götterfunken – „Freude“ – Dich überzeugt haben, dass der Verstand ein Helfer ist, dem nur ein sehr schmales Blickfeld zur Verfügung steht.

    Ähnlich unserer Augen, die für viele der Schwingungen keine sensorische Abbildungsmöglichkeiten haben. Die neuen Kinder haben neuere Kameraaugen erhalten. Ich freue mich immer, wenn sie mir die Informationen über ihre Sichtweiten mitteilen.

    Jetzt schmeckst Du etwas Neues. Leben ist Veränderung und diese hat jetzt an Fahrt gewonnen. Kein Engel war bei Dir, sondern die Gottesliebe hat Dir mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Ich bin froh, dass wir daran teilnehmen durften. Danke.

    Weyun Jahwe Weyun bigad

    Heißt auf Deutsch Sämling Jahwe Sämling war (ist gegangen)

    Gefällt mir

  6. Natürlich bist Du mit Deinem Verstand dabei, wenn sich das Bewußtseinsfeld der Förderation des Lichts für Dich öffnet und so die Kommunikation erlaubt. Ohne Verstand würdest Du nicht verstehen. Mit Deinem Herzen kannst Du die Richtigkeit fühlen.

    Dass ihr so große Angst vor Eurem Verstand habt, kann ich nicht verstehen.

    Gefällt mir

    1. Es ist nicht die Angst vor dem Verstand, sondern dass ich mir was vormache, dass der Verstand sich einmischt, das er dabei ist ist klar und gut, er möge sich nur nicht „einmischen“ in die Kommunikation als solche

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.