Arcadians Gedanken des Augenblicks

am 31.01.2013 auf Arcadian´s Blog

Meine lieben Mitmenschen,

es tut sich was energetisch. Es ist was im Busch. Meine persönliche Reallusion verändert sich gerade ganz schön, es sind feine Abstufungen, die auf ihre Art dennoch gravierend sind. Bin ich bisher doch immer wieder und ständig über Dinge gestolpert, die mir nicht gefallen haben, so scheint sich dies nun langsam zu legen. Also sie sind ja noch da diese Dinge.

Es stört mich immer weniger, was anderer über mich denken, was andere Menschen so von sich geben. Ich schreibe seit einiger Zeit, dass ich das, was andere darstellen, was sie vertreten, einfach akzeptieren kann. Das stimmte zwar bisher schon, doch es verfestigt sich jetzt. Auch das etablierte spirituelle Paradigma, das sich für mich sehr unangenehm angefühlt hat, darf jetzt aus meiner Sicht einfach sein. Mir ist nichts gleichgültig, ich wünsche mir immer noch, dass alle Menschen ihren Weg gehen, voller Liebe, Glück und Freude sind, aber es ist nicht mehr wichtig für mich, es ist einfach wie es ist, Wenn jemand von Channeling zu Channeling hüpft und nicht mehr weiß wo hinten und vorne, dann nehme ich das vielleicht wahr oder auch nicht, aber ich reagiere nicht mehr darauf.

Die Schwingungen scheinen sich im Moment nach oben einzupendeln oder aufwärts zu bewegen. Bin das nur ich, oder empfindet ihr das auch so? Ein Hinweis von einem wundervollen Mensch hat mir zumindest gezeigt, dass es anderen auch so geht und man wahrnimmt, dass sich was tut in der Schwingung, in der Reallusion, in der Manifestationsgabe.

Darum mag ich euch hier darüber berichten und euch ermutigen…. Alles was Dunkel erscheint, alles was Hell erscheint, alles was ist, darf sein. Es geht nicht um besser oder schlechter oder um Perfektion in dem was man ist oder werden möchte, es geht doch einfach nur darum zu sein und zu erfahren und dies in einer immer friedlicheren, freundlichern feineren Schwingung zu erleben, also zu sehen wie das Harmoniebarometer nach oben zeigt, ein permanentes Schwingungshochdruckgebiet anzeigt, das uns alle umschließt und wir einfach nur zu wählen brauchen, uns dem hinzugeben.

Die Welt, die jeder von uns unterschiedlich wahrnimmt aber doch mit ähnlichen Augen sieht, sie ist nur im Außen, sie ist nur so real, wie wir es zulassen. Doch eines wäre fatal, sie zu ignorieren oder Angst vor ihr zu haben, denn sie wurde von uns allen geschaffen, passiv oder aktiv könnte man sagen, das eine lassen wir zu, haben wir also passiv geschaffen, das anderer gestaltet wir aktiv. Aktive Gestaltung finden wir meist im persönlichen Umfeld, passives im weiteren Umfeld, in der Gesellschaft.  Das ist alles okay. Einfach (gut, es ist nicht so einfach) die Welt sein lassen, sie akzeptieren und annehmen wie sie ist und DANN, nach unseren Vorstellungen anpassen, in Liebe, in Vertrauen in uns selbst, zu sagen, ich bin es, der das alles gemacht hat, zusammen mit den anderen, wenn ich anfange, und ja, ich bin entscheidend, wenn ich also anfange mir meine Welt zurecht zu manifestieren, dann wirkt das ansteckend und die einströmenden Energien unterstützen mich… Ich tue das nun.

Also, das Rezept ist einfach, Akzeptieren und Manifestieren in Vertrauen und Liebe des eigenen Seins. Nicht mehr jammern, meckern, protestieren, auch nicht mehr unbedingt hinter jeder Petions-Sau herlaufen, die durchs Dorf gejagt wird, oder auf der jeweiligen Angstwelle zu surfen, die gerade medial verbreitet wird. Einfach sehen, akzeptieren, das die Welt so ist wie sie ist, sie einfach wahrnehmen und dann als Gott seines Seins, verbunden mit allem was ist, beginnen zu manifestieren.

Vielleicht mag sich jetzt der eine oder die andere fragen, wie soll ich das denn tun? Ich mache es so: Fange mit dem Einfachen an und bin mutig, tue was, was ich sonst nie getan habe.  Ich gehe bewusster einkaufen, wähle bewusster, was mir gefällt.  Einfach wirklich bewusst beobachten was vor sich geht, in allen Ebenen (jeder in der die er beobachten kann… immer locker vom Hocker) Mit Menschen reden, wenn sie Bereitschaft zeigen, aber jetzt nicht mit den „Hammerthemen reinplatzen“… einfach reden über normale Dinge, auch über Themen dich ich vielleicht nicht so mag, dabei wirklich zuhören und verstehen was der Gegenüber meint, sonst besteht die Gefahr, dass ich etwas höre, was er gar nicht gesagt hat.  Und wenn es gut läuft in einer Unterhaltung, dann kommt es immer zu Themen, die beiden Seiten Interesse entlockt.  Das ist also ein Teil, sich mit der Umwelt auseinandersetzen, ohne unter ihr zu leiden (das geht 🙂 … zumindest für mich… meistens und immer mehr) Dennoch ist es auch wichtig, sich in Liebe von Dingen zu verabschieden, die einem nicht gut tun, Ernährungsmuster, Freunde oder Bekannte, Arbeitsplätze… ihr wisst schon, erzähle hier ja nichts grundsätzlich neues.

Dann auf einer anderen Ebene… hier ist es einfacher aber trotzdem enorm schwer… Affirmation, Manifestation auf Gedanken- und Gefühlsebene. Ihr müsst das fühlen, was ihr denkt, dann wird es wahr … so oder so ähnlich haben wir alle das sicher schon mal gehört und ich finde es ist einfach nur wahr.  Das funktioniert auf der „negativen“ Seite ja perfekt 😀 Also klappt das auch im persönlich positiven Bereich, wenn man sich darüber bewusst wird. Und das kann wirklich jeder ganz individuell tun… ach, dabei hilft auch wieder die Selbstliebe und vor allem das Selbstvertrauen… und nicht gleich aufgeben, wenn sich nicht alles sofort so ereignet, wie man es sich vorstellt. wir sind immer noch Menschen mit diesen ganzen Beschränkungen, die wir ja gerade mit all dem was ich hier so anspreche, abbauen können…

Und ganz wichtig, von vertrauten, geliebten Menschen sich nicht beeinflussen lassen. Schon so blöde Sätze, wie ..“Du bist aber vergesslich…ja ja, das kommt mit dem Alter“ NEIN, kommt es nicht, das Alter kommt mit dem Gelaber darüber, wenn wir es als unser Thema unbewusst übernehmen. Also diese ganzen eingebauten gesellschaftlichen Normen und Paradigmen, egal welche, einfach mal weg lassen, einfach mal weghören und locker bleiben dabei, was meint ihr, wie schnell das gut tut. Lasst sie doch reden, liebt sie, liebt euren Partner, eure Familie, Freunde usw., lasst sie sein, und hört ihren Phrasen, die sie unbewusst von sich geben einfach nicht mehr zu, nehmt sie nur noch neutral wahr. Seid aber dennoch aufmerksam ihm/ihr gegenüber, denn das hat er/sie verdient.

Das sind die Dinge, an denen ich arbeite und an mir, mit mir und durch mich umsetze und immer besser werde, und die Schwingung, die mich umgibt, die Wesen, oder Energien, wie jene von Erzengel Michael, meinem Schutzengel, helfen mir dabei sehr. Ich spreche sie an, ich unterhalte mich mit ihnen, das könnt ihr alle auch, auch wenn keine Antwort zu erhalten glaubt, sie ist da, ihr müsst nur hinhören, hinfühlen…. die Hellfühligen und Hellsichtigen und anders Begabten wissen das… Aber jeder hat das in sich, jeder, auch hier ist wieder Selbstvertrauen, Selbstliebe sehr hilfreich.

Ich schreibe dies hier für mich, es kommt von mir und ich werde dabei unterstützt von meinen Begleitern, von der hereinströmenden Energie, vom göttlichen in mir und um mich herum und der Schwingung, die unbedingt feiner werden will.

Ich habe mich lieb. Ich habe euch lieb

Arcadian.


13 Gedanken zu “Arcadians Gedanken des Augenblicks

  1. 99,9 % Übereinstimmung, lieber Arcadian! 😉 …. offensichtlich nur halb bedacht von dir der Ausspruch „mir ist nichts gleichgültig“, nutze ich als Einstiegspunkt in meine eigene Innenwelt… und komme drauf, dass mir alles gleich-gültig ist. Alles was ist, darf sein. Genauso hast du es ja auch gemeint. Es verfestigt sich und fühlt sich einfach befreiend an.

    Danke für deine präzise Projektion. Es ist so erhebend, das eigene Erleben so bestätigt zu sehen.

    Ich spreize meine Flügel und rufe dir zu: Namasté! _/\_

    Die Freiheit beginnt im Geiste!

    Gefällt mir

    1. Hui, ja, du hast recht, dass es mir nicht gleichgültig ist, damit meinte es den Begriff im „herkömmlichen“ Sprachgebrauch… gemeint ist aber „gleich(wertig) gültzig“ Lieben Dank für den Hinweis 🙂

      Gefällt mir

  2. Besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können, Arcadian… ich kenne all das genauso aus meinem eigenen Erleben. Es stimmt: „Die Sanftmütigen werden die Erde erben“. Ich denke, jetzt wird einfach immer klarer, worauf es für jeden von uns hinausläuft. Leben und leben lassen, denn wo kein ‚Angreifer‘ – da auch kein ‚Gegner‘. Und ein offenes, verständnisvolles und liebendes Mit-ein-ander(s) wird geboren. Es ist tatsächlich so einfach – wir dachten(!) nur immer, es sei ‚doch nicht so leicht‘ und alles ‚doch aber viel komplizierter‘, als es in Wahrheit wirklich ist…LG/Michael

    Gefällt mir

  3. Mit Deiner neuen Art zu schreiben, hat sich auch die Qualität der verfügbaren Emotionen für mich stark verändert. Danke für Dein Sein und Deine Ausrichtung, hinsichtlich eines Miteinanders auf menschlicher Augenhöhe.

    Die Energien verstärken sich enorm und lassen zu, dass auch tiefste Glaubenssätze Ihre Wurzeln langsam verlieren. Dazu möchte ich mal etwas aus meinem Leben schildern was gerade passiert ist:

    In meiner Patchworkfamilie ist die Ernährungskomponente, ein seit Jahren etwas Konflikt beladenes Thema gewesen. Jetzt hat der Glaubenssatzwurzelleger einen ersten Schlaganfall und kurz danach einen zweiten Schlaganfall erlitten. Mit Gottes Gaben beschenkt, konnte hier hinsichtlich eines bleibenden Schadens alles restlos behoben werden. Also ist auch Autofahren und alles andere wieder möglich geworden.

    Von dem Schock erholt – ist der bisher selbst Wurst herstellende Opa – nun hinsichtlich des Fleischglaubenssatzes, ganz anderer Meinung. Er wachte plötzlich auf und sagte, dass er ab jetzt Vegetarier wird und auch das Rauchen und Trinken einstellt. Der Sohn traute seinen Ohren nicht. Seine Kinder in unserer Patchworkfamilie, haben die Welt nicht mehr verstanden. Wir dachten doch „Fleisch gibt Lebenskraft“. Ich hatte Glück, da ich zu dem Thema absolut nichts sagen sollte.
    Die Kinder lebten bei uns in zwei Informationswelten. Welcher galt es zu trauen? Eine stille Belastung, die heute endlich weggefallen ist. Wichtig war mir dabei, dass ich zu dieser Entscheidung keinen Beitrag leisten musste.

    Im Moment trinke ich teilweise täglich 3 Liter klares, gefiltertes, verwirbeltes und informiertes Wasser. Ich stelle es selbst her. Dadurch fließen die Energie in Verbindung mit meinen Atem in meinen kleinsten Körperbereich. Ein Energiefluß der sich in den letzten 3 Tagen fast verdreifacht hat.

    Erden und die Atmung verhindern das Übersäuern. Ich wünsche allen, dass sie diesem ansteigenden, hereinfließenden Liebesstrom über ihr Sonnengeflecht mit absoluter Leichtigkeit entgegensehen.

    Alle Liebe für Euch
    Bejkh

    Gefällt mir

      1. Hallo liebe Maren,

        ich benutzte jahrelang den IonQuell® STANDARD – http://www.ionlife.de. Der Anschaffungspreis liegt bei 848,00 EUR Die 6-monatigen Filterkosten liegen bei ca. 50 EUR. Dies ist ein Filtersystem für Menschen mit extremen Übersäuerungsproblemen-Erkrankungen und einer Ernährungsform, die noch zu wenig basischen Anteil hat. Mit diesem Wasser hat sich mein Körper innerhalb von 4 Jahren unglaublich revitalisiert.

        Durch die gleichzeitige Ernährungsumstellung in Richtung einer veganen Ernährung mit einem steigenden Rohkostanteil, ist dieser Filter nicht mehr ganz so wichtig geworden. Bei diesem Filter kann der Basenwert des Wassers eingestellt werden, das Wasser wird wirklich getrennt und auch sehr gut informiert.

        Danach benutzte ich einen Carbonit Vario Untertisch Wasserfilter mit einem Filter der einen hohen Durchlauf hatte (6-8 Liter) und einer zusätzlichen Verwirbelungsfunktion. Das Filtersystem kostet ca. 250,00 EUR und ist viel leichter in den Haushalt zu intergrieren. Man benötigt keine Steckdose und das Wasser braucht keinen zusätzlichen Ablauf. Der Filter kostet ca. 90 EUR für 5-6 Monate. Eine Informierung des Wassers erfolgt nicht. Daher habe ich meine Wasserleitungen mit verschiedenen magnetischen Wassersymbolen selbst informiert. Dies hatte jedoch erstmal einen kleinen Nachteil. Meine Gaswassertherme wurde durch das weicher gewordene Wasser an einigen Stellen undicht. Sie verlor ca. 10 Liter im Monat an Wasser.

        Da der Filter mit der Verwirbelungsfunktion vom Markt genommen wurde, habe ich mich entschieden mein Wasser selbst zu verwirbeln. Ich benutze dafür einen Aquawhirler AW-268. Er schafft eine wirklich schöne Verwirbelung und kostet ca140,00 EUR (sehr guter Preis). Ich benutze die Halbedelsteine oder EM Kugeln nicht. Dieses Wasser wird wenn es aufgefangen wird, in einer großen Glasschale, jeden Tag energetischer. Für eine längere Lagerung oder zum Transport haben sich für mich 0,5 L Flaschen bewährt. Bei Waterplus.de gibt es diese Flaschen für 2,09 EUR. Nach 4 Jahren hat sich das Wasser in den Flaschen hinsichtlich seiner Informationsbewahrung nicht verändert. Wir haben sie aber auch fast nie in eine Spülmaschine gestellt. Für den täglichen Einsatz, habe ich hohe Trinkgläser aus dem gleichen Material gekauft (keine Spülmaschine benutzen). Diese gibt es meist im Campingbedarf. Mein aktueller Filter Carbonit IFP Puro Filtereinsatz kostet innerhalb von 5-6 Monaten 74,00 EUR.

        Eine Anekdote hinsichtlich meines heutigen Wassers möchte noch erzählen:
        Unsere Kinder haben Ihrer Mutter eine Gießkanne geschenkt. Scheurich Blumen Gießer Loop, 1,4 l, transp/violett, Gieß Kanne, Pflanzengießer. Wir stellten fest, dass diese aber undicht war. Nach ein paar Stunden lief das Wasser an vielen Stellen heraus. Wir haben diese dann reklamiert und eine neue bestellt. Jedoch war auch diese genauso undicht. Plötzlich kam mir der Gedanke, Wasser aus dem Hahn meiner Mutter in die Kanne zu füllen. Das Kanne war dann dicht.

        Dieses Wasser enthält also wieder Informationen hinsichtlich seiner wahren Natur.

        Zusätzlich habe ich für mich persönlich eine potenzierte Stofflösung erstellt, die dem Wasser Informationen über 62 verschiedene Salz- und Planzenstrukturen übermittelt. So kann jeder selbst langsam ein Wasser herstellen, welches genau für ihn am Besten geeignet ist, um dem Körper beim Ausbau zu helfen. Natürlich kann man das Wasser auch mit den Händen und seiner Liebe zusätzlich ausreichend informieren.

        Alle LIEBE für Dich
        Bejkh

        Gefällt mir

  4. Ich hab dich auch lieb Arcadian, du sprichst mir aus dem Herzen.
    Und während sich gerad wohl eine Freundin, meine beste, von mir löst und ich ein bißchen weine, fühl ich immer tiefer, daß ich selbst meine beste Freundin werde/bin.
    Wir kommen an, WIR KOMMEN AN, Juchhuu.
    Home is, were my heart is, jippieh,
    Kuß,
    Leanie

    Gefällt mir

  5. Ja, genau so ist es, ein schöner Artikel !Alles ist GLEICH-GÜLTIG – und wenn ich das erkannt habe, ist vielles wirklich leicht!

    Angela

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.