Ich bin (für den) Wandel!

Hallo liebe Mitmenschen,

ich bin für den Wandel, ich sehe nirgendwo diesen angehimmelten Aufstieg. Für mich steht fest, er ist eine der vielen Illusionen die uns über das spirituelle Paradigma verkauft wurden.  Ich gehe soweit, dass ich sage, wer vom Aufstieg spricht, weiß nicht was er sagt. Ja, genau, er weiß es nicht, er (oder sie) hat eine Vorstellung, die von außerhalb genährt wird, was aber nichts damit zu tun hat, wie sich der Wandel abspielen wird.

Es mag sein, das wir nur wenige Millimeter vom Wandel entfernt sind, vom Beginn der Umwälzungen. Doch nichts von dem was in den Channelings erzählt wird, wird so eintreten. Das merkt man schon daran, das jeder Channeler eine anderer Vorstellung davon hat und es maximal Übereinstimmungen gibt.  Doch sind es wirklich Übereinstimmungen oder wird unbewusst voneinander abgeschrieben und die „eigene Wahrheit“ mit eingebracht?

Wahr-heit und Wahr-nehmung sind zwei Begriffe, die einander bedingen. Du hältst das für Wahrheit, was du wahrnimmst. Doch nimmst du richtig war? Das ist die entscheidende Frage. Und ich behaupte, keiner von uns nimmt richtig wahr! Nun habe ich hier wieder so ein Reizwort benutzt: „richtig“ … Was ist richtig, was ist falsch.  Nehmt es doch einfach nur als Begriff zur Verdeutlichung des Textes und macht nicht wieder eure eigene Wahrnehmung draus und hängt euch dran auf, sondern lasst es mal wirken und nehmt es richtig wahr und denkt nach und dann könnt ihr reagieren. Die meisten Menschen lesen oder hören doch etwas nicht um darüber nachzudenken, sondern hören es „nur“ um darauf zu reagieren, in ihrer Selbstwahrnehmung, die ja sehr wichtig ist. Doch in meinem letzten Text bin ich nicht darauf eingegangen, dass man auch seine eigene Wahrnehmung überprüfen sollte um herauszufinden, ob man sich täuschen lässt, von wem auch immer.  Vielleicht am Ende sogar von sich selbst?

Also, der Wandel kommt, der Aufstieg nicht. Doch im Endeffekt will ich versöhnlich sein und sagen, ist doch egal, wie man das nennt, Wandel oder Aufstieg oder wie auch immer. Wichtig ist nur, dass man sich nicht selbst austrickst und nicht alles einfach glaubt oder pauschal ablehnt, was man so hört. Ja, auch eine pauschale Ablehnung kann auf eine unrichtige Selbstwahrnehmung zurückgehen. Es ist in beide Richtungen möglich. Alles einfach zu glauben oder einfach abzulehnen. Beides ist einfach und beides ist nicht dienlich. Zumindest nicht, ohne das man wirklich ehrlich selbst wahrnimmt. Und wie nimmt man am besten wahr? Da gibt es eine Grundregel. Mit dem Herzen UND dem Verstand. Man benötigt beides. Das Herz, der Herzverstand erkennt automatisch die Wahrheit und diese muss er dann dem Verstand übermitteln. Was der Verstand dann damit macht, das kann das Problem sein und hier sind wir wieder bei der Wahrnehmung.

Es mag Menschen geben, die ihren Verstrand in der Herzenswahrnehmung außen vor lassen können und hier und da mag das wirklich hilfreich sein, aber in der Regel sind die Dinge die wir hier so zu tun habe und mit denen wir klarkommen dürfen, jene Dinge, die wir nicht ohne Herz UND Verstand bewältigen können und auch nicht ohne eine Entscheidung, ohne eine Beurteilung, außer wir sind in der Lage vollkommen neutral Leben und Sein zu können, doch wer ist das schon? Jene, die s von sich selbst behaupten vielleicht, ich weiß es nicht. Ich selbst kann in die Neutralität gehen und aus dem Herzverstand heraus wahrnehmen, aber NUR in bestimmten Momenten und bei bestimmten Themen. Bei allem anderen kann ich es noch nicht, d.h. dann geht meine Herzwahrnehmung zum Verstand und über ihn in eine Entscheidung, Handlung oder Seinszustand bzw. ein Fühlen.  Das ist meine ehrliche Selbstwahrnehmung und ich strebe nach idealerem, doch hier ist mein Weg auch mein Ziel.  Ohne diesen Weg begegne ich nicht den Dingen, die mich meinem Ideal, meiner Wahrnehmungsverbesserung und damit auch meiner Wahrheit näher bringen.

Und das ist dann wirklich mein Weg, den man auch als Wandel bezeichnen kann, nach dem inneren Wandel, der sich, wenn ich ehrlich und voller Vertrauen bin, auch im Außen zeigen wird. Und dort kann ich das tun, was meiner Wahrheit entspricht, auch wenn sie „nur“ meine Wahrheit ist, aber es ist meine ehrliche selbstbewusst wahrgenommen Wahrheit, keine Lüge oder Illusion in der Reallusion.  Wandel ist meine Wahrheit, mein Wandel ist meine Wahrheit und dies strahle ich aus und lebe ich, wenn es auch nicht in jedem Moment sichtbar ist, doch ich komme voran und lerne, erfahre und bin im Wandel.

 


11 Gedanken zu “Ich bin (für den) Wandel!

  1. Lieber Arcadian,

    wie ich Deinen Blog in letzter Zeit so verfolge, so ist diese gewisse, ich nenn’s mal Aufstiegs-„Müdigkeit“ oder „-Enttäuschung“ nicht zu überhören, da ja wir wissen so ziemlich wenig bis gar nichts von dem Eintritt was so von der Einen oder Anderen Quelle propagiert wird (wir alle wissen ja wovon wir sprechen).

    Nun, leider muss ich Dir ja auch zustimmen – innerer Wandel hin oder her (das ist ja nunmal eine ganz persönliche Angelegenheit), im Außen ist davon nicht so viel zu sehen wie man sich vielleicht erhofft.

    Die Frage ist, was erwarten wir da eigentlich wenn das Wort „Aufstieg“ fällt?!

    Nunja, es ist nicht meine Mission diese Frage zu beantworten (sprich: ich fühle mich nicht dazu berufen) … ABER, auch wenn ich 100%ig mit dem übereinstimme was Du so liebevoll in Deinem Blog mit uns Anderen teilst (ein HERZliches DAnkeschön dafür!) so gibt es doch irgendwie eine Stimme in mir, die an dieser Stelle etwas einwerfen möchte (das traue ich mich jetzt einfach mal). Bitte verstehe es als Hoffnungsschimmer als Durchhalter, als Mutmacher …

    Wie oft frage auch ich mich – Aufstieg, WAS IST DAS EIGENTLICH?!
    Alles nur ein Fake der Geschichte? Eine weitere, diesmal spirituelle Illusion?

    Es fällt auch mir manchmal schwer daran zu glauben und auch ich habe inzwischen kapiert, es bringt alles nichts, da „irgendwas“ zu erwarten oder sonstwie drüber nachzudenken … TROTZDEM, irgend etwas treibt mich also zu dieser nun folgenden Aussage, die ich jetzt rauslasse und sie als Ermutigung dastehen sehen möchte:

    Glaubst Du, dass all die antiken Völker, Mysterien (Hopi-Indianer, Inka, Maya, keine Ahnung wer alles), vielleicht auch die eine oder andere Stelle in den großen Werken der Weltreligionen (Bibel, insb. Johannesoffenbarung, Veden etc.) sich geirrt haben? Ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen, da ich sogar glaube (i.S. von „nicht wissen“), dass diese „Alten Kulturen“ MEHR wussten, als wir es heute tun und vielleicht (oder ganz bestimmt sogar) eine „bessere“ Verbindung „nach oben“ hatten … OK, wir können uns „minimal“ darauf einigen, dass von einem irgendwie gearteten „globalen Wandel“ die Rede ist – wie immer der auch aussehen mag …

    UND TROTZDEM glaube ich doch auch (und zumindest dies ist mehr als eine innere Überzeugung i.S. von „nur glauben“ in mir), dass es da beim Thema „AUFSTIEG“ doch um mehr geht als „nur“ ein irgendwie gearteter materieller, gesellschaftlicher oder politischer Wandel auf unserem wunderschönen Planeten Erde … bis hierhin nichts Neues … ABER dass es VOR ALLEM auch um einen ganz PERSÖNLICHEN / INDIVIDUELLEN inneren Wandel geht (ich will jetzt nicht zu sehr ins Psychologische gehen), aber Begriffen wie Liebe, Selbstliebe, Respekt, Akzeptanz, Toleranz, nicht urteilen, nicht werten, gewaltfreie Kommunikation, meine Wahrheit, Deine Wahrheit, spielen da eine Rolle …

    UND HIER STELLT SICH DANN SCHON DIE FRAGE: dieser möglicherweise schon in Aktion getretene „innere Wandel“, bei allem Respekt, kann – wenn ich alte Überlieferungen, Religionen, Mysterien, Artefakte, den Einen oder Anderen Kern eines Channelings (oder meinetwegen auch Transkommunikationen) ernst nehme – nicht auf eine Art „inneren Wandel“ beschränkt bleiben, wie wir ihn uns heute mit unseren derzeitigem Wissen vorstellen und ausmalen können! Das wäre zu sehr vom „jetztigen Standpunkt“ aus gedacht, und ich denke es ist aber auch nicht klug darüber nachzudenken und zu versuchen diesem „Geheimnis“ auf die Spur zu kommen. Sicher scheint mir nur eins zu sein – irgendetwas „Großes“ Unvorhergesehenes MUSS passieren. Zwar schließe ich nicht aus, dass auch das sich das je nach individueller Gemütslage unterschiedlich auswirken mag (oder spürbar sein wird) – aber ich glaube auch nicht, dass „es“ – was immer „es“ auch ist – spurlos an der Menschheit vorrübergehen wird und niemanden außen vorlässt.

    Ich will hier keine Fantasien befeuern oder anregen, nur daran erinnern, dass es ratsam wäre die Hoffnung nicht aufzugeben … nun vielleicht sollten wir einfach ein anderes Wort finden, statt „Aufstieg“ oder „Event“ … ich weiß es auch nicht – spontan fällt mir nur sowas merkwürdiges wie „Aha-Erlebnis“ ein … vielleicht mag das bei dem Einen oder Anderen mit dem Zurückkehren alter Erinnerungen oder Fähigkeiten verbunden sein – vielleicht nicht! … es mag individuell unterschiedlich wahrnehmbar sein … wie gesagt, ich denke wir können und sollten es uns nicht vorstellen – bringt uns jetzt auch eh nix!

    NUR, es bedeutet eben schon einiges. Nun, die Menschheit streckt ihre „Fühler“ immer weiter ins Universum hinaus und heute entdecken wir immer mehr sog. „habitable Planeten und sogar der Vatikan, ein Bill Clinton (u,a.) reden offen darüber, dass es ja wohl doch recht wahrscheinlich sein MÜSSE, nicht nur dass außerirdisches Leben existiert – nein, sogar, dass man diese wohl bald mal entdecken werde (wie immer das vonstatten gehen mag) … vielleicht hängt das mit dem „Aha-Erlebnis“ zusammen …

    Nun, ich weiß nur eines, die Wahrheit muss wohl weit komplexer und vielschichtiger sein als wir derzeit in der Lage zu begreifen sind oder aufgrund zur Verfügung stehender Quellen vermuten können … ich sage das aus tiefster Überzeugung – mehr als das – ich WEIß ES, denn ich habe es SELSBT ERFAHREN, da ich selbst mehrere äußerst interessante Erlebnisse hatte, die mir offenbart haben, dass „sie“ bereits hier sind – und auch, dass es sowohl eine „negative“ als auch eine „positive“ Seite gibt … auch wenn diese Kontakte (insbesondere mit der für mich positiven Seite) leider nur sehr kurz waren, so kann ich Dir im Rückschluss aus meinem Erlebten eines mit 100%iger Sicherheit sagen:

    WENN ein etwaiger „Tag X“ mit irgendeinem „Aha-Erlebnis“ verbunden sein sollte, und dies in der Folge zu Offenbarung außerirdischer Existenzen (in welcher Form auch immer) führen sollte, so würde insbesondere der Kontakt zur positiven Seite viele Menschen in einer Art und Weise überraschen, wie sie sich es in ihren kühnsten Träumen nicht hätten vorstellen können! Nun, wenn das hier alles nun doch mehr oder weniger alles „nur Manipulation“ auf der Erde, in unserer Gesellschaft und unserer Politik und Wirtschaft ist (und über allem vielleicht dunkle nicht-irdische Wesen thronen) und diese eines Tages enden sollte … nunja … und das in irgendeiner Form bedeuten könnte, dass wir – wohlmöglich in individueller Form je nach dem wie man sich seiner eigenen persönlichen geistig-bewussten Entwicklung öffnet und dies vorantreibt – zumindest GEFÜHLE von positiver Natur entwickeln können, wahrhaftig spüren und leben können, wie viele sie NOCH NIE ZUVOR in ihrem ganzen Leben gefühlt haben … ja DANN … DANN, lieber Arcardian, dann bedeutet das, dass wir eine globalen Veränderung in einer Bandbreite, Tiefe und Veränderung gegenüberstehen werden, die wir uns nicht vorstellen können. Und wer sich dafür öffnet wird die reinste Freude daran haben!

    Ich kann das versichern und dafür einstehen, denn ich hatte die Ehre in einem kurzen Kontakt fühlen zu dürfen, wie es sich anfühlt, wenn alle „Negativität“ aus unseren Emotionen entfernt wird und wir nur noch „liebevoll“ und „positiv“ fühlen – Worte versagen an dieser Stelle … man müsste es erlebt haben! All die spirituellen Erfahrungen, die man hier auf der Erde machen kann, all die Informationen, Erlebnisse, all das woran wir Glauben, es wird dann ALLES, wirklich ALLES eine andere Bedeutung bekommen, da vieles in einen neuen Kontext gestellt werden MUSS!

    Nun, da ich selbst erfahren habe – und ich mich oft gefragt habe – „Warum kontaktierten sie mich eigentlich?“ (ich habe keine Ahnung), so ist JETZT, heute und hier vielleicht der Sinn, das ich es DIR erzähle und all den Lesern die so tapfer, mutig und offenherzig waren, bis hierhin durchzuhalten.

    Ich habe mein Bestes gegeben um etwas in Worte zu fassen, was nicht in Worte zu fassen ist, etwas ansatzweise in seiner (Aus-)Wirkung zu beschreiben von dem wir keine wirkliche Vorstellung haben können was es bedeutet, bis wir es erlebt haben. Ich hoffe einfach, es ist etwas „rübergekommen“.

    Hoffe mein Lieber, und all ihr Anderen – hofft!

    Niemand weiß OB und WANN „es“ eintritt, aber aus meiner Sicht kann ich nur sagen „es ist real“ und so wie die Dinge liegen MUSS „es“ kommen – die Frage ist nur WANN! … Also bitte übt euch alle in Geduld, aber erwartet nichts und gebt die Hoffnung nicht auf. Und wenn euch das nicht reicht, dann schreibt hier und ich werde mein Bestes geben und versuchen euch „aufzumuntern“ … wem es hilft, ich wohne in Berlin und treffe mich gerne mit Interessierten persönlich und dann erzähle ich euch persönlich was mich dazu bewegt all dies zu schreiben und dann hoffe ich dass alle Zweifel verfliegen mögen, dass nicht doch alles „seinen Sinn“ hat und es keine „ewige Illusion“ oder Manipulation geben kann und wird … ABER: ein Teil der Wahrheit bleibt wohl dennoch, man muss eben ein Stück weit auch selbst wollen, denn geschenkt, aber vor allem erzwungen wird in ich nenn’s mal „in diesen anderen positiven Existenzen“ garantiert NICHTS! …

    Deswegen hofft alle weiter, aber vor allem WOLLT auch weiter!

    Das kam hier von Herzen und für die, die es mögen drück ich Euch ganz lieb!
    GUTE NACHT!

    Yanneck

    Gefällt mir

    1. Lieber Yanneck,

      ich danke dir als Mensch und Blogbetreiber sehr für diese Zeilen. Was du über deine persönlichen Gefühle, Eindrücke und Kontakte schreibst, kann ich gut nachvollziehen. Ich hatte und habe Kontakt zu anderen Ebenen, und ich hatte und habe Hoffnung und das Wissen, das dieser Wandel (das Wort was ich bevorzuge) kommt, früher als wir annehmen, ja das er sogar schon läuft. Ich wollte dies mit meinem Blogeintrag nicht leugnen, mein Interesse war ein anderes, ich schrieb den Text sehr spontan.

      Natürlich geschieht der Wandel auch im Außen, denn alles was im Inneren geschieht muss sich im Außen zeigen, tut es das nicht, gibt es Probleme…. sah ich an mir und konnte es bei anderern beobachten.

      Ich weiß also, der Wandel kommt, ich weiß, unserer Ahnen, Vorfahren wussten viel mehr als wir und ich weiß, ich bin mehr als das was ich hier im Spiegel sehen kann und ich weiß, wir alle werden von Wesen aus anderern Welten zumindest zum Teil geliebt und geehrt.

      Ich wohne auch in Berlin, wir können und also gerne „live“ austauschen.

      Gefällt mir

  2. Was Aufstieg eigentlich ist (und was er nicht ist), bringt Sandra Walter IMHO sehr schön auf den Punkt:

    Ascension is not about leaving the planet, getting rescued by off-world brethren or flying up into heaven. It is not about watching the Shift unfold online, or waiting for the external world to provide evidence of inner change. Ascension is a conscious choice to engage in evolution.

    weiter hier:
    http://www.sandrawalter.com/what-is-ascension/

    Nur um etwas Klarheit zu schaffen, worum es eigentlich geht … 😉

    Gefällt mir

  3. man muss nur die verschiedenen channelings vergleichen um zu erkennen, dass vieles Wunschdenken ist. wieviele verschiedenen „asthor´s im vergleich mit dem vorfall des malays. Flugzeugs es gibt. Ich glaube auch nicht, dass wir so einfach in die 5te Dimension aufsteigen, aber dass es einen Wandel, sprich ein Paradigma stattfindet, dass kann man schon erkennen. Aber es komkmen sicherlich keine Ausserirdischen, die uns auf ihe Ufos beamen werden, bzw. uns erretten.
    Wir müssen alles selber machen, d.h. vergleichen, ins Herz hineinfühlen unsere Wahrnehmung schärfen.
    Wir müssen zuerst unser eigenes ICH finden, zu unserem Selbst finden und in die
    Stille gehen um ins Aussen zu gehen. Unsere dunklen Seiten anerkennen, annehmen, entlassen und uns mit uns selbst versöhnen, denn wenn wir uns nicht selbst lieben können wir auch nicht andere Lieben.
    vor allem müsssen wir erkennen, dass alles was wir dem anderen antun wir immer gegen sich selber richten. Das fängt im Kleinen an.
    Unterscheiden im Wahrnehmen ist äusserst wichtig und nicht auf das „errettet“ werden hineinfallen, obwohl es natürlich sehr schön wäre.
    Daher gehe ich oft in die Stille, meditiere, vergleiche, überprüfe und gleiche innerlich ab. Wir sind alle Eins!
    Ein bisschen konfus, aber hoffen ihr versteht was ich meine!
    ein kleiner Hinweis: YouTube otacun Webcast!

    Gefällt mir

  4. Ich würde sagen, der Aufstieg ist schon lange da, das Licht bewirkt ihn, wir haben ihn ohne Wissen gemacht, aber im innern gespürt, Licht nimmt Licht an, das Licht in uns allen.

    Was sich im Aussen abspielt, sind doch nur Wiederholungen, denen wir keine Beachtung schenken sollen.

    Gefällt mir

  5. der wandel ist voll im gange. die momentanen „energien“ hauen mich echt um…ich bin kurz davor einfach den job zu kündigen und einen neuanfang zu machen, irgendwo… im innern habe ich mich in den letzten jahre enorm gewandelt und jetzt will sich das im aussen manifestien. Nein, nicht einfach einen Jobwechsel oder eine längere reise, sondern etwas neues aufbauen, mit neuen strukturen, weg von diesem kalten system…..aber was und wo?

    Gefällt mir

  6. Dass der Wandel im Gange ist, kann wohl jeder spüren, der Augen und Ohren offen hat und natürlich sind wir selbst diejenigen, die ihn herbeiführen sollen und genau so klar sollte es sein, dass wir ihn in uns selbst beginnen sollen…

    Gefällt mir

  7. Ich hatte dich letztes Jahr gefragt, wie lange du noch warten willst
    (Vertröstungen anhören, die alles auf später verschieben)
    bis DU selbst realisierst, das es keinen Aufstieg geben wird.

    Naja, etwas spät, aber jetzt habe ich die Antwort

    Gefällt mir

    1. Nun jeder hat seine Geschwindigkeit. Das es den Aufstieg so nicht gibt vertrete ich schon ein wenig länger 🙂 Doch habe ich es nie als Artikel thematisiert 🙂

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.