Unsere galaktische Geschichte Teil 1 – Teil 20 (komplett)

Hallo alle Zusammen,

einige wunderbare Seelen und engagierte Menschen haben es sich zur Aufgabe gemacht das Gespräch zwischen Andrew Bartzis und Lance White zu übersetzen. Das ganze wurde per Video in englischer Sprache aufgezeichnet und kann hier angesehen werden:

Die Übersetzungen findet ihr nachfolgende als PDF-Dokument und sie sind analog zu den Videos erstellt worden. D.h. Video Teil 1 entspricht PDF Teil 1.

Ich weiß, welch enorme Arbeit solch ein Projekt macht, es geht nicht nur darum, das einige Leute zusammen etwas übersetzen, nein, man muss auch einen gemeinsamen Nenner finden für bestimmte Begriffe, die in Sprachen unterschiedlich benutzt werden, so kann ein englisches Wort durch mehrerer deutsche Worte übersetzt werden (Umgekehrt natürlich auch). Das muss einigermaßen koordiniert werden und noch einiges mehr. Und trotzdem, falls kleine Fehler drin sind, so verzeiht das diesen tollen Leuten.

Viel Spass beim Lesen:

Unsere galaktische Geschichte – Teil 1

Unsere galaktische Geschichte – Teil 2

Unsere galaktische Geschichte – Teil 3

Unsere galaktische Geschichte – Teil 4

Unsere galaktische Geschichte – Teil 5

Unsere galaktische Geschichte – Teil 6

Unsere galaktische Geschichte – Teil 7

Unsere galaktische Geschichte – Teil 8

Unsere galaktische Geschichte – Teil 9

Unsere galaktische Geschichte – Teil 10

Unsere galaktische Geschichte – Teil 11

Unsere galaktische Geschichte – Teil 12

Unsere galaktische Geschichte – Teil 13

Unsere galaktische Geschichte – Teil 14

Unsere galaktische Geschichte – Teil 15

Unsere galaktische Geschichte – Teil 16

Unsere galaktische Geschichte – Teil 17

Unsere galaktische Geschichte – Teil 18

Unsere galaktische Geschichte – Teil 19 (Vorsicht ein heftiges Bild, nichts für schwache Nerven und Mägen)

Unsere galaktische Geschichte – Teil 19 (Jugendfreie und Magen schonende Version von Teil 19)

Unsere galaktische Geschichte – Teil 20

Anmerkung:  Der Inhalt dieser PDFs entspricht nicht unbedingt meinen Ansichten. Ich stelle sie hier ein um der Allgemeinheit diese Info zur eignen Meinungsbildung bzw. Erweiterung des Horzonts zu bieten. Bitte übernehmt nicht einfach das Geschriebene…. sondern macht euch Gedanken, was daran wirklich für euch wahr sein kann.  

Meine Einschätzung soweit: Andrew ist jemand, der die Akasha-Chronik wirklich lesen kann, doch er ist keineswegs ein neutraler Berichterstatter, er ist jemand, der interpretiert und beurteilt was in der Akasha steht. In der Akasha-Chronik stehen keine Geschichten oder Märchen, nur eine Ansammlung von, sagen wir Fakten, Kopien von sich ereigneten Dingen, Abdrückte von Handlungen als pure Daten.

Alles in Allem aber eine sehr lesenswerte Sache. .

Hier noch die Seelen-Vertragsaufhebung von Andrew Bartiz in deutscher Übersetzung:

Seelenvertragsaufhebung – komplett


12 Gedanken zu “Unsere galaktische Geschichte Teil 1 – Teil 20 (komplett)

  1. Lieber Arcadian und Freunde,
    ich hab gestern drei der Teile gelesen. Sie erinnern mich an ein Interview,
    das ich vor ein paar Jahren gefunden hatte, nachdem ich einen tiefen innerlichen Hilfeschrei ins Universum losgeschickt hatte, war hier auf Erden den wirklich los ist und worum es hier eigentlich geht???
    Es ist harte Kost – und, wie du Arcadian immer hinweist – jeder soll in sich
    reinspüren, was für ihn stimmig ist, was er jetzt annehmen kann, und was nicht !
    So gibt es eben Licht und Schatten in dieser Dualität, und jeder hat die Wahl, sich zu entscheiden, was er in sich stärken will, wohin er seine Aufmerksamkeit und
    Energie lenkt.
    Interessanterweise sprechen die Hathoren (Tom Kenyon) auch von Zeitlinen und
    Zeitliniensprüngen…
    Hier nun das Interview :

    http://www.wingmakers.com/downloads/Project_Camelot_Interview_dt_Vollversion.pdf

    Herzliche Grüße
    Brigitte

    Gefällt mir

    1. Hallo Brigitte !

      Das Project Camelot Interview ist ein Hit ! Hier spüre Ich eine Grundenergie,wo etwas IN MIR „Jaa!“ sagt. Der Stil ist zwar sehr technisch gehalten, aber alle Achtung – es hilft mein mir bisher erarbeitetes Wissen aus einer anderen, sehr stimmigen Perspektive zu betrachten.

      Vielen Dank, dass Du auf Deinen Erstimpuls gehorcht hast (Lächel,Freu). Karlheinz.

      Gefällt mir

  2. Ich lese diese Teile seit sie erschienen sind und nach den ersten beiden Teilen dachte ich: Gott, du hast einen richtigen Saustall hier, aber einen der mal ausgemistet gehört.
    Es interessiert mich weniger wie die beiden das Wissen vermitteln, denn auch sie sind Menschen wie wir, mich interessiert der Inhalt. Doch kann ich Andrew durchaus verstehen, wenn er versucht so neutral wie möglich zu bleiben und bedenken wir, dass er seit Kindheit in dieser Welt lebt. Seit meiner Kindheit erlebe und sehe ich Dinge die bisher in keinen der „süssen Channelings“ erwähnt wurden, so auch dass unsere Astralebene absolut manipuliert wird und jeder Verstorbene genau das dort erlebt, was seinem Bewusstseinsgrad entspricht und „gezwungener Massen“ wieder inkarnieren muss. Bisher hat nie jemand solche Dinge erwähnt und ich bin mehr als erfreut darüber das endlich auch aus anderem Munde zu hören. Ich kann so noch viele Puzzelteilchen zusammen setzen, die ich bisher nicht verstand.
    Dass die höchsten Ebenen sehr dunkle Lichtwesen beherbergen die über uns bestimmen habe ich ebenfalls erlebt.

    Warum wird wenig kommentiert bei solchen Texten?
    Zum ersten da die heile LichtLiebeDimension die uns immer vorgespiegelt wird einen richtigen Dämpfer bekommt. Ist nicht alles so heil und lichtvoll da draussen wie wir glauben sollten. Warum gab es den Krieg der Engel? Warum wurde gegen Luzifer gekämpft? Warum gab es galaktische Kriege? Warum ist jedes Schiff denn mit Kriegswaffen ausgerüstet? Was ist die Wahrheit dahinter? Die meisten wollen sie nicht sehen, so wie die derzeitigen Vorgänge hier auf Erden.

    Es ist schwer zu verdauen dass wir so unglaublich beherrscht und manipuliert werden und gerade die Esoterik hat dazu beigetragen, dass viele Angst vor den Dunkeln bekamen und in LichtLiebeRegeln geflüchtet sind.
    Wir können uns nicht um die Wahrheit herumschleichen und glauben so einfach den Dimensionssprung zu machen. Wir werden nicht umhin kommen uns alles anzugucken, denn nur dann sind wir in der Lage alles zu erkennen und nicht noch mal in solche Tiefen einzusteigen oder manipuliert zu werden.
    Die Wahrheit ist nicht immer schön und liebevoll, sie schmerzt und schockt meist, doch sie befreit vor jeglicher Illusion, falschen Liebesverständnis und Blockaden. Sie ist der Weg in die Freiheit und der Weg nach Hause. Wahrheit ist Liebe, sie ist der Liebe wichtigster Diener und erst die Wahrheit wird den Schleier lüften.

    Gefällt mir

  3. Also: es überrascht mich hier voll, dass bei so einem Thema kein einziges wirkliches Kommentar abgegeben wird. Entweder liest diese Seite kaum einer, oder die allermeisten sind mit dem Thema voll überfordert.
    Ich persönlich finde die Aussagen (Ich habe mich jetzt mit den ersten vier Teilen auseinandergesetzt – auf YouTube gibt es 20 oder mehr) und hier meine Meinung und Stellungnahme:
    1) Ich halte es nicht für möglich, dass ein Mensch dieser Welt derartig mulitidimensional in der Akasha-Chronik agieren kann, so wie dies der Erzähler angeblich tut.
    2) Ich bete zu allen Göttern des Omniversums, dass Billionen von Seelen NICHT dieses nie enden wollende Siechtum erleiden, so wie es der „galaktische Historiker“ beschreibt.
    3) Das Gesagte als wahr zu nehmen macht einfach nur Angst, Angst, unaussprechliche Angst. Keine Liebe ist zu spüren in seinen Worten. Keine Liebe ist zu spüren in der Lenkung der Evolution durch allerhöchste Kräfte. Es geht nur um Verrat, Betrug, Vergeltung, Versklavung.
    4) Die Physiognomie des Erzählers drückt folgendes aus: Hochintelligent; sehr sensibel, (eine für mich) verletzte Seelenstruktur; Abneigung gegen körperliche Taten – Kompensierung durch rege Innentätigkeit; naive Gutmütigkeit von der Wesensausstrahlung her. Bauch- und Kopfdenker in Kombination statt Herz-und Kopfdenker in Kombination. Gute Relaisstation für Energien aller Arten. Ohne Fremdenergie vermutlich antriebslos. Die überaus hornige Haut an den Unterarmen kurz vor den Ellenbogen (sichtbar, wenn er die Arme hebt) deutet darauf hin, dass dieser Mensch unglaublich viel in einem Stuhl mit harten Armlehnen sitzt und einen Bildschirm beobachtet.

    Noch einmal. Ich finde seine Ausführungen sehr interessant, halte vieles für möglich. Gerade das ist hier die gefährliche Mischung: Ein Berg aus Halbwahrheiten. Nimmt Dir Dein gesundes Spüren und ersetzt es durch manipulative Verunsicherung. Bitte seid Euch dies beim Lesen bewusst.
    Karlheinz.

    Gefällt mir

    1. Lieber Karlheinz,

      ich danke dir für deine Ausführungen. Es ist enorm wichtig, das Erfahrene nicht einfach zu schlucken. Habe meine Meinung bisher nicht geäußert, doch deinen Beitrag nehme ich nun als Anlass. Neben der Würdigung der Übersetzer schrieb ich ja nichts dazu. Nun, als diese mutigen Menschen begonnen haben zu übersetzen, fragten sie mich auch, ob ich helfen wolle. Das wollte ich wirklich, schaffte es aber nicht. Da gibt es zwei Gründe für. Der erst war, ich hatte nicht die Ruhe und die Energien für eine solche Übersetzungsarbeit (hatte es veruscht), gerade wegen meiner Erfahrungen beim Übersetzen und zweitens, und das hat mit dem ersten Grund ebenfalls zu tun, was mir aber nicht klar war damals: Die Energie, die von den Videos ausgeht, machte es mir sehr schwer es anzusehen und zu übersetzen, obwohl mir das englische Script vorlag.
      Hatte mir damals viele der Videos angesehen, also Teil 1 – Teil 16, wobei ich einige Teile ausließ und konnte und wollte nicht alles glauben, einiges verursachte einen starken inneren Widerstand in mir. Deine Wahrnehmung, die du mitteilst, passt für mich also ganz gut auch wenn ich sie nicht komplett unterschreiben kann.

      Ich würde es gerne mit meinen Worten „sagen“. Nachdem ich also zuerst sehr ablehnend war, habe ich mich näher damit beschäftigt und es gab einige andere Infos und Dinge in meinem Leben, die hierzu passten und passen und so kam ich zu folgender Überlegung (die keinesfalls zu Ende gefühlt oder gedacht ist)
      Dieser Andrew kann WIRKLICH in die Akasha-Chronik hinein blicken, ABER er ist und bleibt auch ein Mensch und ist nicht so neutral wie er meint zu sein und er hat nur die Möglichkeit, das erfahrene Wissen in der Akasha zu interpretieren, zusammenzusetzen und über unsere Sprachen auszugeben. Dadurch wird das in der Akasha gelesen zur „Geschichte“ gemacht, die einen wahren Kern hat aber in der Erzählung mit allerlei Beischmückung und eventuellen „Fehlkombinationen“ erzählt wird.
      Mein Eindruck ist auch, das man nicht einfach in der Aksha lesen kann, man braucht einen Bezugspunkt und dann eröffnet sich eine Auswahl an Möglichkeiten und wenn man den falschen Punkt erwischt, na dann wars halt nichts, aber wenn man das dann widerum nicht bermerkt….

      Persönliche Beweihräucherung der beiden, also Andrew und Lance, sind auch zu fühlen, sie genießen dieses Wissen zu verbreiten und das ist weder schlecht noch gut, es ist menschlich und hat halt leider hier und da einen zweifelhaften Beigeschmack, aber das ist sehr oft so.

      Das keiner kommentiert hat wahrscheinlich mehrere Ursachen. Der erste der mir einfällt ist, dass ich nicht der erste Blog bin, der das bringt, ich habe nur Teil 1 – 8 zusammen in einen Beitrag gebracht. Der zweite Grund wird sein, das es ein sehr komplexes Thema ist…. Es war der 2. erfolgreichste Artikel in den vergangen 7 Tagen, er wird also durchaus angeklickt….

      Jeder soll sich selbst einen Eindruck verschaffen… Es ist heute schwerer den je zu wissen, was wahr ist und was nicht in diesem ganzen Eso-Zirkus. Mann kann die Manege aber jederzeit verlassen und zum Zuschauer werden oder sogar das Zelt ganz verlassen….

      Gefällt mir

    2. Gibt es die EINE Wahrheit ? ich denke (und fühle) nicht. Alles was vorstellbar ist, ist eine Wahrheit und somit auch möglich……ob es uns gefällt oder nicht. Interessante Vergleiche sind bei Franz Erdl ( Geistheiler) zu finden. lg. Thomas

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.