Ignoranz und Gleichgültigkeit – Das süße Gift des Selbstbetruges

am 28.06.2014 auf ECHNATOM

Vorwort von Arcadian:

Hallo Leute, 
dieser und andere Texte von ECHNATOM sind sehr lesenswert, auch wenn ich in einzelnen Punkten nicht übereinstimme, so ist der Inhalt insgesamt so wesentlich und richtig zusammengefasst, das ich euch diesen Text und den gesamten Blog von ECHNATON ans Herz legen möchte.

Wie der Mensch sich innerhalb der Matrix um sich selber dreht

Evolution scheint der Mensch fast ausschließlich über die körperliche Ebene zu erfahren. Wir leben nicht mehr auf Bäumen, sofern Darwin Recht hatte, wir behausen überwiegend keine Höhlen mehr und können jetzt sogar schon auf den Mond fliegen. Die Materie gehört jedoch zur niedrigen Schwingungsebene und darin verfängt sich der Mensch.

Der Geist, das schnelle Element, wird überwiegend dazu genutzt, Besitzstände zu erschaffen und zu erhalten. Zu mehr scheint der Mensch auf dieser Ebene nicht in der Lage zu sein. Sobald die Grundbedürfnisse eines Menschen gedeckt sind, beginnt die große Selbstgefälligkeit und Ignoranz. Der Mensch fängt an, sein Leben so wie es ist, zu akzeptieren. Dieses Prinzip findet sich bis in die ärmsten Regionen dieser Welt wieder, wo die Gruppe gemeinsam ihr Schicksal erträgt. Wo eine Grundversorgung schon als pures Glück erfahren wird, ist es woanders nur das sehnsüchtig erwartete neue Smartphone. Der Mensch lebt überwiegend in einer abwartenden Haltung, ohne auf die Idee zu kommen, sich selbst als Schöpfer einmal auszuprobieren. Ignoranz und Akzeptanz sind keine Krankheiten, jedoch könnte man zu diesem Schluss kommen, wenn man von außen auf das menschliche System über alle Zeiten hinweg schaut. Kommt da noch was nach dem aufrechten Gang oder war´s das schon mit uns?

Vielleicht gab es einst eine genetische Manipulation der Rasse Mensch. Wer sich selber nicht mehr hinterfragen kann, ist eine willfähriger Sklave, der brav das macht, was seinem Horizont entspricht. Es gibt die Thesen, dass einst ein „Gott“ Baal über diese Erde kam und Menschen für seine eigenen Zwecke missbrauchte. Ob das nun so war oder nicht, spielt nicht wirklich eine Rolle. Über allem im Universum steht göttliches Bewusstsein, dessen Eigenschaft es ist, formbar zu sein, zu jeder Zeit. Die Quantenphysik kam zur Erkenntnis, dass das Ergebnis eines identischen Versuchsaufbaus immer von den Menschen unterschiedlich beeinflusst wird, die ihre Aufmerksamkeit darauf richten. Nicht das Vorgegebene bestimmt den Verlauf des Experimentes, sondern der Mensch mit seinem Bewusstsein. Der wache Beobachter wird plötzlich zum Schöpfer. Seine Erwartung, sein Wollen, Denken, Fühlen, Handeln führt zu einem neuen Ergebnis.

Dass die Sache nicht ganz so einfach auf unseren Alltag übertragbar ist, weiß jeder, der einmal die Veränderung nach seinem Willen ausprobiert hat. Ich vergleiche diesen Mechanismus einmal mit einem Eingangstor zu einem Fußballstadion. Die Masse will hinein – sie folgt einem bestimmten Ziel – jetzt ein tolles Spiel gemeinsam erleben. Alle fokussieren sich auf die kommenden 90 Minuten. Wenn jetzt ein Einzelner hinter diesem Tor genau in die andere Richtung möchte, wird er unweigerlich von der hereinströmenden Masse mitgerissen. Er wird Teil des „Wunsches“ der übermächtigen Masse.

Exakt so verhält es sich mit unserer Welt. Ich brauche nur ein paar Vortrommler, die den Takt und die Richtung vorgeben und schon wird aus diesem Mechanismus ein Selbstläufer. Das Kollektiv erzeugt ahnungslos exakt die Umstände, die es im Grunde ablehnt. Genial oder ? Alle machen freiwillig mit. Es gibt einige echte Profiteure, die um diese Gesetzmäßigkeit und ihre Anwendung wissen. Die breite Masse jedoch fristet ihr Dasein bei Brot und Spielen und weiß nicht einmal, wie ihr geschieht. Es sind die Lämmer, die sich ihren Schlachter selber aussuchen. Jetzt kann man diese These sofort in die Tonne stopfen und genervt dem Gleichklang dieser Erde weiter folgen oder einmal genauer hinschauen.

Derzeit kann man sich die aufpolierten Bilder aus dem 1. Weltkrieg im TV ansehen – genau 100 Jahre ist es her. Diese Bilder wirken wie aus einer fernen Zeit und doch stecken wir immer noch in den gleichen Verhaltensmustern. Damals konnte ein nichtiger Anlass, die Dummheit und Ignoranz der Führungskräfte einen Weltenbrand inszenieren. Das Volk, der Mann, rannte teilweise freiwillig an die Front, um einer gerechten Sache zu dienen, voller Überzeugung. Das Ergebnis ist bekannt, der Mensch hat daraus nur gelernt, dass Krieg ein sehr profitables Geschäft ist und Menschen extrem leidensfähig sind und so ziemlich alles mitmachen. Die Namen der historischen Super-Diktatoren, die das in Folge im großen Stil umsetzten, sind allen bekannt. Das Spiel läuft heute noch genauso, nur mit anderen Werkzeugen.

Wir leben in einer visuellen Welt. Bling Bling hat die Menschheit erobert. Zu Hause oder am Arbeitsplatz starrt der Mensch auf eine Mattscheibe und spätestens unterwegs wird er von seinem Smartphone gefüttert. 24/7 eine elektronische Mindfuck Fußfessel am Menschen und das völlig freiwillig. Was der Durchschnittsverdiener im Monat nach Hause bringt, landet fast vollständig wieder in fremden Kassen. So alle ein bis zwei Jahre müssen dann auch die neusten Bling Bling Spielzeuge erneuert werden. Was sind da schon schlappe € 600,- irgendjemand hat das Geld schon für die Fußfessel, und wenn es nur die Bank ist. Jeder Lehrer kann ein Lied davon singen, wie weit es mit der Aufmerksamkeit in den Klassenzimmern gekommen ist. Erst kommt ADHS als Anfangsdiagnose, vielleicht sogar gepusht von den vielen nützlichen Funkmasten auf den Dächern und in den Wohnzimmern, wer weiß das schon wirklich. Wenn die Pharmazeutika den Nachwuchs dann auf Linie gebracht haben, ist der Nachwuchs endlich groß genug, um seinen eigenen Funkmast in der Hose zu tragen. Nach Darwins Thesen kann es nicht mehr lange dauern, bis eine Mutation endlich dem Smartphone Gebrauch gerecht wird. Eine leicht gekrümmte Hand und ein dauerhaft nach unten geneigter Kopf werden wieder Standard. Back to the roots – der Homo Sapiens Smartphonus erobert gerade die Welt. Seine Religion heißt Android. Was war da noch gleich mit der NSA? Ach – ist sicher nur ein Schreibfehler, soll wohl NASA heißen – sind das nicht die Guten? Man muss den Menschen nur wieder zum Affen machen, um leichtes Spiel mit ihm zu haben. Mit seiner digitalen Banane ist der dann auch recht glücklich. Was will man mehr? Vielleicht zwei digitale Bananen ? Wow. Beam me up Scotty.

Wem diese Worte jetzt zu Banane erscheinen, der schaue mal auf die aktuelle Generation digitaler Brillen. Oculus Rift und Google Glass bringen uns Arnis Klassiker „Total Recall – Die totale Erinnerung“ verdammt nahe – aus einem Unterhaltungsfilm wird plötzlich ein Stückchen mehr Realität. Nur geht es hier längst nicht mehr um Unterhaltung. Man muss nur langfristig genug denken und planen können. Kinder, die heute aufwachsen, kennen immer weniger den Unterschied von der analogen Realität zur digitalen Scheinwelt. Strom kommt doch aus der Steckdose, das Essen aus der Truhe und Mikrowelle oder dem Fastfood Anbieter von nebenan, denn Mama und Papa haben keine Zeit mehr für die banalen Dinge des Lebens – sie müssen malochen – auch für das nächste Bling Bling. Die Zusammenhänge des Lebens verschwinden hinter einer bunten Welt der Apps. Alles scheint auf Knopfdruck zu gehen. Malocht wird dann künftig zur Finanzierung der selbigen für eine Handvoll Global Player, die sich in einer absoluten Gewinner-Situation befinden: „Nix Arbeit – nix Knopfdruck – wolle Kohle – maloche für Knopfdruckanbieter“.

Leben wird zunehmend vor eine innere und äußere Mattscheibe gedrängt. Unsere tägliche Konditionierung läuft dadurch in eine fatale Richtung. Leben entgleitet uns allen gerade rasend schnell und kaum einer will es sehen. Bling Bling ist so geil und bequem. Dabei könnte der Mensch es besser wissen, wenn er denn wollte. Rockefellers Coup mit den Petroleumlampen kann jeder nachlesen. Unsere gnadenlose Abhängigkeit vom Öl erfasste alle Bereiche des modernen Lebens. Dieses System von kontrollierter Abhängigkeit funktioniert also tadellos über alle Zeiten hinweg. Der Rothschild Ausspruch „Gib mir die Kontrolle über die Währung einer Nation, dann ist es für mich gleichgültig, wer die Gesetze macht“ ist vielen bekannt.

In unserer Welt, die wir alle gemeinsam erschaffen und zugelassen haben, gibt es nichts umsonst. Hat sich noch niemand gefragt, warum ein Großteil des digitalen „Verkehrs“ die Pornografie ist? Scheinbar kostenlos an jeder Ecke verfügbar im www (world wide wichser) – „sex sells“ eben. Wer Kinder hat, weiß um das Problem. Hier geht es nicht um Aufklärung und einem gesunden Umgang mit Sexualität. Es ist eine kostenfreie Droge, die die Gesellschaft überzieht. Die eigene Prüderie und Scham machte es möglich. Zu Hause „unbefleckt“ kann sich jeder damit zumüllen – ohne Altersbeschränkung im wörtlichsten Sinne. Der Gewinner der Flatrate liegt jedoch woanders. Sexualität ist menschliche Power in Reinform. Und die holt „man sich“. Der Mensch lässt sich energetisch melken wie eine Blattlaus und merkt es nicht. Wären mehr Menschen in ihrer spirituellen Kraft, dieser energetische Betrug am Menschen hätte nie eine Chance gehabt. Die Ironie unseres Schicksals ist ausgerechnet unsere digital aufgeklärte und gleichzeitig verseuchte Zeit. Unsere Körperchemie lässt sich wunderbar über die Areale unseres Gehirns (Zirbeldrüse und Co.) manipulieren. Der fast überall vorhandene digitale Funk blockiert wunderbar den Prozess des Erwachens. Jeder Mensch besitzt spirituelle Gaben und die könnten derzeit vehement an die Oberfläche kommen. Es mache sich jeder selber einen Reim darauf im Rahmen seiner Möglichkeiten und seines Weltbildes. Die Augen einfach verschließen wird jedoch nicht helfen. Egal welchen Überzeugungen ein Mensch folgen wird, unsere aktuelle Realität sollte Beweis genug sein, dass etwas Gigantisches gegen das System Mensch arbeitet. In letzter Konsequenz sind das jedoch wir selber. Es liegt immer an uns, ob wir technologischen Fortschritt intelligent zum Wohle aller einsetzen und unsere natürlichen Schöpferwerkzeuge wieder bewusst pro Mensch und Leben zulassen und einsetzen oder ob wir dieses perfide Spiel weiterhin nähren. Eine Gruppierung hat sich schon lange sehr erfolgreich entschieden.

Die „Herrscher“ haben das Spiel längst unter sich aufgeteilt. Die Regeln sind einfach und klar – es geht ausschließlich um Macht und Geld. Die Abläufe sind fast so alt, wie die Menschheit, nur eben sehr perfekt. Lesen, schreiben und freie Meinungsäußerungen gehören bald der Vergangenheit an. Der Mensch lässt sich füttern von digitaler Fertigkost ohne Nährwert. Dieser Prozess geht nicht über Nacht. In vielleicht 10 Jahren aber sieht diese Welt noch einmal ganz anders aus. Selbst Geld, das größte Druckmittel dieser Erde, wird seine Freiheit verlieren. Bargeld wird über kurz oder lang verschwinden. Der Mensch zahlt dann nur noch elektronisch per Chip. Ob der dann bereits implantiert ist – das würde alles billiger machen, die Umwelt schonen und „Mindfuck Updates“ vereinfachen oder noch altmodisch via Smartphone und Plastikkarte, spielt keine Rolle. Der Mensch hat in diesem System keine Chance – die Falle schnappt gerade zu – es sei denn, es wachen noch genügend Menschen auf. Du darfst dich an dieser Stelle fragen, was du möchtest.

Ob wir nun tatsächlich genetisch einst manipuliert wurden, ist m.E. eine schöne Begründung, aber noch lange keine Lösung für unser System. Dem Menschen liegt es offensichtlich im Blut, entweder andere zu versklaven oder sich als Sklave zu verdingen. Täter und Opfer treffen sich auf dem blauen Planeten. Und wenn sie nicht ausgestorben sind, so spielen sie noch bis in alle Ewigkeit. Die philosophische Frage nach dem Warum sollte derzeit vertagt werden. Die endlosen Diskussionen einer kleinen Minderheit über Aufstiegsvisionen gehören genauso zum Mindfuck, wie die täglichen News über Krieg, Finanzkrise, politische Ränkespiele, der WM Kommerz, das neueste Smartie, die heißesten Pornos, die besten Geiz Schnäppchen………….. Jede Zielgruppe erhält ihr passendes Mindfuck Döschen zur baldigen Verkostung und mentalen Implantierung. Unser Aufmerksamkeitskompaß zeigt immer dort hin, womit wir resonanzfähig sind. Und damit ist der Käse auch schon gegessen.

Energie folgt deiner Aufmerksamkeit. Bling Bling – der energetische Jackpot geht täglich unbemerkt zu den großen Casino Betreibern, die kaum einer kennt und sieht. Wer diese Global Player sind, ist auch völlig egal. Sie sind Teil eines Selbstläuferprogrammes, das unser aller Hamsterrad nur am Laufen hält. Wer sich damit zu intensiv befasst, bemerkt meist nicht, dass er sich in Wahrheit selber mitten im kritisierten Mindfuck Game befindet. Genial perfide!

Eine polare Welt beinhaltet rein systemisch auch die möglichen Auswege, man muss sie nur finden wollen!!! Der mental und emotional kastrierte Mensch wird die Wende nicht herbeiführen können – er bleibt das energetische „Stimmvieh“ der beiden polaren Lager. Es sind die wachen Menschen, mit reinem Herzen und klarem Verstand, die in der Lage sind den menschlichen „Versuchsaufbau“ mit ihrem Bewusstsein zu verändern. Das Prinzip des 100. Affen ist allgegenwärtig. Die Werkzeuge dazu heißen z.B. Frieden, Freude, Liebe und so manches mehr, wie hier im Blog oder in den unzähligen Metern Büchern dieser Welt nachzulesen ist. Wer sich täglich von der subliminalen Destruktivität unseres Bling Bling Systems infizieren lässt, wird bestenfalls ein paar kurze Wachphasen im kollektiven Wachkoma erfahren können. Es ist eine Grundsatzentscheidung, die jeder Mensch zumindest einmal bewusst treffen sollte: „Welches Leben möchte ich wirklich leben“.

Die Trilogie Matrix fragt dazu einfach nach der blauen oder roten Pille. Diese Filmreihe beinhaltet mehr Wahrheit, als es sich der „Normalo“ vorstellen kann. Es braucht dazu keine wilden Spekulationen, ob wir in einem Hologramm leben. Nein – ganz bodenständig einen Blick in diese Welt werfen, und das Prinzip Matrix offenbart sich von ganz alleine. Wie immer hat der Prozess des Erwachens einen Haken – der unangenehme Teil der Geschichte. Im Film Matrix verlassen ein paar Erwachte die Illusion. Der Preis ihrer Freiheit ist Schleimfraß und ein Leben in einer bedrohlichen Untergrundwelt. Einer der Operator hat genau das satt und möchte um jeden Preis zurück in die Matrix um die Illusion von gutem Essen, Macht, Sex und Ruhm erleben zu dürfen – dafür begeht er sogar tödlichen Verrat. In unserer realen Welt gibt es scheinbar fast 7 Milliarden dieser „erlebnissüchtigen Operatoren“. Vielleicht ist das unser genetischer Fluch – wir können nicht anders oder doch?

Wir müssen derzeit eine ähnliche Entscheidung treffen. Weiterhin einer Illusion der schönen Scheinwelt zu folgen oder die Bereitschaft an den Tag legen, den Preis für dauerhafte Freiheit zu zahlen. Bequem, schnell, ohne Blessuren verläuft dieser Weg jedoch nicht. Das Schöne an unserer Welt ist jedoch ihre Realität – was immer auch jeder darunter verstehen will. Niemand muss Schleimfraß essen und kämpfend im Untergrund leben, eine Bedrohung erfolgt nicht durch Maschinen, sondern nur durch uns selber.

Wir alle sind tatsächlich Energielieferanten, analog zu den menschlichen Batterien im Film Matrix. Und diese gigantische Menge Energie, die 7 Milliarden Menschen täglich produzieren, wird garantiert auch genutzt. Die offene Frage ist nur von wem und für welchen Zweck? Aber lassen wir das.

Energie folgt nun mal unserer Aufmerksamkeit. Niemand muss an einen Gott glauben, es genügt schon das Verständnis für die einfachen Grundsätze der Quantenphysik z.B. „der Beobachter des Versuchsaufbaus bestimmt dessen Verlauf“. Wir alle erschaffen mit unserem Bewusstsein diese Welt. Niemand muss dazu auf die Straße gehen und kämpfen. Entscheidend ist das, was sich in den eigenen vier Wänden, in unserem Herzen und Gedanken abspielt. Das mag zu einfach klingen, um wahr oder effektiv zu sein. Nun – der „Minuspol“ nutzt dieses Prinzip höchst erfolgreich, welch besseren Beweis könnte man noch heranziehen?

Diese Welt ist einfach zu schön und Leben an sich zu kostbar, um beides so billig zu verramschen. Du bist jetzt gefragt!

Es liegt an jedem Einzelnen – 24 Stunden, 365 Tage lang, was aus dieser Welt wird.
Fly with the eagles or scratch withe the chickens.

Habe die Ehre!

P.S.
Das hier war keine Satire.
Epilog
Nach diesem Text bedarf es dringend einer „energetischen Erfrischung“ und einer funktionalen Lösung – hier findest du sie.

Wer mehr wissen möchte über die menschliche Vorgeschichte und „Gott“ Baal, der schaue hier unter “Spiritualität” und Rudi Berners beiden kostenfreien Büchern.
Es gibt sicher viele Wahrheiten und das ist eine mögliche davon. Es muss jeder für sich selber entscheiden, was er als Ursache anerkennen kann. Mir geht es nicht um irgendwelche Verschwörungstheorien. Unsere Realität jedoch lässt sich nicht verleugnen – und nur darauf kommt es an. Wir alle haben Handlungsbedarf – unabhängig von der Glaubensrichtung.

Wer es mehr mit biblischen Beweisen hat, der suche nach „Elia + Ahab + Baal“.

Ein paar Videos finden sich hier unter “Eine Herausforderung für unser Weltbild”

weitere tolle Artikel, die man lesen sollte: 

GLÜCK ERFAHREN DURCH AUTHENTIZITÄT

DIE HERAUSFORDERUNG NIEMANDEN MEHR ZU VERURTEILEN

 


Ein Gedanke zu “Ignoranz und Gleichgültigkeit – Das süße Gift des Selbstbetruges

  1. Ein klasse Text der die Problematik auf den Punkt bringt. Das gefangen sein im „BlingBling“ und in alten überlieferten Konventionen und Strömungen der „Massen“.
    Klasse Echtnatom!
    Nun wollte ich auf Echnatoms Bloq weiterlesen, weil mich der Beitrag sehr angesprochen hat und sehe dass Echnatom seinen Bloq wegen „unqualifizierter“ Kommentare geschlossen hat.
    Ach Echnatom, das ist schade! Wenn du das liest: überleg dir bitte weiterzumachen. Das ist doch genaudas System das die „Wahrheit“ untergräbt. Wenn jemand den Mut hat offen und ehrlich seine Ansichten zu sagen wird er attackiert, lass dich nicht „mundtod“ machen und stehe zu deinen Ansichten-meiner Meinung nach hast du super Ansätze:). Nicht aufgeben auch wenn es manchmal weh tut:).
    Alles Liebe für Dich
    Elke

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.