Ist das nicht aufregend?

Hallo liebe Leser,

in der linken Seitenleiste dieser Webseite findet ihr die Blogempfehlung für „The Information Space“. Dieser Blog, oder genauer gesagt Steven Black bringt viele wunderbare interessante Artikel. Nicht immer, aber sehr oft trifft er mit seinen Beiträgen genau meinen Geschmacksnerv… oder besser ausgedrückt, meinen Gefühls- Wissens- und Empfindungsnerv. Freilich sind nie alle Dinge, die er sagt, zu 100 % auf meiner Wellenlänge, doch meistens kommt es ganz gut hin.  Hier will ich nun mal wieder einen seiner Artikel komplett übernehmen, denn dieser weißt auf Dinge hin, die mir am Herzen liegen und ich für außerordentlich wichtig halte…. aber lest und entscheidet selbst:

geschrieben von Steven Black am 01.06.2015 auf The Information Space

Große Aufregung dieser Tage. Ihr habt es vermutlich schon mitbekommen – derzeit wird sich wieder kräftig gefürchtet, weil am 24. September angeblich ein Komet auf die Erde stürzen wird. Tsunamis und entsetzliches Massensterben seien die Folge. Diese Meldung wird momentan auf vielen Blogs gepostet und untermauert mit der Behauptung, die Nachricht stamme von der NASA. Der Ursprung der Meldung scheint von Veteranstoday zu kommen. Leider wurde das kleine Wörtchen hypothetischer Impakt” unterschlagen, oder man hat einfach keine Zeit zum Fakten checken aufgewendet.

image

Geht man nämlich auf die NASA Website, dann findet man folgendes:

“At the 2015 IAA Planetary Defense Conference (PDC), to be held April 13 – 17, 2015 in Frascati, Italy, a hypothetical asteroid impact scenario will be presented and used as a basis for discussion. NOTE: Although this scenario is realistic in many ways, it is completely fictional and does NOT describe a real potential asteroid impact.”

Die Veteranstoday Meldung ist eigentlich schon alt und stammt vom Januar 2015, aber das interessiert vermutlich wenig. Hauptsache, es gibt was zum aufregen.

Eine andere, tiefblickende Meldung liefert der Mainstream:

Jetzt wird Schumi auch aus der Luft angegriffen!

Paparazzi jagen das erste Bild des am 29. Dezember 2013 in Frankreich beim Skifahren schwer verletzten Michael Schumacher (46). Eine Jagd, die zum Skandal wird.

Die Meldung stammt von blick.ch und die Onlineausgabe der Schweizer Zeitung hat es sich nicht nehmen lassen, zur besseren Verdeutlichung des gesagten, ein Luftaufnahme von Schumachers Haus über den Artikel zu präsentieren. Ja, ja, diese bösen Paparazzi, die auf Teufel komm raus, Bilder für die ewighungrige Maschine suchen, die sich der Stimulierung und Sättigung niedrigster Instinkte verpflichtet hat – dem Mainstream. Die Ironie liegt auf der Hand – die Zeitung mokiert sich über die Vorgehensweise von Paparazzis, deren Bilder sie selber ständig kaufen und laufend an diese Aufträge vergeben. Als Bonus heftet “Blick” noch ein Luftbild von Schumachers Haus an den Artikel, damit auch der blödeste kapiert, über was er sich jetzt aufregen soll. Perfekt!image

Es tut offenbar so gut, etwas zum maulen zu haben. Und wenn alle Stricke reißen, dann meckern wir eben über den Staat, der gibt ja immer etwas her.

Woche für Monat erzählt ein Ben Fullford den Leuten, was sie gerne hören wollen. Alle Illuminaten werden verhaftet, das Währungssystem wird bald crashen, geheime Gruppen (zu denen er Zugang hat – of course) arbeiten an einer Umgestaltung der finanziellen Welt und werden einen Banker nach dem anderen aus dem Verkehr ziehen – dream on man! Aber hey, es sind allemal aufregende Storys. Zu Schade, dass das meiste davon völliger Nonsens ist.

Dann gibt’s da COBRA, der immer wieder ähnlich absurde Inhalte zum Besten gibt und von NESARA, Massenverhaftung der Kabalen, eingreifenden Sternenallianzen, oder bösen Archonten spricht. Oder von wohlwollenden Lichtkräften, welche nach dem “Event”, den “negativen Teil der menschlichen Natur organisieren” wird. Also bitte ..

Da wird ein wilder Mix von Wahrheiten, “gesalbt” mit einer guten Portion WOW Flashs bedient, die mit einer Agenda von Desinformation ummantelt ist, die Menschen genau da belässt, wo sie sind. In der Warteposition und in Erwartung des “großen Events”, welches – selbstverständlich, selbstverständlich, selbstverständlich – alle weltlichen Probleme mit Instantlösungen beseitigen wird.

Ist das etwa nicht aufregend? Verzeiht bitte, wenn das etwas sarkastisch klingt. Wenn der Mainstream Apparat seine tägliche Dosis emotionaler Aufreger versprüht, dann ist das eine Sache. Wir kennen das und den meisten von uns kostet das einen müden Grinser. Mit den Unmengen von Beiträgen, die übers Internet verstreut werden , die aufklären und informieren wollen, verhält es sich komplizierter. Seit den 1990 er Jahren werden Beiträge über Illuminati, Banker, Rothschild und Rockefeller, Aliens, usw. – verbreitet. Jetzt, bald 25 Jahre später, wird wieder und wieder dasselbe Zeug vom Stapel gelassen.

Natürlich, es gibt Menschen die haben davon noch nichts gehört. Für die dürften das die richtigen Kopfnüsse sein, um die größeren Zusammenhänge zu lernen. Die Mehrheit wird sich allerdings mit Fingerzeigen und “schau, das sind die Bösen” begnügen. Anfangs tun dies alle, ich kenne das nur zu gut, weil ich selbst dasselbe gemacht habe. Blöd nur, wenn man dabei bleibt und das Bild nicht persönlich erweitern kann. Es erfordert integrative Verarbeitung solcher Informationen, selbst wenn sie halbwegs korrekt sind. Und das kann beileibe von solchen Informationen nicht immer behauptet werden.

Es gibt so viel Unsinn über diese Dinge, da ist es schwierig, einen klaren Blick dafür zu bekommen. Diese etwas nüchterne Sicht wird oft von dem Teil in uns verhindert, der sich einfach nur gerne aufregen will. Ihr wisst schon, Frau Merkel tut dies, Obama tut das, Putin macht jenes, blablablabla – Tag für Monat für Jahre. Es ist derselbe Anteil, der auch vom Mainstream bedient und permanent gefüttert wird.

Oh, 3 Ausländer haben einen Österreicher niedergeschlagen und ihm die Geldtasche geraubt. Politiker XYZ wurde dabei erwischt, wie er im Rauchverbot rauchte. George Clooney gesteht schreckliches: Er trinkt gerne einen übern Durst! Unglaublich, wie kann er es nur wagen? Und ein Hartz 4 Empfänger wurde auf Sylt gesichtet? So eine Frechheit! Schon steigt sie auf, die empörte Welle und nimmt die Größe von Vogelschwärmen an ..

image

Ja, wenn ein Migrationshintergrund vorhanden ist, dann geraten die Emotionen in Wallung. Ist doch immer wieder dasselbe mit diesen Banditen, nicht? Dass es an einheimischen Gewalttätern wirklich nicht mangelt, kümmert da erst mal nicht. Und wenn ein Politiker im Rauchverbot raucht, das geht ja gar nicht. Das verleiht dem doch glatt menschliche Züge, da muss natürlich vehement dagegen gerudert werden. Hartz 4 Empfänger auf Sylt? Wen interessiert’s? Und was Mr. Clooney tut, ist auch seine persönliche Angelegenheit.

Es ist eine typische Angewohnheit des Mainstream Boulevard Journalismus, ständig auf der “Arm gegen noch ärmer Klaviatur” zu spielen und jeden gegen jeden zu hetzen. Die niedrigsten Instinkte werden gezielt emotionalisiert. Alles nur, um die Leute innerhalb der verordneten Matrix zu halten und auf ewig dort festzusetzen. Gib den Menschen regelmäßigen Nachschub zum maulen und die Dinge werden beim alten bleiben. Beginnt man aber, dort rauszukrabbeln und erweitert seinen Horizont, wartet die nächste Falle “um die Ecke” und irgendjemand erzählt dir von einer kurz bevorstehenden Massenverhaftung von Bankern und Illuminaten. FREU – endlich, wird auch Zeit das diese verdammten Blutsauger und Ausbeuter aus dem Verkehr gezogen werden ..

Denkste, da kann man bis zum St. Nimmerleinstag warten. WENN jemand verhaftet wird, dann war derjenige zu blöd und hat sich erwischen lassen, oder er hat die Agenda seiner Leute verlassen und sie haben ihn zur “Fütterung fürs Volk” freigegeben. Der nächste erzählt dir von einem geplanten, außerirdischen Event, zur Befreiung der Menschen aus der Matrix. Hurra und Ju-Hu! But it’s the same bullshit ..

Man wird dazu verleitet, anstatt auf Promis, oder Ärmere zu schimpfen, über Archonten, Illuminati, Rockefeller und Co. zu maulen. Es ist dieselbe Richtung, in der das Bewusstsein kanalisiert wird – Ärger, Unzufriedenheit, Bitterkeit und Wut, sind die Emotionen die genährt werden. Oh, und vergessen wir die Enttäuschung nicht, die auf dem Fuße folgt, wenn die Rettungserwartung nicht erfüllt wird.

Zur Erinnerung – wir leben hier auf einem Planeten des freien Willens. Ungeachtet dessen, dass die Mehrheit der Menschen so etwas wie einen freien Willen noch nicht wirklich entwickelt hat, ändert dies nichts an der “Tagesordnung des Systems”. Wer Geld und Macht hat, der setzt diesen Einfluss auch ein. So einfach ist das. Und dies kann zu positiven, oder negativen Dingen führen – kommt immer auf die Absicht jener Leute an, die ihren Einfluss nutzen. Aber der Punkt ist – niemand wird oder kann hier etwas für uns verändern, weil dies ein Planet mit freiem Willen ist.

Wenn die Mehrheit der Menschen ihre Macht an Politiker, Banker, oder andere externe Kräfte abgegeben haben und in Opferhaltung leben, dann ist dies eine Entscheidung die Folgen hat. Jeder Mensch hat hier eine Stimme. Wenn aufgrund falscher Informationen, oder aus Bequemlichkeit, oder Unwissenheit diese Stimme in die falsche Richtung abgegeben wird, dann ist dies dennoch eine Entscheidung. It’s learning about consequences ..

Kein Gott, keine Engel, keine Meister – egal welcher couleur und ganz bestimmt keine außerirdischen Lichtkräfte werden sich in diese Situation einmischen, um die Dinge für uns zu erledigen. Es ist ganz einfach nicht erlaubt, in den gegenwärtigen Bewusstseinsprozess einzugreifen, weil dies den persönlichen Willen ad absurdum führen würde. Aber ja, wir haben Hilfe bei unserer persönlichen Entwicklung, doch nicht um Dinge, die wir selber tun könnten, auf externe Kräfte abzuwälzen.

Da würde nur eine externe Kraft gegen eine andere ausgetauscht werden, würde aber den Menschen auf den Knien belassen und in Hilflosigkeit. Nein, das menschliche Kollektiv wird früher oder später lernen müssen, ihren Arsch zu erheben und einige Dinge selber in imageBewegung zu setzen. Und das beginnt bei jedem einzelnen Menschen. Es gibt den Spruch: “Gott hilft denen, die sich selbst versuchen zu helfen”. Ich denke, das ist wahr.

Es gibt wirklich eine Menge Probleme auf unserer Welt, da kann man gut verstehen, dass Menschen darüber wütend werden. Wut ist eine Energie, die, wenn sie richtig kanalisiert wird, zu positiven Effekten führen kann. Aber Wut alleine generiert nur weitere Wut und ist alles andere als förderlich.

Die spirituelle Literatur kann sehr hilfreich, aber auch eine Falle sein. Man kann in ein Labyrinth geraten, bei all den Informationen, die dir erzählen, was für ein unglaubliches und großes geistiges Wesen du bist. Man vergisst dabei gerne, dass dieses große geistige Wesen – welches wir alle tatsächlich sind – auf die Erde herunterzubringen wäre. Stattdessen kann man in der spirituellen Community oft eine Absetzbewegung wahrnehmen. Nur weg von hier ..

Das höhere Wesen, das du ja auch bist, auf die Erde zu bringen, erfordert nun mal Arbeit an sich Selbst, so etwas passiert leider nicht von alleine. Es braucht körperliche, geistige und vor allem emotionale Reinigung. Wenn das nicht gemacht wird, wenn man nicht an sich selber arbeitet, dann plappert man einfach spirituelle Glaubenssätze nach, aber ändern tut sich eigentlich nichts. Man “weiß” dann vielleicht einige Dinge mehr, aber es bleibt Wissen von Anderen, es gibt keine persönliche Erfahrung dazu.

Mal ganz praktisch gedacht: Was nützt es dir, vieles zu Wissen, aber nichts zu tun? Hilft es dir, dein Leben zum besseren zu wenden? Ändert es etwas an deiner ganz persönlichen Lebenssituation? Hast du mehr Geld, oder Komfort, fühlst du dich gesünder, oder liebst du dich selbst mehr? Fühlst du dich freier? Erlaubt es dir mehr Wohlbefinden? An all diesen Dingen kann niemand etwas ändern, außer du Selbst.

Wir leben derzeit in einer Übergangszeit, die Welt wandelt sich, aber dies geht sehr langsam vor sich. In dem Maße, wie der Einzelne seine Komfortzonen verlässt und aktiv sowie bewusst versucht, sein Leben zu steuern, hat dies Auswirkung auf die Gesamtheit. Je mehr Menschen ihre Opferhaltung aufgeben, desto mehr wird die alte Matrix destabilisiert. Wer auf die alte Matrix schimpft, der stärkt sie, wer in die eigene Kraft kommt, der verlässt sie. Dies ist ein Prozess der einiges an Zeit und viel Energie in Anspruch nimmt. Meister fallen nicht grade vom Himmel ..

Es ist sinnlos, den Fokus auf Umstände zu richten, denen wir nicht zustimmen, außer wir möchten etwas daran ändern. Sinnvoll hingegen ist es, den Fokus auf die Gegenwart zu richten und auf das eigene Leben. Sich selbst und seine persönlichen Lebensumstände zu verbessern hebt nicht nur die eigene Energie an, sondern hat Einfluss auf die gesamte, zirkulierende Energie der Welt, in der wir alle leben. Veränderungen geschehen, wenn Menschen mehr Freude und ein soziales Umfeld haben, in dem sie sich wohlfühlen.

Du kannst die Welt nicht ändern, weil alle anderen Menschen auch damit verbunden sind. Die Welt ändert sich, wenn die Menschen sich verändern. Und bislang sind das noch viel zu wenige, eine sogenannte Minderheitimage – es dauert einfach, bis dieser Prozess in seine finale Phase kommt. Aber dein Leben ist jetzt, genau hier und vor deiner Nase. Wie wäre das, die Macht über sein eigenes Leben zu haben? Zumindest in einigen, wichtigen Bereichen.

Wieso nicht da etwas verändern, wo du selber es wirklich kannst? Hör auf zu nörgeln, besorg dir etwas Freude und finde heraus, was dich wirklich nährt, oder was dir wichtig ist. Bewege dich und finde etwas, das dir hilft, dein Leben gut zu finden. Man kann immer etwas Tun, außer man ist wirklich krank. In der Ecke zu sitzen und zu warten bis sich etwas ändert, produziert nur Frustration, Unzufriedenheit, Bitterkeit und Opferbewusstsein. Dummerweise bemerkt man dies selbst oft gar nicht, insbesondere, wenn du dich an irgendwelche mentalen Glaubensinhalte gehängt hast, und diese tatsächlich für die Wahrheit hältst.

Die Wahrheit von hunderten Channelings ist – es gibt keine Wahrheit. Es sind Geschichten, Modelle, die uns erzählt werden – und ich will da jetzt nur von Channelings sprechen, die halbwegs glaubwürdig sind (und so viele sind das nicht). Es sind alles verschiedene Perspektiven, die eine von Orion, von den Plejaden, von Sirius, von der Venus, den Hathoren, den Arturianern,  etc., etc., etc.

Die erzählen uns etwas von ihrem Standpunkt, ihrem “point of view”, was allerdings nicht zwangsläufig bedeutet, dass dies zutreffend ist. Nur weil zufällig jemand fähig ist, von einem anderen System zu kommunizieren, heißt das nicht, er muss besonders “erleuchtet” sein. Und es bedeutet auch nicht, dass diese Perspektive für uns richtig ist. Die glauben das vielleicht, aber die Entscheidung, ob es für uns stimmig ist, die können nur wir selbst treffen – denn wir leben hier. Wir sind hier die Fachleute, zumindest sollten wir das sein. Es ist immerhin unser Planet, aber es ist natürlich toll, einen Blick auf die größere Gemeinschaft des Universums zu werfen.

Und was dieser Planet dringend braucht, sind Menschen, die in ihre Kraft kommen.

Die Verantwortung für sich und ihr Leben übernehmen, so gut sie fähig sind. Ich habe Jahre damit zugebracht, aus meiner Ecke rauszukommen, wo ich mich eingeigelt hatte. Aber alles beginnt immer mit einem ersten Schritt. Viele weitere waren zu gehen und ich bereue keinen einzigen davon. Ich bin heute stärker als ich jemals war, ich fühle mich den Dingen und Herausforderungen gewachsen. Was nicht bedeutet, das die nicht anstrengend sein können, aber sie sind zu bewältigen, wenn man an das glaubt, was man tut.

Von daher weiß ich genau, wie schwer es sein kann, diese Schritte zu wagen. Aber ich weiß auch, welche tiefe Befriedigung damit einher geht, wenn die eigene Kraft sich entfaltet und man Grenzen sprengt, die man sich eigentlich nur selber gesetzt hat durch den Glauben, dass man nicht mehr vom Leben bekommt, als man eh schon hat. Die Realität ist, vieles ist veränderbar, immer und dies gilt für alle Menschen. Man braucht es nur zu wagen. Es gibt natürlich Teile in uns, die wollen sich ganz einfach nicht verändern, weil Veränderungen sie in Panik versetzen. Aber auch diese Anteile können wachsen, da braucht es halt einiges an Transformationsarbeit – aber möglich ist es.

Sich über die bestehenden Dinge nur aufzuregen ändert nichts. Gar nichts. Im Gegenteil, es stabilisiert und verstärkt sie. Das System lebt davon. Eine eher konstruktive Diskussion darüber, das ist schon etwas anderes. Ich persönlich habe gelernt, dass es hilfreich ist Verständnis zu haben, mein Bewusstsein dafür zu schärfen, dass auch Illuminati und Co. Menschen sind mit dicken Problemen. Also ich möchte nicht mit einer derart engen Sicht auf das Leben “geschlagen” sein, denn jeder Inkarnierte hat hier einen Rucksack zu tragen. Wachstum wird sogar von dieser Seite aus kommen. Wie gesagt, der globale Prozess braucht Zeit, um sich zu entfalten. Doch mit unserem Leben, da können wir gleich hier und jetzt anfangen ..

Until next time same station ..

______________________________________________________

@Steven Black

Alle Artikel auf seiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiter verteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.