Der Stand der Dinge

Hallo lieber Leser,

dies ist mein erster Beitrag in 2017, habe mir lange Zeit gelassen Der letzte veröffentlichte Beitrag ist vom 14.11.2016. Habe dazwischen an einigen Artikeln gearbeitet, aber keiner hat es bis zu einer Veröffentlichung geschafft. Warum war diese lange Pause? Tja, das ist eine gute Frage.  Ich hatte einfach keine Lust zu schreiben, ich hatte das Gefühl dass ich schon alles mindestens einmal geschrieben habe und es gab gefühlt keinerlei Resonanz. Das sollte mich eigentlich nicht stören, hat es aber irgendwie doch.  Als Kind des Universums und dieser verrückten Welt mit all ihren Facetten habe ich wohl zu viel erwartet. Nicht im Sinne, das ich zu viel erwartet hätte, sondern das ich mehr erwartet hätte, als dann an Reaktion kam.

Dies ist ein persönlicher Blog über meine Sichtweise und dem was mich so bewegt, doch sollte er auch Leser finden, die sich für das interessieren. Darum möchte ich einen Kompromiss eingehen und auch mehr die Themen aufnehmen, die den Leser interessieren. Was interessiert euch denn? Bitte gerne in die Kommentare schreiben.

Ich werde auch mal die klick reichsten Themengebiete analysieren und ggf. mehr über diese Bereiche berichten. Mehr bedeutet nun nicht, dass ich wieder so aktiv sein kann wie in den früheren Jahren und es ist auch erst mal nur ein Experiment, mal sehen ob es Resonanz gibt und was der „Markt“ so hergibt.

Also schreibt mir, was für Themen euch interessieren.

Euer Arcadian.


4 Gedanken zu “Der Stand der Dinge

  1. Hey.. :), mich interessiert sehr was sich so bei uns menschen tut.. Ich beobachte alles und kann sehen wie sich zb die musikindustrie verändert.. Mich interessiert dabei weniger wies den iluminaten geht sonder was sich bei den menschen so verändert..Die texte werden lichter und tiefgründiger.. Auch zb öffentliches fernsehen.. Schau ich immernoch zwar mit andren augen aber selbst dort sieht man veränderungen wenn man sie sehen will.. Auch die arte der filme verändert sich.. Weiter würde mich noch interessieren wie du die dinge siehst fühlst etc… Schreib einfach aus der seele heraus so wie ich auch schreibe.. selten aber wenn dann find ichs schön.. Für mich.. Was andere damit anfangen bleibt denen überlassen.. Ist mir iwie auch egal wenn allerdings mal jmd hilfe braucht bin ich da…
    Denk nich so viel bruder xD 😉 🙂 einfach machen…
    Was mich auch noch rasend interesiert ist wie viele wohl schon wach sind und welche altersgruppen.. Ich bin jetzt 25 erdenjahre hir 🙂 und iwie sind alle anderen wachen menschen schon etwas älter… Aber da kannst du mir wahrscheinlich nicht helfen xD
    In liebe deine schwester kathi

    Gefällt mir

    1. Hallo Kathi, hier ist Carlos.
      Ja es stimmt, dass die meisten Erwachenden schon etwas reifer sind. Aber Ich habe in der spirituellen Szene immer wieder junge Menschen (unter 25) gesehen – und mit ihnen gesprochen. Die meisten sind aber verunsichert, was da auf sie zukommt und halten das Wissen und die Ansichten der älteren (40 bis 60) etwas mißtrauisch im Blick. Aber es gibt sie die wachen Jungen/Mädels. Sie versuchen ihren Weg zu finden. Einen Weg, der besser zu ihrer Generation paßt, als der ihrer Eltern. LG, Carlos aus Reutlingen

      Gefällt 1 Person

  2. Mich würde das Thema Höhere Welten und Blick hinter die Formen sehr interessieren.
    Höhere Welten: Wie wirken sie in unser Leben als Mensch und als Menschheit herein.
    Blick hinter die Formen: Die Welt der Formen (materiell und feinstofflich) fällt unter den subjektiven Illusionsbereich. Erst die Welten aus denen die Formen herausgeschöpft werden sind frei von dieser Illusion. Hast Du Wissen oder eigene Erfahrungen darüber ?
    UND der eigene Weg ist ein Weg, den noch keiner vor Dir auf DIESE Weise gegangen ist. Sonst wäre es sinnlos diesen Weg zu gehen. Thema: Wir sind Schöpfer und Geschöpfte zugleich.
    Ich danke Dir für Deine Aufmerksamkeit, Arcadian. Liebe Grüße, Carlos aus dem Gartenweg in Reutlingen.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.